Welche Hosen im Alltag

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Welche Hosen im Alltag

Beitrag #1 von Merti » 31 Okt 2016 15:31


Hallo Leute,

mein Name ist Stefan und ich bin neu hier und eigentlich auch eher zufällig auf dieses Forum gestoßen. Ich lebe in der Nähe von Berlin und arbeite als Kundenberater in einem IT-Systemhaus.

Seit einer schweren Harnwegs- und Blaseninfektion, die ich mir als unfreiwilliges Andenken aus unserem letzten Urlaub mitbrachte, habe ich das Problem permanent auszulaufen und daher, zumindest bis auf Weiteres, auf Windelslips bzw. Pants angewiesen bin. Grundsätzlich habe ich mich auch damit abgefunden und möchte an dieser Stelle auch nicht weiter darauf eingehen.
Ich stehe aber nun vor einem ganz anderen Problem:

Welche Hosen bzw. welchen Schnitt soll ich nehmen, ich kann ja nicht den Rest meines Lebens in Jogginghosen umherlaufen. Ich habe oft mit Kunden zu tun wobei ich nur selten Anzüge trage aber zumindest ordentliche Jeans. Ich hatte mir nun auch schon mal 2 etwas weiter geschnittene Jeans gekauft die zunächst mal ohne
Probleme über die Windel passen aber wenn ich mich bücke oder hinsetze drückt diese blöde Mittelnaht der Hose die Windel immer so stark zusammen das diese nicht mehr richtig sitzt und mitunter auszulaufen beginnt, außerdem fühlt sich das auch nicht gerade bequem an. Eine zusätzliche Schutzhose ist auch keine wirkliche Option da diese das ganze Packet ja nur noch dicker macht als es ohnehin schon ist. Nun meine Frage:

Welche Jeansmarke bzw. welchen Schnitt könnt ihr empfehlen?

Die beiden Jeans welche ich kürzlich gekauft habe sind Loose Fit Jeans von Mustang und sitzen so lange ich stehe auch wirklich gut, aber im Sitzen wird's echt unbequem. Auch diese komischen Baggy Pants habe ich mir mal angesehen aber so was habe ich zuletzt vor 25 Jahren in der Pubertät getragen als ich noch mit meinem Skateboard die Gehwege unsicher gemacht habe, für die Arbeit sind die denkbar ungeeignet.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
Benutzeravatar
Merti
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 32
Registriert: 31 Okt 2016 14:38
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Welche Hosen im Alltag

Beitrag #2 von adrian82 » 31 Okt 2016 18:51


Versuche es mal mit H & M, es kommt natürlich auch auf Deine Figur an, ich würde aber tendenziell auf stretch tendieren, die passen sich besser an, und nicht unbedingt blue jeans (sind steifer).

Ich brauche normalerweise das Modell slim slow waist, habe auch skinny versucht, habe ich aber nicht gern.

(Klammer: du schreibst von deiner Pubertät vor 25 Jahren und bist gemäss Profil erst 29, da kommt meine Rechenmaschine Probleme).

Viel Glück
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Re: Welche Hosen im Alltag

Beitrag #3 von Mylenium » 31 Okt 2016 19:10


Eine Regular Fit Jeans sollte ohne Probleme alles mitmachen, ohne da irgendwelche Probleme zu verursachen. Der liebe Gott weiß, wie gut ich manchmal gepolstert bin und wie voll die Buxen manchmal sind, aber derlei Probleme hatte ich eigentlich noch nie. Wenn das so wäre, wie bei dir, würde ich bei der Physiotherapie und dem dazugehörigen Sport ständig auslaufen. Aber klar, ist wieder so 'ne Frage von "Kann ich nicht beurteilen, muss man nackig sehen." ;) Wir wissen ja nicht, wie du körperlich beschaffen bist. Aber ich denke schon, du solltest erstmal überdenken, wo deine Hosen überhaupt so sitzen (sollen), denn vom Bauchgefühl her erscheint es mir so, als ob du dich zu sehr auf die Hüfte/ Taille konzentrierst und den Bereich zwischen den Beinen vernachlässigst. Tragischerweise könntest du sogar mit Loose-Fit-Experimenten eher genau das Gegenteil erreichen, wenn du die dann zu weit hochziehst, um einen guten Sitz zu erreichen. Und naja, trotz allem: Vieles, was mit Auslaufen zu tun hat, hat auch was mit falscher Produktauswahl zu tun. Also auch mal andere Marken und Hersteller abklappern auf der Suche nach einer besseren Windel.

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Alter: 45
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Welche Hosen im Alltag

Beitrag #4 von xja » 08 Nov 2016 06:10


Hallo Merty,
Ich kann mich den Vorrednern anschliessen. Bei den Jeans kannst Du praktisch alles Tragen. Auch unter einem Anzug sind Windeln kein Problem.
Das Problem welches Du beschreibst. Hängt wirklich von schlecht sitzenden Windeln.
Ich weiss nicht ob Du jetzt Pants oder normale Windelslips trägst. Zur Info. Pants sind in der Handhabung recht praktisch. Du kannst Sie wie normale Unterwäsche behandeln. Leider ist das Hauptproblem, dass sie gerne mal zwischen den Beinen Auslaufen. Bei normalen "Höschenwindeln" ist der Schutz in der Regel besser.
Zudem solltest Du achten das die Kapazität nicht zu knapp bemessen ist. Unter Druck ist die Aufnahmefähigkeit teilweise nur die hälfte. Also auch wenn Du nur ca 500 ml verlierst solltest Du eine Windel nehmen die 1,5 Liter aufnehmen kann.
Zudem sind wie gesagt die modernen Windeln unter der Kleidung fast nicht mehr sichtbar. Dir selber fallen die schon auf. Aber auf der Strasse und im Geschäft kann ich Dir aus Erfahrung sagen, merkt niemand was.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 50
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Re: Welche Hosen im Alltag

Beitrag #5 von LeoL » 20 Nov 2016 11:53


Hallöle,

bin auch komplett Harminkontinent seit noch nicht allzu langer Zeit. Habe mir die erste Zeit auch immer extreme Sorgen gemacht, dass jemand etwas sieht (dickerer Hintern/Plastikränder, die aus dem Hosenbund raus schauen/etc.)
Da ich zusatzlich auch immer noch viel mehr Angst davor habe auszulaufen, trage ich IMMER einen pvc Slip mit einer dünnen Einlage darin.
Weil ich so extrem unsicher war, habe ich meine Schwester eingepackt und bin mit ihr einen gesamten Tag shoppen gegangen und habe sehr viele verschiedene Schnitte probiert, selber bewertet und auch ihre Meinung eingeholt. Das ergebnis war ziemlich eindeutig: selbst bei der dicksten Einlage, die ich habe fällt bei einer normalen straight fit jeans (dunkles Blau) solange ich nicht jemandem meinen Arsch direkt ins Geicht halte, so gut wie gar nichts auf.
Wenn du die Hose zusätzlich eine Nummer zu weit nimmst, kannst du dich auch ohne Bedenken bücken und hin knieen.
Was mir aber auch extrem hilft, diese Angst in den Griff zu bekommen, ist ein "Fixierbody" (ich habe mich auch sehr überwinden müssen, einen zu kaufen und zu tragen, aber er hält die Einlage wirklich gut in position und verhindert, dass die Einlage, wenn sie nicht mehr ganz frisch ist, im Schritt herunter hängt und sich abzeichnet.)
Den selben Zweck haben zwar Fixierhosen/Boxershorts, aber bei denen habe ich wieder die Angst, dass mein T-Shirt sich aus dem Hosenbund zieht beim hinknieen und man den Rand des Slips sehen kann.

Um zum Punkt zu kommen: dunkle Jeans (eine Nummer zu weit) und Fixierbody dazu und selbst deine engsten Freunde werden nichts bemerken, wenn du es ihnen nicht unter die Nase reibst, oder sie an deinem Hintern herum grapschen ;)

LG Leo
Benutzeravatar
LeoL
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 26
Registriert: 15 Nov 2016 14:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windelslips/Einlagen je nach Situation


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron