Inkontinenz als Jugendlicher

Du hast mit Blasenschwäche, Harninkontinenz oder sonstigen Problemen mit der Blase zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Georges, Benjamin

Inkontinenz als Jugendlicher

Beitrag #1 von Domse0402 » 14 Okt 2020 15:11


Hey Forum, bin ab heute neu hier,

weil ich auch mal mit Leuten drüber austauschen will, die das gleiche Problem wie ich haben, nämlich Harninkontinenz. Ich habe meine Blasenschwäche jetzt schon seit knapp 2 Jahren (bin 18). Anfangs nur nachts, dann auch tagsüber. Lange Zeit über haben Einlagen ausgereicht, doch seit ein paar Wochen trage ich nun auch Windeln (Jessa Flex Slips oder Facelle Elastic Slips). Jedoch kriege ich es nicht hin meine Windeln selber zu wechseln, ich brauche dabei immer noch hilfe. Und weil ich im Studium bzw auf der Arbeit keinen fragen kann, der mir diese wechselt, lass ich diese Windeln jeden Tag knapp 10 Stunden an. Wie ihr denken könnt nicht besonders angenehm und auch hygienisch nicht das Beste.

Nun wollte ich fragen wie ihr das hinbekommt mit dem selber wechsel? Stell ich mich einfach nur zu doof an, weil wenn ich es selber mache hält sie eifnach nicht dicht, oder gibt es dort ein Trick?

Und wie macht ihr das mit dem wechseln auf Arbeit bzw Schule?
Wir haben dort nur einen Mülleimer, für das Klopapier. Wenn dieser voll ist, müsste ich die Windeln mit ins Büro nehmen und dort wegschmeißen. Vorausgesetzt ich bekomme das Wechseln alleine hin.
Jedoch will ich das Thema auch nicht gleich beim Chef ansprechen, da ich erst amgefangen hab und ich eher das für mich behalten will.

Liebe Grüße Domse
Benutzeravatar
Domse0402
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 20
Registriert: 14 Okt 2020 14:35
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln

Re: Inkontinenz als Jugendlicher

Beitrag #2 von Nässer77 » 30 Okt 2020 15:40


Es gibt Windelpanties, die man einfach wie eine Unterhose anzieht. Die kann man auch in den Müll werfen
Benutzeravatar
Nässer77
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 101
Registriert: 30 Okt 2020 15:25
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Inkontinenz als Jugendlicher

Beitrag #3 von AleCap3003 » 06 Nov 2020 12:36


Hallo ihr beiden,

das ist leider keine Antwort auf die Frage, sondern eher eine Frage zu einem ähnlichen Problem.
Bisher habe ich noch keine Windeln oder Einlagen benutzt. Da ich von zu Hause arbeite bzw. studiere und damit das Klo direkt nebenan ist, kann ich immer schnell auf's Klo laufen, wenn ich merke, dass meine Blase sich entleeren will. Allerdings merke ich, dass ich nicht gerne das Haus verlasse, wenn ich nicht weiß, wo und wann die nächste Toilette bereit steht. Und besonders in meinen Online-Klausuren oder Meetings mit Kollegen wird es dann kritisch. Es ist nun schon einige Male vorgekommen, dass ich mir quasi vor laufender Kamera - auch wenn es natürlich keiner mitbekommt - in die Hose gemacht habe. Kein schönes Gefühl!
Bisher war es mir allerdings unangenehm zu Hilfsmitteln zugreifen. Zumal ich viele der Einwegprodukte nicht gut vertrage, da ich Neurodermitis habe und damit eine sehr empfindliche Haut. Zumindest habe ich von Damenbinden häufig Ausschlag bekommen.
Daher nun meine Frage: Aus welchem Material sind eure Windeln oder die Panties und sieht man die durch die Kleidung?

Danke schon mal für eure Hilfe!
LG Alessa
Benutzeravatar
AleCap3003
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 29
Registriert: 05 Nov 2020 12:06
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang- und Stressinkontinenz
Hilfsmittel: noch keine

Re: Inkontinenz als Jugendlicher

Beitrag #4 von Domse0402 » 02 Dez 2020 15:56


Hey Alessa..

Da ich das Problem mit der Neurodermitis leider nicht kenne, da ich das nicht hab, kann ich dir leider nicht helfen. Ich kann nur sagen, dass die Sachen von TENA ziemlich angenhem zu tragen sind und man diese auch nicht sieht, sowohl die Einlagen als auch die Panties. Ich kann jedoch nur für die Sachen von TENA MEN sprechen. Wenn ich denn über Windeln spreche, sieht es wieder anders aus, da ich unter denen auch sehr stark schwitze und diese auf der Haut auch nicht super angenehm sind. Sowohl die von Jessa als auch von Facelle. Andere hab ich noch nicht ausprobiert. Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Benutzeravatar
Domse0402
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 20
Registriert: 14 Okt 2020 14:35
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln

Re: Inkontinenz als Jugendlicher

Beitrag #5 von Pink Panther » 28 Nov 2021 11:36


Hallo,
ich habe mir die „Jessa Flex Slips“ mal angesehen, es scheinen also Vorlagen zu sein, die nach dem gleichen Prinzip konstruiert sind wie die „Attends Active 10“.
Diese habe ich auch verworfen, weil man zum Anziehen immer eine Wand zum Anlehnen braucht. Im freien Stehen geht das gar nicht. Außerdem piekt mich die Vorfixierung immer mal wieder.

Daher möchte ich Dir empfehlen mal ein anderes System auszuprobieren. Ich habe auf die Seni Super Optima Trio am Tag umgestellt. Das ist ein Hüftgurt, den man wie einen Gürtel anlegen kann. Das geht im freien Stehen auch ohne Wand oder hinlegen. Man zieht die Vorlage dann einfach zwischen den Beinen durch und schließt die mit Klett, die auch sehr gut wieder verschließen, wenn man die nochmal aufmachen muss. Darüber habe ich zur besseren Fixierung und gegen doch gelegentlich auftretende Lecks eine Suprima 1269 (https://www.inkosafe.de/baumwoll-pu-sli ... -material/) weil man die einfach herunter ziehen kann, aber wenn die mal nass geworden ist kann ich die auch wechseln ohne die Hose und die Schuhe auszuziehen.

Es ist nicht gesund die Winden 10 Stunden zu tragen und wenn Du das machst, dann trinkst Du auch zu wenig. Das aber führt unter Umständen dazu, dass es dann etwas riecht, weil der Urin schon älter ist. Man sagt 4 Stunden max, aber ich mache das nach Lage und Gefühl.

Du musst die Winden oder Vorlage erst einmal auseinander falten und dann etwas auflockern, also zum Schiffchen formen. Gegen das Auslaufen solltest Du kontrollieren ob die seitlichen Auslaufbündchen aufrecht stehen, oder noch mit der Vorlage verklebt sind. Manchmal muss man da mit dem Finger mal durchfahren und die lösen und aufrichten.

Wichtig ist Auflockern und Bündchen aufstellen, sonst läuft es fast sicher aus.

Ich habe immer einen Rucksack mit Reserve und Vorrat dabei und dann nutze ich die Feuchttücher von Lidl (3 x 80 für 2,30 €) aus einer Frischhaltebox. Ich packe mir das immer so vor, dass ich immer Dreierpacks drin habe. Dann habe ich noch Müllbeutel von Aldi (10l a 75 Stück auf der Rolle für 75 Cent). Da kannst Du die gebrauchten Windeln sicher reinstecken und zuknoten. Das riecht nicht so schnell.

Wenn Du dann am Waschtisch allein bist, kannst Du die Tüte in den Müll werfen oder später entsorgen. Falls ich im Büro den ganzen Tag sammle, habe ich immer einen Müllsack wo ich die Tüten reinstecke im Rucksack. Das geht dann zum Feierabend weg. Dazu habe ich immer einen Einkaufsbeutel, der blickdicht ist.

Deinen Chef geht das erst mal nichts an und sicher kommst Du damit klar, es ist einfach nur ein probieren und irgendwann geht das ganz gut.


.
Benutzeravatar
Pink Panther
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 51
Registriert: 20 Apr 2021 12:36
Wohnort: Kiel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz 24/7
Hilfsmittel: Windeln und Inkontinenzschutzhosen


Zurück zu Harninkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron