Suche nach der dichten Vorlage

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Suche nach der dichten Vorlage

Beitrag #1 von Ginevra » 26 Feb 2004 21:34


Hallo,

vor einem halben Jahr habe ich schon mal im Forum um Hilfe angefragt, doch bis heute konnte ich mein Problem nicht lösen. Daher noch einmal die Bitte um Euren Rat.

Ich habe eine starke Dranginkontinenz und suche eine Vorlage, mit der ich absolut sicher bin. Ich habe sie bislang nicht gefunden. Dreimal am Tag wechsele ich meine Kleider. Ich habe so oft Flecken bei Besprechungen oder auf Stühlen von Bekannten hinterlassen, dass ich nicht mehr aus dem Haus gehen mag.

Was mache ich falsch ?

Zuerst versuchte ich die Moliform. Damit hatte ich keinen Erfolg.

Dann benutzte ich die Tena comfort super. Beim Sitzen konnte ich manchmal das Wasser kontrolliert ablassen, dann hat es geklappt. Stand ich auf, wenn ein Drang kam, dann ging das Wasser daneben. Oft war der Bereich im vorderen und hinteren Teil der Vorlage trocken, meine Hose aber nass.

Durch einen Tipp aus dem Forum, kam ich auf Kolibri comfort ultra. Mich störte lediglich das laute Rascheln. Besser war an dieser Vorlage, dass das Wasser gut auch in den vorderen und hinteren Bereich der Vorlage gesaugt wurde. Aber auch mit dieser Vorlage ging oft etwas daneben.

Mit der Bitte um Euren Rat

Katharina
Benutzeravatar
Ginevra
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 25
Alter: 54
Registriert: 03 Aug 2003 18:48
Wohnort: Frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Urin / Stuhl

Vorlage oder nicht?

Beitrag #2 von Stutzer » 26 Feb 2004 22:33


Hallo Ginevra

Dein Problem ist eigentlich ein bekanntes, wenn immer wieder sehr viel Urin in einem Schwall abgegeben wird kann das nicht ohne Folgen für eine Einlage bleiben.

Du suchst eine absolut dichte Vorlage, und genau das scheint das Hauptproblem zu sein.
Wenn ich mir die Vorlagen so ansehe und mir dann das Bild der weiblichen Physiologie darauf Projiziere ergibt das immer eine soll-durchlass-Stelle im Bereich des vorderen Scharmbeines. :idea:

Wenn du mal selber dir die Mühe machst und dir einen Netzslip und eine Vorlage schnappst, dich dann zuhause nur damit bekleidet auf einen Stuhl setzt wirst du sehen was ich meine.
Aus eigener Erfahrung kenne ich dein Problem, das nicht nur durch die Inko sondern auch noch durch die Scharm eines Unglücks entsteht.
Ich denke das du einmal einen anderen Schutz ausprobieren solltest und denke dabei an die Tena Flex. :roll:

Warum gerade die? Weil die Tena Flex:
a):arrow: eine Vorlage mit einem eigenen Haltesystem ist,
b):arrow: b) sie in unterschiedlichen Saugstärken vertrieben wird,
c):arrow: c) in mehreren Größen erhältlich ist,
d):arrow: d) sie einem den Gang zum WC ermöglicht,
e):arrow: und letztendlich sie im Vergleich zu anderen Produkten sehr geringe Raschelfaktoren hat.

Ich hoffe dir damit ein wenig geholfen zu haben und würde mich über einen weiteren Erfahrungsaustausch sehr freuen. :D

Bis dahin Toi,Toi,Toi :lach:
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 56
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

sichere Versorgung

Beitrag #3 von Chris » 27 Feb 2004 13:50


Hallo Ginevra,

sicher, zum einen gibt es die Tena Flex, dann gibt es aber auch noch die Abriwing, die ist vom Aufbau her ähnlich wie eine Flex, in verschiedenen Größen und Saugstärken zu bekommen, aber sie schließt etwas besser ab als die Flex. Ich habe sie selbst schon verwendet, bin aber wegen der besseren Sicherheit bei Stuhlinko auf die Abriform X Plus gewechselt.

Wenn du Muster von Abena brauchst - schreib mich mal an, ich habe hier Ansprechpartner und Telefon Nummern bei der Abena GmbH - die machen den Vertrieb der Abena Produkte und haben mit verschiedenen Kassen auch Vertäge abgeschlossen, so dass für einen kleinen Pausbetrag imMonat die Versorgung sicher gestellt ist.

Chis
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 67
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #4 von Ginevra » 11 Mär 2004 18:22


Hi,

herzlichen Dank für Eure Antworten !

Ich hatte in der Zwischenzeit eine Beraterin von Abena da und habe mir zeigen lassen, wie man Vorlagen richtig anzieht.
Aber: In der Zwischenzeit habe ich die Tena pants bzw. die Windelhosen von Abena entdeckt. Endlich läuft nichts mehr daneben. Außerdem gelingt es mir wegen meiner durch MS bedingten Unbeweglichkeit nicht, Vorlagen anzuziehen. Auch was diesen Aspekt betrifft, sind Windelhosen für mich eine Lösung.

Grüße

Katharina
Benutzeravatar
Ginevra
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 25
Alter: 54
Registriert: 03 Aug 2003 18:48
Wohnort: Frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Urin / Stuhl

So soll es denn sein

Beitrag #5 von Stutzer » 12 Mär 2004 22:07


Hallo Katarina

Ich freu mich zu höhren das du den Weg zum richtigen Mittel gefunden hast, Toll.
Wenn es dir gelingt nicht immer auszulaufen wirst du ein großes Stück Lebenqualität zurück erhalten, ich finde es ist ein guter Weg.

Viel glück weiterhin und Mut zur Lücke :mrgreen:
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 56
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

tena flex

Beitrag #6 von klaro (+16.05.2008) » 31 Aug 2004 07:44


sag mal, Stutzer

die Tena flex hat ein eigene sHaltesystem. Ja, hat sie. Wie gut findest du denn dieses?? ich jedenfalls, brauche sie selten mehr. Ja es wäre praktisch, um dennoch mal aufs wc gehen zu können, aber die Klettverschlüsse, sind schon zimlcih dürftig?? oder fidnest du nicht?? Wenn die Einlage schon etwas schwerer ist, bisschen udn man nicht gerade 2 Paar Hosen darüber hat, dann lässt das hafte Kleberchen schon los. Ist doch nicht normal oder?? ich finde, es müsste besser halten. Denn einpacken tue ich mich mit tenaflex am wenigsten, weil cih sie ja dann anziehe, wenn eben Toilette acuh mal angesagt ist und es eben schnekll gehen muss.


mache ich da was falsch??
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 55
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Suchen nach die dichte vorlage

Beitrag #7 von januca » 31 Aug 2004 16:30


Ich gebrauche sehr viel die Tena Flex maxi large, und ich finde sie recht gut.
Die klettschliessung scheint nicht stark zu halten, aber nach gut plazieren und ein wenig andrucken bleibt sie mehrere mahlen gut schliessen.
Ich bin zwangsinkontinent und gehe immer nach die toilette wenn es kann. Bin ich zu spät dan ist die Tena Flex da. :D
Grüsse von Januca

Achte nicht auf Schreibfehlern. Deutsch ist nicht meine Muttersprache
Benutzeravatar
januca
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 78
Registriert: 08 Jul 2004 16:41
Wohnort: Niederlande
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drangincontinentz
Hilfsmittel: Einwegwindeln

Beitrag #8 von mehlbox2001 » 05 Sep 2004 05:23


... Tena Flex mit einem "normalen" Schießer-Slip drüber, und mir ist noch nie was aufgegangen ... Und selbst wenn der Klett mal ein bisschen verrutscht -- man hat ja noch 'ne Hose drüber, und irgendwie drückt sich der Klett immer von selber wieder an. Kann daran liegen, dann ich immer Hosen im "klassischen" Jeans-Schnitt trage, und bei weiten Bundfaltenhosen natürlich anders ausfallen ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron