Windel im Außendienst

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Windel im Außendienst

Beitrag #1 von dr11786 » 21 Jan 2016 19:04


Habe mal eine Frage an alle Außendienstler oder an die, die beruflich viel mit dem Auto unterwegs sind. Wie handhabt ihr das wenn ihr wisst das es Zeit für eine neue Windel ist und bsw. gerade mit dem Auto unterwegs seit. Wo geht ihr dann hin um euch umzuziehen? Wäre lieb wenn ihr paar Tips geben könntet. Lg Dennis
Benutzeravatar
dr11786
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 32
Registriert: 21 Jan 2016 18:02
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn
Hilfsmittel: Windeln

Re: Windel im Außendienst

Beitrag #2 von Georges » 23 Jan 2016 12:49


Diese Frage verstehe ich nicht ganz... Einfach mal bei der nächste Parkmöglichkeit herausfahren und die Toilettenräume aufsuchen. Fertig. Diese und ähnliche Fragen wurden schon häufiger und auch in andere Foren gestellt...
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 142
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel und Medikamente.

Re: Windel im Außendienst

Beitrag #3 von Olli » 25 Jan 2016 08:31


Hi Dennis,

grundsätzlich genau so wie Georg schreibt, aus der Erfahrung ist hier ein "Euroschlüssel" für die Behindertentoiletten die angenehmste Lösung. Bekommst Du aber nur bei entsprechendem ärztlichen Nachweis der Inko. Bei Harninko ist das alles ohnehin ein wenig stressfreier, bei Stuhlinko kann eine "normale" Toilette zur Herausforderung werden. Die benutzte Windel in eine Tüte, entsorgen, gut is........

Gerade am Anfang macht man sich immer Gedanken, hört mein Toiletten-Nachbar wenn ich Tapes öffne? Sieht mich jemand wenn ich die Windel entsorge? Und wenn, was soll`s. Ich seh` die Menschen nie wieder und ich hab` mir das bei Gott nicht ausgesucht.

Aus meiner Erfahrung ist die richtige Auswahl der "Unterwäsche" massgeblich für einen stressfreien Tag auf der Piste entscheidend. Lieber "dicker" und saugfähiger, dafür mehr Sicherheit und zeitlichen Spielraum. Auch unter einem Anzug fällt eine Abri Xplus, Comficare /BetterDry nicht auf, wenn dieser hierzu richtig passt.

Gruss, Olli
Benutzeravatar
Olli
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 45
Registriert: 21 Feb 2011 22:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: neurologische Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Inkontinenzslips


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron