Ratlosigkeit und ein paar Fragen

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Ratlosigkeit und ein paar Fragen

Beitrag #1 von Ich 23 » 07 Mai 2016 17:25


Hallo,
Habe mich gerade neu angemeldet. Ich bin Rolli Fahrerin, kann noch kurze Zeit stehen, aber mehr geht nicht.
Aufgrund stärkster, kaum aushaltbarer Schmerzen wurden mir opiate verordnet (wegen einer Fußverletzung). Ich hatte zuerst das Problem, dass ich sehr unruhig schlief, es war eine art komatöser Schlaf, nach dem Aufwachen brauche ich zeit, um mich zu orientieren. Leider habe ich dabei ab und zu eingenässt.
Nun wurden mir zusätzlich Medikamente zur Unterdrückung der Nebenwirkungen verschrieben, die ich seit Donnerstag nehme. Und plötzlich kann ich das Wasser nicht halten. Es kommt so plötzlich und ist dann so dringend, dass es einfach losläuft. Wenn ich versuche, gezielt auf Toilette zu gehen, kommt nichts.
Ich bin noch Schülerin. Aufgrund meines Rollis dsrf ich die Lehrertoilette benutzen, die umgebaut wurde. Ich habe vor, am Montag wieder in die Schule zu gehen. Meine große Angst ist, dass ich trotz Windel außen, sichtbar nass werde. Ich weiß nicht, wo ich die Windeln entsorgen soll, in der Toilette ist nur do ein Kosmetik Mülleimer, der viel zu klein ist. Ich kann ja wohl schlecht zum Lehrer gehen und sagen, ich brauche einen größeren Mülleimer. Wenn ich die Windel in eine Tüte tu und dann in den Rucksack stecke, riecht das bestimmt und könnte auch gesehen werden.
Ich schäme mich sehr. Und ich bin auch nicht scharf drauf, bis zur Pause in der Nässe zu sitzen, aber zwischendurch auf Toilette gehen, da sind die Lehrer streng. Was soll ich denn jetzt tum? Habt ihr tipps für mich?
Danke für eure Antworten
Benutzeravatar
Ich 23
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 27
Registriert: 07 Mai 2016 17:07
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: Ratlosigkeit und ein paar Fragen

Beitrag #2 von Oldie » 07 Mai 2016 20:53


Hallo,

bin m., aber

da ich immer ausser Haus zumindest 1 Ersatzwindel dabei haben muss, in einer Kunststofftüte (passend ist z.B. die Tüte, welche in jeder Drogerie für feuchte Abfälle zu kaufen ist), habe ich auch Erfahrungen wegen Geruchsentwicklung.

Man hat da mind. 3-4 std. kaum was zu befürchten, denn die Windeln haben schon eine Anti-Wirkung im Vlies. Wenn man die gebrauchte eng einrollt, ist zusätzlich vorgesorgt.

Eine betr. zu entsorgen ist eigentlich leicht: Ab damit in den nächsten öffentlichen Behälter! Oft reicht es auch, die Tüte bei Rückkehr daheim zu entsorgen.

Gruß!
Benutzeravatar
Oldie
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Ratlosigkeit und ein paar Fragen

Beitrag #3 von Helmut » 10 Mai 2016 10:10


Hallo Ich 23,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

Hast du mal bei deinen Medikamenten gegen die Nebenwirkungen von deinen Opiaten geschaut was diese selbst an Nebenwirkungen haben?

Es kann da durchaus sein, dass diese einen Einfluss auf die Funktion der Blase, des Schließmuskels, des Darmes usw. haben und es dadurch zu solchen plötzlichen Drang-Situationen oder gar zu unkontrollierten Blasenentleerungen kommt. Hier solltest du mal mit deinem Arzt sprechen, ob eine Anpassung der Dosierung oder ein anderer Wirkstoff hier Abhilfe oder zumindest eine Verbesserung bringen können.

Wenn deine Windel deiner Inkontinenz und deiner Situation (überwiegend Sitzen oder Liegen) angepasst ist, dann sollte diese auch dicht halten. Natürlich musst du immer rechtzeitig die Windel wechseln, versteht sich von selbst.

Die Entsorgung der Windeln sollte auch kein Problem darstellen, du hast bestimmt aufgrund deiner Behinderung einen Schwerbehindertenausweis mit entsprechendem Grad der Behinderung und daher einen Integrationshelfer bzw. einen Ansprechpartner/Integrationsbeauftragten in der Schule wo du solche Themen ansprechen kannst. Wenn schon die Toilette für dich, oder auch andere Schüler mit Behinderung an deiner Schule, umgebaut wurde, dann sollte es auch kein Problem sein, einen entsprechenden Mülleimer in entsprechender Größe für Inkontinenzabfälle in die Toilette zu stellen. Die Entleerung der Eimer sollte auch kein Problem sein, bei euch in der Schule werden bestimmt die Toilette täglich gereinigt, da gehören auch Mülleimer dazu.

Übrigens müssen sich deine Lehrer entsprechend anpassen, wenn es deine Behinderung erfordert dass du die Toilette eben häufiger oder wann es Notwendig ist aufsuchst, das gehört auch zur Integration dazu. Und wenn deine Lehrer nicht einsichtig sind, dann gehe zur Schulleitung, die müssen sich darum kümmern.

Also sei Stark und spreche mit den Leuten, wirst sehen es wird alles gut.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2013
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Ratlosigkeit und ein paar Fragen

Beitrag #4 von Ich 23 » 20 Mai 2016 21:12


Hallo ihr beiden,
Danke für eure Antworten und besonders danke an Helmut für deine aufmunternden worte.
Ich habe mit der Lehrerin, der ich am meisten vertraue gesprochebn, sie war sehr verständnisvoll. Die Sache mit dem Mülleimer hat diskret der Hausmeister gelöst, und mehr menschen als die zwei wissen gar nicht davon.
Ich darf jederzeit den Unterricht verlassen, die anderen lehrer denken, dass ich aufgrund der neuen Medikamente öfter müsse.
Außerdem habe ich jetzt so eine Bettschutzeinlage auf dem Rollstuhl, falls doch mal was ausläuft aber das hat keiner gemerkt bis jetzt.
Schön, dass es dieses forum gibt, um sich auszutauschen.

Liebe Grüße Ich 23
Benutzeravatar
Ich 23
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 27
Registriert: 07 Mai 2016 17:07
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron