inkontinenz und Hotelurlaub

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #1 von Karl 1952 » 29 Mär 2016 07:46


Hallo zusammen
Ich leide seit meiner OP vor ca. 1 Jahr an inkontinenz und bin rund um die Uhr auf Windeln angewiesen. Nun wollten meine Frau und ich dieses Jahr mal in den Urlaub fahren. Ich bin mir nun aber unsicher wegen dem Hotel wie das da funktioniert. Ich trage zwar über der Windel immer eine Schutzhose, es kann trotz dem ab und zu ein wenig auslaufen, darum nun meine Fragen, muss ich da eigene Unterlagen mitbringen oder gibt es sowas im Hotel und muss ich meine Inkontinenz beim Hotel anmelden? Wenn ja wie macht man das am besten. Wäre nett wenn ihr von eueren Erfahrungen berichten könntet.

Grüße Karl
Benutzeravatar
Karl 1952
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Bilder: 0
Alter: 67
Registriert: 04 Dez 2015 07:55
Wohnort: Stockach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln und Schutzhosen

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #2 von onkelmajo » 29 Mär 2016 12:08


Hallihallo,
mach dir deswegen keine Sorgen, ich rufe immer vorher im Hotel an und sage bescheid das ich Inko bin. Die Hotels richten sich drauf ein,sprich Matratzenschoner (falls nicht eh schon vorhanden) und ein zweiter Mülleimer kommt ins Zimmer. Also alles ganz easy .
Ich wahr schon in vielen Hotels 0 bis 5 Sterne sowie In-/Ausland, es gab noch nie Probleme. :-)

schönen Urlaub

majo
Ein Tag ohne Lachen, ist ein verlorener Tag :kiss:
Benutzeravatar
onkelmajo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 45
Registriert: 08 Nov 2011 14:42
Wohnort: Wilhelmshaven
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Freund
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Windeln

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #3 von Brandy » 29 Mär 2016 18:47


Hallo!

Das ist ein interessanter Ansatz von onkelmajo.

ich würde eher dazu raten, die Inkontinenz nicht an die große Glocke zu hängen und selbst für den Schutz zu sorgen. Das oben geschilderte Vorgehen wäre mir unangenehm, aber letztlich muss denke ich jeder entscheiden, wie er sich da verhält.

LG
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #4 von Sebald » 30 Mär 2016 09:00


Guten Morgen!

Die Frage nach dem Verhalten im Hotel wurde schon verschiedentlich gestellt - und eine einheitliche Vorgehensweise ist sicher kaum möglich.

Ich selbst stimme eher Brady zu, dass man vor der Hotelleitung nicht die Hosen runterlassen muss. Krankenhausaufenthalt und Hotelübernachtung sind da eben unterschiedlich. Beim Krankenhaus ist es sicher sinnvoll auf die Inkontinenz zu verweisen. Wenn es schlecht läuft, 'freut ' sich das Hotel über deine Ehrlichkeit und stellt dir nachher noch eine Rechnung für eine Matratzenreinigung aus. Aber nur wenn es gaaanz schlecht läuft...

Ich würde zusätzlich zu den Vorlagen einen Bettschutz mitnehmen bzw. vor Ort kaufen. Also diese aufsaugenden etwa 80 x 80 großen Einmal-Auflagen. Die kann man ja durchaus mehrere Nächte verwenden, wenn es nicht zu Unfällen kommt.

Das eigentliche Inkontinenzmaterial würde ich nach Gebrauch in Tüten bzw. Windelbeuteln in den normalen Mülleimer im Bad geben.

Ein aufmerksames Hotel wird dir dann diskret einen etwas größeren Mülleimer hinstellen. Und mit dem Bettschutz und eben den Tüten hast du deinerseits gezeigt, dass du ebenfalls diskret mit deiner Inkontinenz umgehst. (Zwischen 'heimlich' und 'diskret' sehe ich einen Unterschied.) Ob und welche Vorlagen oder Windelhosen du trägst, geh eben sonst keinen was an.

Vielleicht auch mal über ein Kondomurinal nachdenken. Das reduziert den anfallenden Müll erheblich.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 49
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #5 von onkelmajo » 30 Mär 2016 11:19


Morgen,
nun noch mal mein kleier Anhang :-)
Wenn ich ein Hotel buche, gebe ich meinem Gastgeber die Chance sich auf mich Vorzubereiten. Unabhängig davon das ich selber auch Müllbeutel und Rechteckeinlagen dabei habe. Die Zimmermädchen merken es spätestens beim Müll entsorgen so oder so.Im Urlaub möchte ich mich erholen und kein Versteck spielen, das hab ich lange genug gemacht. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, das die Hotels sehr dankbar sind für eine Info vorweg. Ich habe diesbezüglich auch noch nie negative Erfahrungen gesammelt, im Gegenteil. Man wird wie ein ganz normaler Gast behandelt und bekommt die gleiche Aufmerksamkeit wie jeder andere auch.
Jeder muss selber wissen ob er nu vorab eine kurze Info gibt oder nicht, ich für meinen Teil finde es nur Fair :-)

lieben Gruß


majo
Ein Tag ohne Lachen, ist ein verlorener Tag :kiss:
Benutzeravatar
onkelmajo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 45
Registriert: 08 Nov 2011 14:42
Wohnort: Wilhelmshaven
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Freund
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Windeln

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #6 von Karl 1952 » 01 Apr 2016 08:31


Hallo zusammen

Vielen Dank für die Infos, wie ich sehe geht ihr unterschiedlich damit um. Dies war aber auch zu erwarten.
Ich habe nun mal im Hotel unverbindlich angerufen, ich sagte, dass ich für unseren Urlaub ein Hotel suchen würde und da ich an Inkontinenz leide, imüsste ich wissen ob ihre Betten einen Matratzenschutz hätten. Die Dame sagte mir, dass sie nicht generel einen Schutz hätten aber wenn ich es bei meiner Resevierung angeben würde bekomme ich einen und ich bräuchte mir auch keine Sorgen zu machen da dies bei ihnen sehr diskret behandelt werden würde. Als ich dann gleich ein Zimmer bei ihr gebucht hatte, sagte sie, dass sie den Matrazenschutz eingetragen hat sodass ich mir keine Gedanken mehr machen müsse und sie bedankte sich, dass ich angerufen hätte es wäre ihnen lieber wie wenn die Matraze gereinigt werden müsste was sie dann dem Gast in Rechnung stellen müssen was sie leider auch schon öfters hatten. Sie meinte, dass es aus ihrer Sicht auch nicht tragisch sei da man, wenn man mehrere Tge in einem Hotel sei, es ja eh nicht verheimlichen könne.
Ich kann nun aber nicht sagen ob diese Reaktion von der Hotelangestellten eine Ausnahme war.
Bin nun mal gespannt wie es läuft. Zu den Kondomurinal kann ich sagen, habe ich auch schon versucht da ich keine Windeln tragen wollte, aber bekam immer Ausschläge, sodass ich mich für die Windel entscheiden musste, was mich aber in zwischen nicht mehr stört.

Danke für euere Beträge
Benutzeravatar
Karl 1952
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Bilder: 0
Alter: 67
Registriert: 04 Dez 2015 07:55
Wohnort: Stockach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln und Schutzhosen

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #7 von Cveta » 16 Jun 2016 15:25


Hallo,

beim letzen Hotelurlaub bekam ich mehr Handtücher, die ich dann als zusätzliche Sicherheit hatte. Ausreichend plastemüllbeutel hatte ich auch dabei. Wenn der Zimmerservice später kam, brachten auch schon mal meine Freundin oder ich die nassen Windeln zum Hotelmülleimer im Hof.

Liebe Grüße

Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 186
Alter: 50
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #8 von Myrae » 02 Jul 2016 20:21


Hallo,
na ja, ich war 2 Male in Urlaub und wohnte in Hotels. Es ist kein Problem, man muss dorthin anrufen und über die Inkontinenz sagen. Sie werden alles für Ihre Bequemlichkeit tun.
Benutzeravatar
Myrae
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 31
Registriert: 18 Jun 2016 15:30
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #9 von Georges » 03 Jul 2016 12:00


Hallo zusammen,

wenn ich so manche Ratschläge bzgl. Inkontinenz vs. Hotels lese, kann ich nur den Kopf schütteln...

Als ehemalig "Vielflieger" habe ich mich sowohl geschäftlich als auch privat in sehr vielen Hotels in den unterschiedlichsten Ländern aufgehalten. Nie habe ich vorher mein "Leiden" angekündigt und nie habe ich Kommentare bekommen. Warum auch, es geht denen gar nichts an. Viele Flecken auf der Matratze haben eine ganz andere Ursprung...

Was ich als "Vorbereitung" mache:
- Je nach dem nachts ein höherwertiger Slip tragen.
- Kleine Mülltüten mitnehmen und jede gebrauchte Slip einzeln darin "verpacken". Die Tüten dann einfach neben den (immer viel zu kleine) Mülleimer im Bad abstellen. Das Reinigungspersonal weiß schon hiermit um zu gehen.
- Falls ich Crohn-bedingt ein Phase mit Durchfall habe, nachts nochmal extra wechseln (Uhr stellen).

Dies hat immer funktioniert, keiner sagt was, keiner guckt einem schief an, nix. Ebenso habe ich noch nie erlebt das ein Hotel wegen meinen Slips irgednwelche besondere Maßnahmen getroffen hat.

Wer trotzdem anrufen will, soll dies tun. Ich nehme an das man dann auch bei der Fluggesellschaft anruft um eine Unterlage auf den Sitz zu bekommen... oder beim Autovermieter um ein Plastikauflage auf den Sitzen bittet... Nein, oder?

Gruss,
Georg1
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 191
Alter: 45
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: inkontinenz und Hotelurlaub

Beitrag #10 von Cveta » 15 Jul 2016 15:23


Wieder Negativerfahrung auf Rügen.

Das Hotel, wo ich mit meiner Freundin war, hatte nur am Haupthaus eine Mülltonne. Ich habe dann die Windeln in Beuteln auf der Terrase zwischen gelagert (Windelliebhaber mögen ja den "würzigen" Duft auf dem Herbergszimmer, wenn die Windeln ein Wochenende oder länger auf dem Zimmer gären, meine Freundin und ich finden das aber ekelhaft).

Am Abreisetag kammen die Windeln dann ins Badezimmer zurück.
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 186
Alter: 50
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Nächste

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron