Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #1 von StefanHageleit » 04 Nov 2015 09:23


Ahoi hier lieben.....

ich wende mich nun nach längera Zeit mal wieder an euch.

Wie Ihr wisst bin ich ja leider wegen meiner Harninkontinenz Tags-Nachts auf Inkontinenzmatrial angewiesen. Ich trage die Klebeslips, mit Pants hab ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, keine Ahnung wie oft mir die scheiss Teile schon ausgelaufen sind.

Nun kamm es in den letzten Jahren schon mehr als mir lieb war dazu das mir auch das große Geschäft in die Hose ging. Dieser Moment wenn im Umkreis keine Toilette ist und du dann mit der vollen Windel noch ne Stunde nach Hause latchen darfst.

Was habt Ihr da für ein Gegenmittel....? Das Thema ist ziemlich neu für mich, bisher hab ich es so hingenommen.

Grüssli
Meine Unterhose hat 4 Klebestreifen, na und?!
Benutzeravatar
StefanHageleit
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 25
Registriert: 15 Mär 2014 21:36
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln/Schutzhosen

Re: Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #2 von Georges » 04 Nov 2015 22:13


Also, nehmen wir mal an das dies so sein sollte. Du scheinst ja frei in den Umgang mit Inkontinenz zu sein. Warum gehst du dann nicht zum Arzt? Es gibt mehrere mögliche Ursachen für ungewolltem Stuhlverlust. Das sollte man untersuchen lassen und nicht einfach mal so hinnehmen.

Gruß
Georg
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 192
Alter: 45
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #3 von StefanHageleit » 05 Nov 2015 14:27


Weil ich gerade mit meiner Familie in die Schweiz ausgewandert bin und ich erst ab dem 1.12 kranken versichert bin.

LG
Stefan
Meine Unterhose hat 4 Klebestreifen, na und?!
Benutzeravatar
StefanHageleit
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 25
Registriert: 15 Mär 2014 21:36
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln/Schutzhosen

Re: Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #4 von Sebald » 06 Nov 2015 15:32


Hallo,

... dann solltest du in deinen Angaben zur Person einfach mal das Hamburg löschen bzw. austauschen.

Für die Sache selbst gibt es Analtampons (z.B. von coloplast). Da sollte eine Packung bis Dezember reichen, und du kannst dich in der Zwischenzeit auch schon um einen Facharzttermin bemühen. Mehr Tipps gibt es dazu eigentlich nicht.

Da die Ursache deiner Inkontinenz, wenn ich richtig erinnnere, eine neurologische war, sollte diese Verschlechterung tatsächlich abgeklärt werden. Es sei denn, deine Essgewohnheiten haben sich mit dem Schweizumzug so nachvollziehbar verändert, dass die Sache darauf zurückgeführt werden kann.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 49
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Re: Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #5 von Georges » 07 Nov 2015 14:47


...bezüglich der Versicherung würde ich dringend empfehlen dies zu überprüfen. Ohne Versicherungsnachweis und Sozialversicherungsnachweis kommt man in Europa in keinem Land herein, auch nicht in der Schweiz oder andere nicht EU-Länder. Ich bin in meinem Leben in verschiedene Länder wohnhaft gewesen und habe dort auch für lokale Firmen gearbeitet. Ich war immer ab den ersten Tag versichert. Als Schüler/Student gibt es immer besondere Regelungen. Als Arbeiter und Bewohner greifen die lokale reguläre Regelungen. In der EU sowie in Länder als z. B. Norwegen und der Schweiz sind die Regelungen sehr klar. Keiner muss dort nicht-versichert sein...

//Georg1
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 192
Alter: 45
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #6 von StefanHageleit » 09 Nov 2015 04:35


Danke dir Sebald :)

Georg, man muss sich erst nach 3 Monaten versichern. Haben einfach 2 Monate ausgelassen um 700 Euro zu sparen :)
Meine Unterhose hat 4 Klebestreifen, na und?!
Benutzeravatar
StefanHageleit
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 25
Registriert: 15 Mär 2014 21:36
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln/Schutzhosen

Re: Ungewollt gross in den Slip gemacht......

Beitrag #7 von Andreas Udo » 11 Nov 2015 08:28


das ist der Falsche Platz wo man spart, sollte etwas passieren, sind ein vielfaches der 700 Euro aufzuwenden. Also ich würde diesen Spardrang mit Russisch Roulette mit einer Automatik vergleichen. Da ist ja auch nur eine Kugel drin, aber die ist im Lauf, und somit TOTSICHER.

Also nicht versichert sein ist ein schlechtes Beispiel, bitte nicht nachmachen.
Benutzeravatar
Andreas Udo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 50
Registriert: 14 Okt 2015 09:36
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel zeitweise Katheter


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron