Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Georges, Benjamin

Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #1 von Christian85 » 30 Dez 2017 19:08


Hallo liebe Forengemeinschaft,

wir fliegen im Sommer mit der TAP (portugiesische Fluggesellschaft) in den Urlaub.

Hat da von euch jemand Erfahrungen mit, wie man (sofern überhaupt) Freimengen für Hilfsmittel anmelden kann? Ich wollte das so nicht im Reisebüro erfragen.

Lieben Gruß und allen einen guten Rutsch ins Jahr 2018

Christian
Benutzeravatar
Christian85
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 35
Registriert: 25 Mär 2017 11:54
Wohnort: Bad Bentheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Tags: Vorlagen, Nachts: Inko-Slips

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #2 von Mylenium » 30 Dez 2017 23:09


Hilfsmittel sind pauschal nicht frei soweit ich informiert bin. Das gilt laut IATA-Richtlinien nur für Kindersitze und andere Transporthilfen für Personen, die zur sicheren Durchführung des Fluges notwendig sind. Selbst das ist streitbar, weil manche Airlines spezielle Kindersitze im Flieger anbieten und man dann eventuell nicht den eigenen mitnehmen darf. Alles andere zählt dann einfach zu deinen normalen Gewicht für Gepäck und das entscheidet jede Airline nach eigenem Gusto. Besondere Hilfsmittel müssen in der Regel mit Attest vom Arzt oder sonstigem eindeutigen Nachweis direkt mit der Airline angemeldet abgestimmt werden. Man darf ja selbst als Lungenkranker kein Sauerstoffgerät einfach so mit in den Flieger nehmen und bei Rollstühlen gilt das auch. Manchmal muss man die schon 24 Stunden vorm Flug abgeben wegen separater Sicherheitskontrolle. Die TAP-Webseite gibt nix Konkretes her, also wirst du wohl dort mal anrufen müssen. Für Inkontinenzversorgung würde ich aber den Aufwand nicht betreiben. Auch im Ausland gibt es genug Möglichkeiten, sich die Produkte vor Ort zu besorgen und notfalls wäre ein separater Vorausversand ins Hotel auch noch eine Möglichkeit. Wenn es da um kompliziertere Dinge geht, sollte man sich mal bei der Krankenkasse informieren, wie das mit Kostenübernahme und Verordnungen im Ausland ist. Auch das ist leider nicht einheitlich.

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Alter: 46
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #3 von Georges » 30 Dez 2017 23:24


Hallo,

zuerst überlegt man sich wie lange man vor Ort ist und wie hoch sein Tagesverbrauch an Inkontinenzprodukte ist. Dann gibt es zwei Hauptvarianten:
- Man verteilt seine Produkte über das Gesamtgepäck der Reisenden.
- Oder man packt ein zusätzlicher Koffer.

Der Charme über mehrere Koffer zu verteilen, ist dass man immer noch über seine Versorgung verfügt wenn mal einen Koffer verschwindet. Will man trotzdem einen separaten Koffer nutzen, kläre dann weit vor dem Abflugtermin mit der Airline die Konditionen. Schaue auf der Website nach den Kontaktmöglichkeiten und frage nach was der Airline an Informationen und ggf. an Atteste braucht. Ebenso lohnt sich ein Vergleich: Mehrkosten zusätzlicher Koffer vs. Kosten für ein Attest etc.
Wenn man nur einen Zusatzkoffer hat, kann es unter Umstände günstiger sein diese so einzuchecken.

Alternativ fragt man bei der Hersteller der Inkontinenzprodukte nach, wie es mit den Produktverfügbarkeit vor Ort gestellt ist und kauft vor Ort nach. Man braucht dann nur für wenige Tage an Material mitnehmen.

Gruss,
Georg1
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 196
Alter: 45
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #4 von GD » 01 Jan 2018 11:21


Hallo Christian85,
Unsere Erfahrung mit Eurowings..vielleicht ist es bei TAP ähnlich.
Ich habe per E-Mail bei der Kundenbetreuung angefragt was es kosten würde Inkomaterial mitzunehmen.
Es würde dann nach Grösse und Gewicht gefragt...Kostenlos. Ebenso der Rolli und der Rollator.
Beides wurde vom Reisebüro vorher angemeldet.
Also einfach die Fluggesellschaft kontaktieren.
Als Tipp...einen Vorrat im Gepäck mitnehmen...der Inkokoffer kam verspätet an.
In Portugal vorher informieren ob das benötigte Material zu bekommen ist.
In Kroatien war es nich zu bekommen...auf Mallorca schon.

Gruss
GD
Benutzeravatar
GD
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 80
Registriert: 03 Jun 2012 14:20
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn
Hilfsmittel: Pants

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #5 von Cveta » 01 Jan 2018 14:15


GD hat geschrieben:In Kroatien war es nich zu bekommen...auf Mallorca schon.

Gruss
GD


Hallo,

für Kroatien habe ich folgenden Link zu Seni Windeln recherchiert: http://bauerfeind.hr/kategorija-proizvo ... -i-ulosci/

Bauerfeind gibt es auch in Bosnien Herzegovina. u.a. auch in Tuzla.

Daneben gibt es noch die Sanitätshauskette Karl Dietz, die die Windel namens Lena vertreibt: http://karl-dietz-kijevo.hr/shop-2/lena-slip-plus

Ich habe das für eine mögliche Bahnreise recherchiert, reise ich mit dem Auto, nehme ich meine Windeln zum Großteil wie gewohnt aus Polen mit.

LG Cveta und ein Frohes Neues Jahr

PS: Ich kann kein Kroatisch, hab nur einiges vom Polnischen erraten, was ich an der Abendschule lernte
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 187
Alter: 50
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #6 von GD » 01 Jan 2018 15:56


Hallo Cveta,
danke für deine Mühe.
Da mein Mann nicht stehen kann benöigen wir Pants mit hoher Saugstärke.
Gruss
GD
Benutzeravatar
GD
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 80
Registriert: 03 Jun 2012 14:20
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn
Hilfsmittel: Pants

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #7 von Powerfix » 01 Jan 2018 17:19


Bin schon mit vielen Airlines geflogen, leider nicht mit der TAP . Vorab die Airlines zu kontaktieren ist ein Muss, Falls nötig geben diese an an welche Stelle man sich wenden muss. Aber ohne Bescheinigung bzw Attest vom Arzt brauchst du es aber gar nicht erst versuchen. Bis jetzt haben alle danach gefragt, mit Angabe der Koffergröße und dessen Gewicht. Manche Airlines wie AF und KLM bestehen darauf, daß das Gepäckstück welches frei mit kommen soll nur Hilfsmittel und keine anderen Sachen beinhalten darf. Dann beim Einchecken vom Gepäckstück musst du nochmals das Attest zeigen.
Trotzdem meine Frau und ich verteilen einen Teil der Hilfsmittel wie Windelhosen usw über mehrere Koffer und ein Teil ins Handgepäck falls irgendein Gepäck verloren geht nicht alles weg ist.
Falls Du nach Portugal fliegst kann man in großen Supermarktketten wie Carrefour Windeln bekommen. Auf der anderen Seite falls du 23 kg Gepäck und 8 kg Handgepäck frei hast und ich davon ausgehe das man im Sommer von allem ( inkl. Inkomaterial ) weniger braucht sehe ich hier nicht das Problem,oder ?
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: Erfahrungen mit Fluggesellschaft TAP

Beitrag #8 von Christian85 » 16 Jan 2018 10:17


Vielen Dank für eure Antworten.

Ich werde mich da mal bei der TAP erkundigen. Da es auf die Kapverden gehen wird, ist das mit dem vor Ort kaufen glaube ich wenig Erfolg versprechend. :D

Daher mein erster Gedanke, erstmal die Gemeinde hier zu befragen.

Vielen Dank und lg

Christian
Benutzeravatar
Christian85
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 35
Registriert: 25 Mär 2017 11:54
Wohnort: Bad Bentheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Tags: Vorlagen, Nachts: Inko-Slips


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron