Gutachten zum Rentenantrag

In diesem Forum geht es um Recht und Gesetz in Fragen zu Krankenkassen, Kostenübernahme, Pflegeversicherung, Rehabilitationsmaßnahmen, GdB, Rente...

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N.

Gutachten zum Rentenantrag

Beitrag #1 von Berti1163 » 01 Jul 2006 15:45


Hallo an alle,

ich war nun zum Gutachter der Rentenversicherung. Der Gutachter dort hat für mich volles Verständniss aufgebracht und war mit mir gleicher Meinung.

Nun soll ich einen Monat später n o c h m a l zu einen freien Gutachter einen Psychiater.
Wieviele Gutachten muss ich denn hinnehmen, somal die Rentenkasse mir schon beim letzten Besuch nur eine Anreise und nicht die Rückreise erstattet hat? Die Reise beträgt für mich für Hin und Zurück ca 80 Km jedesmal. Ich sehe nicht ein und kann dies auch finanziell nicht, dass ich von meinem wenigen Geld der Grundsicherung noch draufzahlen muss.

Möchte die Rentenkasse mich jetzt solange Begutachten bis ein Ablehnungsbescheid ergehen kann oder wie ist das zuverstehen? Wieviele Termine muss ich denn akzeptieren und hinnehmen?

Habe ich denn ein Recht auf eine Kopie des zuletzt erstellten Gutachten?



Viele Grüße

Euer Berti
Benutzeravatar
Berti1163
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 55
Registriert: 24 Sep 2003 23:52
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Attends

Beitrag #2 von Martin83 » 01 Jul 2006 17:44


Mitglied im VdK? Wenn ja der macht doch das alles für einen? (Die Untersuchungen meine ich damit nicht) :)
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Re

Beitrag #3 von Berti1163 » 01 Jul 2006 20:39


Ja bin ich, hätte ja sein können, dass hier jemand bescheid weis.

Viele Grüße

Berti
Benutzeravatar
Berti1163
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 55
Registriert: 24 Sep 2003 23:52
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Attends

hallo

Beitrag #4 von klaro (+16.05.2008) » 02 Jul 2006 21:16


hallo Berti

sind wohl nicht imselben Land.

dennoch denke ich, dasss bei euch ähnlich gilt.

Klar hast du ein Recht auf eine Kopie des Aktenauszugs. oder wie soll ich sagen.

Das kannst du schriftlich eine Kopie verlangen, sofern dir nichts zugestellt wird.

Ansonsten steht dir immer, jederzeit und überall der juristische Weg offen, von dem ich letzter Zeit rege Gebrauch gemacht hab. Dies lernte mich mein Notar,

Akteneinsicht schriftlich zu beantragen, denn sie haben dies zu "genehmigen".

klar, das kann dir wohl oder über wieder paar Kilometer kosten,jedoch

muss ich aus meiner Sicht sagen. in allen 3 Fällen bei mir, wo ich Gebrauch davon machte. Hat es sich mehr als nur gelohnt.

nur dann hast du Einblick, in das was die über haupt über dich wissen, schreiben, denken, formulieren.

Nur so, weisst du was abgeht. Würds dir sehr empfehlen, mal ne Kopie verlangen, wenn nicht, einen Schritt weiter, schriftliche Akteneinsicht beantragen.

viel Kraft. klaro
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.


Zurück zu Allgemeine Fragen, Rechte und Pflichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron