Welchen Sport bei Inko? Fragen über fragen :) hobbys

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Welchen Sport bei Inko? Fragen über fragen :) hobbys

Beitrag #1 von Beagle2017 » 01 Mai 2017 15:37


Hallo liebe Leute bin ganz neu hier.

Und habe soviele Fragen vielleicht hat jemand eine Antwort darauf.

Für mich ist das Thema relativ neu.
Belastungs und dranginkontinenz.
Nun stelle ich mir die frage was lasse ich lieber sein und was darf ich noch.
Also ich würde gerne sportlich wieder aktiv werden und wieder kampfsport betreiben wie früher. Nun habe ich allerdings gelesen und auch gehört das man sportarten wie kampfsport joggen usw meiden soll wegen den Stößen. Aber nordic walking oder schwimmen die als alternative vorhanden sind packen mich absolut nicht.
Habt ihr da Erfahrungen ist es schädlich verschlimmert es die inkontinenz etc?

Und das nächste ist das ich seit 4 Jahren immer regelmäßig in einer Band gespielt habe und als Sänger gittarist. Seit einem Jahr hat es sich zerschlagen nun würde ich es gerne wieder aufnehmen allerdings traue ich mich nicht da beim niesen lachen etc ja mal was verloren geht durch den druckaufbau wie ist es dann beim singen. Kann ich unbedenklich machen oder verschlimmert ich die Symptomatik damit und fördere eine Verschlechterung.? Durch bauchatmung beim singen entsteht ja eine Spannung nur streiten sich da die Meinungen von gutes Training bis ne ist schädlich und verschlechtert die inko ist alles dabei!

Brauch euren rat ; )

Lg
Benutzeravatar
Beagle2017
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 34
Registriert: 01 Mai 2017 15:23
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen

Re: Welchen Sport bei Inko? Fragen über fragen :) hobbys

Beitrag #2 von Mylenium » 01 Mai 2017 17:14


Jeder Sport ist besser als gar keiner, insofern sollte man eventuelle Nebenwirkungen erstmal nicht überbewerten. Ohnehin müsste man da ja mehr wissen, welche Teile deiner Muskulatur da beeinträchtigt sind oder was sich verlagert hat, damit es zum Auslaufen kommt. Gleiches eben für das Singen - pauschal ist nix davon ein Problem, aber natürlich müsstest du dir hier eventuell erstmal von einem qualifizierten Physiotherapeuten in einem Kontinenzzentrum Beratung holen, welche Muskelgruppen man anspannen kann und welche man locker lassen muss, um solche Defizite zu minimieren. Beim Klampfen wäre ja z.B. möglicherweise schon eine spezielle Sitzhaltung hilfreich. Den Rest musst du halt selber einschätzen, wie stark es bei dir läuft und mit welcher Form der Inkoversorgung du zurechtkommst.

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Alter: 45
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Welchen Sport bei Inko? Fragen über fragen :) hobbys

Beitrag #3 von xja » 09 Jul 2017 07:22


Hallo,
Kampfsport ist ohne Probleme machbar. Das eizige ist der Tiefschutz. Unter dem Tiefschutz eine Windeltragen ist nicht besonders bequem. Zudem solltest Du eine Ersatzwindel für nachher dabei haben. Mir ist es auch schon passiert das eine Windel durch Schläge auf den Tiefschutz kaputt gingen.
Ansonsten ist es kein Problem.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 50
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron