Schwimmwindeln - Welche sind dicht ?

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Schwimmwindeln - Welche sind dicht ?

Beitrag #1 von Baerli » 19 Nov 2004 17:03


Hallo Gemeinschaft !

Ich bin immer gerne schwimmen gegangen und möchte mir nun eine Schwimmwindel kaufen.

Da diese nicht gerade billig sind, bitte ich um euren Rat.

Wer hat schon Erfahrungen mit welchen Schwimmwindeln gemacht?

Welche sind dicht?

Bei llmedico habe ich eine von Netti gefunden http://www.llmedico.com/n/combi-aqua/

Bei Eene sieht man nicht gerade viel http://www.eenee.com

Bei Save kann ich auch nicht wirklich urteilen, da wird eine unter Mehrweg von Roewe angeboten http://www.ohwe.de/save/?lang=DEU

Bei http://www.medizinshop.de/index.php4 habe ich bei Inkontinenzversorgung auf Seite 5 eine von TSM gefunden, die vom Preis gerade noch geht. Die von Otto Bock sind mir mit 700 Euro zu teuer, obwohl es wohl die besten wären.

Tja - wer die Wahl hat, hat die Qual - möchte bei den Preisen aber nicht zum falschen Produkt greifen.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Baerli
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 39
Registriert: 19 Nov 2004 00:06
Wohnort: Graz / Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Starke Inkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #2 von Helmut » 21 Nov 2004 22:15


Hallo Baerli,

also so spezielle Schwimmwindeln wie für Kleinkinder zum Einmalgebrauch gibts für Erwachsene nicht. Es gibt nur so Universalhosen von www.eenee.com zum Beispiel oder dann die auf Maß gefertigten Hosen. Aber so richtig Dicht sind alle Hosen nicht, die besten Ergebnisse erzielen da noch die Maßanfertigungen. Klar sind diese Hosen nicht gerade billig, aber im Normalfall werden sie von den Krankenkassen bezahlt, wenn sie für therapeutische Wasseranwendungen notwendig sind. Eine gute Qualität liefert die Firma Buse, die auch nach Maß fertigt. Am besten lässt du dich mal im Sanitätshaus beraten, oder du nimmst mit der Firma Kontakt auf und lässt dir Infomaterial schicken.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Baerli » 22 Nov 2004 12:27


Hallo Helmut

Vielen Dank für deine Antwort und deinen Link zur Firma Buse.

Diese dürfte doch billiger sein, als die von Otto Bock.

Wenn ich mich mal dazu überwinden kann, wieder zu einem Arzt zu gehen - werde ich fragen, ob für mich eine Verordnung möglich ist.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Baerli
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 39
Registriert: 19 Nov 2004 00:06
Wohnort: Graz / Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Starke Inkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Noch ein Tipp...

Beitrag #4 von Regenmacher » 01 Mär 2005 00:26


Also da ich gerne schwimmen gehe, hier meine Erfahrung:

Ich verwende einen normalen Shortie (Neopren-Anzug) zum schwimmen. Letzlich sind diese Therapiebadehosen nix anderes. Ich gehe vor dem Baden und je nach Länge auch zwischendrin einfach zur Toilette. Den Shortie verwende ich nicht als Schutz gegen Inkontinenz mehr gegen das Absaufen (gibt Auftrieb, schlafe nämlich gerne beim Schwimmen ein).

Sollte doch mal ein Unfall passieren, dann sind die Mengen doch relativ klein und werden vom Chlor aufgefangen. Es ist ja allgemein bekannt, wie viele Leute ins Wasser pinkeln - wenn mir da mal ein Unfall passieren sollte, verliere ich nicht die Nerven. Und es sei erwähnt: ich hatte noch nie einen Unfall, seit ich damit umgehen kann...

In diesem Sinne...

Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

baden

Beitrag #5 von blaubaer » 04 Mär 2005 17:40


schwime kan ich nich aber manchmal tut man mich in waser rein da tut man mich bewegen. das tut ganz gut. ich krig da imer eine anzug angemacht. hab da gefagt wer das macht. hat man mir das hir schreiben dazu:
Ato Form GmbH: Aquather, Badetherapie-Anzüge/Hosen
libe grus von blaubaer
ich kann schreiben!!!
Benutzeravatar
blaubaer
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 37
Registriert: 01 Mär 2005 18:54
Wohnort: BW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: blasen- darminkontinenz
Hilfsmittel: irrigator windeln

Beitrag #6 von Regenmacher » 05 Mär 2005 12:16


Lieber blaubär!

Danke für diesen guten Tipp! Es freut mich sehr, daß du trotz deiner Einschränkungen beim Schreiben immer mit gutem Rat dabei bist!

Ein schönes Wochenende wünscht dir...

Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #7 von xja » 05 Jul 2005 22:17


Hallo
Ich bin auch neu hier im Forum. Ich selber bin seit meiner Jugend inkontient. Bei mir ist es ein Muskelproblem. Vor allem Nachts benötige ich Hilfsmittel. Da ich auch tagsüber immer wieder Probleme hatte, habe ich auch dort immer welche an.

Da ich auch ab und zu Schwimmen gehe. (zur Zeit mit normalen Badehosen). Hat mich mal ein Kolleg angesprochen, dass ich in meiner Situation auch beim Baden Schutzhosen tragen müsste. Erst da hatte ich gesehen dass es bei den meisten Badeanstalten angeschrieben ist.

Jetzt meine Frage. Sollte man wirklich so eine Badehose anschaffen. 2. hab ich gelesen das die meisten nicht viel brigen. Wie sieht es so aus.
Zudem denke ich das die Badehosen die wirklich was bringen recht komisch aussehen.
Ich habe mal die der Firma Buse auf der Homepage angeschaut. Die sehen schon ein wenig komisch aus. Ausserdem steht dort das man drunten umbedingt eine Windel tragen sollte. Ich denke das trägt dann recht auf. Zudem stehen dort gar keine Preise angeschrieben.

Ich wäre dankbar wenn jemand da ein par Anregungen hätte.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 48
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #8 von Harthi » 07 Jul 2005 19:56


Hallo xja

Nun ja was soll ich da schon sagen ich gehe gerne Schwimmen und hab eine "Schwimmhose"
wenn ich es so sagen darf.

Ich bekam von der Krankenkasse Aquajoggin und durfte aber erst mitmachen wenn ich mir diese Hose mir besorge weil dieses Aquajoggin in einer REHA Klinik hier in Bad Dürkheim stadt fand.
Es ist eine Maßgeschneiderte Neoprenhose sie sitzt recht stramm wenn man im wasser ist ist es schon bequemer und kann sie besser zurechtziehen. Diese hab ich seit Aug. 03.

Ich muß dazufügen das ich gesagt bekommen habe das man erst eine Windel und darauf eine Latexhose und zum guterletzt diese Schwimmhose anzieht.

Die Schwimmhose ist in Radlerformat.

Wenn mann ins Wasser geht dauert es schon einen moment bis sie sich mit wasser gefüllt hat denn plubberts hald. Von dicht kann man nicht sagen ich würd eher sagen wenns bei einem läuft wird urin eher "gefiltert"

Ja blöder ausdruck ich weiß, kanns jetzt nich besser beschreiben.

Die Hose is von der Firma Buse in 71571 Allmersbachim Tal Tel Nr. 07191 / 52178
Die maße werden im Sanitätshaus abgemessen und es wird nicht alles von der Kasse getragen zu dieser zeit mußte ich 133€ drauflegen von insgesamt 300€.

Ich weiß jetzt nich was es Heut ausmacht aber das lässt sich ja leicht erfragen.
Wenn ich gefragt werde würde ich schon eine Neoprenhose mir holen aber denn im Sportgeschäft is mit sicherheit günstiger.

Grüße Harthi
Benutzeravatar
Harthi
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 53
Alter: 48
Registriert: 07 Jun 2005 16:32
Wohnort: Bad Dürkheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: dranginkontinens
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #9 von xja » 08 Jul 2005 22:23


Hallo,
Das heisst in dem Fall das auch diese Hosen praktisch nichts bringen.
Wenn die auch nicht dicht sind, kann man ja wirklich eine ganz normale Badehose anziehen.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 48
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #10 von Helmut » 09 Jul 2005 11:01


Hallo Harthi,

na da wurde deine "Schwimmhose" aber nicht sonderlich gut an deine Körpermaße angepasst. Wenn die Maße passen, dann ist die Hose schon nahezu dicht und es kommt kaum was rein.

Das Prinzip der maßgefertigen Badetherapiehosen ist genauso wie bei den Trockentauchanzügen für den Tauchsport. Wenn du drunter eine Windel und eine eng anliegende Gummihose anhast, dann sollte die Windel sich aber nicht innerhalb kürzerster Zeit mit dem Badewasser vollsaugen. Die Schwachstelle bei diesen Schwimmhosen liegt am Rücken bei der Wirbelsäule, die an dieser Stelle eine kleine Einbuchtung macht. Manche Hersteller gleichen das mit einem Polster aus, damit eine saubere Abdichtung gewährleistet ist. Vielleicht solltest du deine Schwimmhose nochmal etwas vom Hersteller, in deinem Fall die Firma Buse, nacharbeiten lassen, damit sie dicht wird.

@xja
Doch diese Hosen bringen auf alle Fälle genügend Sicherheit, damit das Badewasser nicht verschmutzt wird. Die Hosen halten normalerweise schon solange dicht, wie du im Wasser bist und du bist ja bestimmt nicht gleich 2 Stunden oder länger ununterbrochen im Wasser. Wenn du merkst, daß die Windel sich voll Wasser gesaugt hat, dann gehst halt raus aus dem Wasser und ziehst dir eine frische Windel drunter an.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Nächste

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron