Urlaubserfahrungen

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Georges

Urlaubserfahrungen

Beitrag #1 von Sirius » 20 Mär 2005 19:44


Hallo alle miteinander,

vor einiger Zeit hatte ich eckhard versprochen, wie es mir in Bezug auf meine Bettnässerei im Urlaub so ergangen ist. Diesem Wunsch möchte ich gerne hier im Forum nachkommen, da diese Schilderung auch Anderen von Nutzen sein könnte.

Die von mir sonst verwendete Methode, waschbare Windeln mit entsprechender zusätzlicher Schutzhose zu verwenden, kam aus naheliegenden Gründen nicht in Frage. Ich hatte einfach keine Lust, während des Urlaubs auch noch waschen zu müssen.

Am Anfang stand die Frage, welches System ich nun während dieser Zeit verwenden sollte. Nach Recherchen hier im Forum fiel meine Wahl auf die Molicare Super Plus, da sie mir als Seiten- bzw. häufig auch Bauchschläfer am sinnvollsten erschien. Wie in einem weiteren Thread im Forum schon angemerkt, habe ich jedoch eine für die Größeneinteilung von Erwachsenenwindeln ungünstige Anatomie: Vom Bauchumfang würde die mittlere Größe vollkommen ausreichend sein, wenn ich sie denn sinnvoll um meine Oberschenkel bekommen würde. Die Größe Large reicht mir bis weit über den Bauchnabel und erscheint mir einfach nur riesig. Als zusätzlichen Schutz habe ich mir extra noch zwei passende, etwas engere Schutzhosen von Suprima besorgt (1249, Größe L) als ich sie sonst über Joschi/Kendall verwende.

Aber nun zu meinen eigentlichen Erfahrungen. Ich kam mir schon ein wenig komisch und beschämt vor, als ich meine Extratasche für die anstehenden Übernachtungen zusammen gepackt habe. Zuhause ist alles im Kleiderschrank, Tür zu und vergessen, aber den ganzen Berg auf einmal zu sehen, noch ein paar Slips zur Sicherheit extra dazu zu legen, damit man nicht im „warmen“ Italien auf einmal noch Windeln kaufen muss.... Es war schon eigenartig.

Eins stimmt auf jeden Fall: Bei weniger Stress geht es auch bei mir weniger oft ins Bett. Während der insgesamt fast 3 Wochen, die ich außer Haus war (14 Tage Italien und 4 Tage Messe in Frankfurt), ist mir das Bett im Urlaub dreimal und während meiner Messetage zweimal nass geworden. Aber meine Hilfsmittel haben nicht versagt! Es hat sehr gut funktioniert, es ist nichts ins Bett gegangen, wohl aber zweimal in die zusätzliche Schutzhose.

Der Inko-Slip war jeweils vorne komplett nass, so dass sich der Saugkörper auflöste und in den Schritt rutschte, ob nun im Laufe der Nacht im Schritt oder an der Seite die Windel undicht wurde, kann ich so nicht beurteilen. So gesehen habe ich wohl eine kluge Wahl mit einer im Prinzip zu großen Windel getroffen, so war ausreichend „Windel“ an dem Ort, an dem sie bei mir sein musste.

Vielmehr machte es mir zu schaffen, wenn ich vor dem Einschlafen oder manchmal, wenn ich doch wach geworden bin, noch mal raus musste. Bei den waschbaren ist es überhaupt kein Problem, eben runterziehen und fertig. Aber mit den Molicare ging es nicht so einfach: Das Aufmachen war meistens nicht so schwierig (auch wenn ich mir zwei von den Dingern kaputtgerissen habe), aber das anschließende Wiederanlegen ist dann doch nicht so einfach. Entweder trifft man die alten Klebestellen, dann kann man noch mal ein wenig korrigieren, oder man muss sie dann dalassen, wo sie gerade gelandet sind. Mitten in der Nacht im Halbschlaf ist die Trefferwahrscheinlichkeit bei mir nicht besonders hoch gewesen. Um den kleinen Mann seitlich herauszuziehen, war meistens nicht der Platz, bzw. der Slip nicht flexibel genug. Na ja, manchmal habe ich es dann einfach auch laufen lassen, auch wenn ich dann am nächsten Morgen mit einem schlechten Gewissen aufgestanden bin.

Quintessenz dieser Erfahrungen ist, dass ich mit waschbaren Windeln besser klar komme und dass ich mit der Molicare mit den beschriebenen Einschränkungen sicher versorgt bin. Ich für meinen Teil bin froh wieder zuhause zu sein, auch wenn es ärgerlich war, sofort nach der ersten Nacht die Waschmaschine anschmeißen zu müssen.

Herzlichen Gruß an alle
Sirius

PS: In Italien findet man zumindest einfachere Inkontinenzslips in fast jedem Supermarkt. In größeren Märkten vor den Stadttoren hat man sogar manchmal die Auswahl aus mehreren Produkten. Dort wird also wohl ein wenig offener mit dem Tabu umgegangen.
Benutzeravatar
Sirius
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 28
Alter: 55
Registriert: 25 Jul 2004 08:45
Wohnort: "Ruhrpott"
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Wiederverwendbare Windeln

Beitrag #2 von eckhard11 » 20 Mär 2005 22:08


Sirius ist der hellste Stern am Himmel und deshalb relativ leicht zu finden, man muss nur am Oriongürtel links herunterschauen. Sein Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel, wie „verbrennen". Er ist ein Leuchtkörper des Sternbildes Canis Major, der große Hund, welcher den großen Jagdhund des Orion repräsentiert, weswegen er auch als Hundsstern bezeichnet wird.



Guten Abend, Sirius,

vielen Dank für den Bericht und daß Du überhaupt daran gedacht hast.....

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #3 von klaro (+16.05.2008) » 21 Mär 2005 11:35


dankeSirius
für deine Infos!

Habe mich auch schon mit Vor-Angst herumgeschlagen. Will im Juni das erste mal mit dem IV-Verband in die Ferien.

Bin froh zu wissen, dass das Angebot in Supermärkten auch da wäre. Muss man weniger einpacken! Es erleichtert bisschen die Vor-Angst.

In Portugal gibt es die auch in Supermarkts, aber Italien war ich noch nie.

macht mir grad Mut, danke klaro :?
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 56
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #4 von der Blinki » 21 Mär 2005 12:30


Hallo Sirius.

Ich hoffe das du trotzu deiner Unanehmlichkeiten in deinen Urlaub trotzdem so etwas wie Erholung gehabt hast.

Recht in den Punkt, das die Inko-Slips sehr unpraktisch sind, wenn man(n) noch einigermaßen Kontrolle in der Blase hat , und man(n) noch einmal auf die Toilette gehen will.
Aber warum hast den nicht Inko-Slips genommen die ein Klettband haben ?
( siehe "HARMONY oder "TENA FLEX ")

Oder waren es bei dir die Anschaffungspreise?

Das es im Ausland besser getellt ist, mit den Inkontinenz-Produkten kann ich nur zustimmen.
Als LKW-Fahrer bin ich ein paar Mal in Frankreich gewesen und hatte nie Probleme, mir meinen Vorat wieder aufzufüllen.


Trotzdem allen in allen ein sehr intresanter Reisebericht.

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 186
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Erfahrungen

Beitrag #5 von Sirius » 21 Mär 2005 16:01


@eckhard

Dank für Deine Reaktion. Der Nick Sirius ist durchaus bewusst gewählt, zum einen passt es gut zum familiären Spitznamen, zum anderen habe ich als Physiker durchaus einen Draht zur Astronomie :D

@ marco

Die Entscheidung fiel auf Grund der hier erbrachten Beiträge auf die Molicare Super Plus. Dies war der einzige Inkontinenzslip, dem ich auch bei Seiten- oder Bauchlage genügend Aufnahmekapazität zutraute. So nass, wie es manchmal vorne war, glaube ich nicht, dass andere Produkte genauso sicher gewesen wären, zumal ich am Anfang durchaus ein paar andere Slips verschiedener Bauart getestet hatte. Das Optimum wäre natürlich eine Super Plus mit Klettverschluss gewesen.

Cu Sirius
Benutzeravatar
Sirius
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 28
Alter: 55
Registriert: 25 Jul 2004 08:45
Wohnort: "Ruhrpott"
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Wiederverwendbare Windeln


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron