Versorgung ??????

In diesem Forum geht es um Recht und Gesetz in Fragen zu Krankenkassen, Kostenübernahme, Pflegeversicherung, Rehabilitationsmaßnahmen, GdB, Rente...

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N.

Versorgung ??????

Beitrag #1 von Ingo » 11 Jul 2008 18:25


Anbei der Inhalt eines Briefes der BARMER zukünftigen Versorgung
mit aufsaugenden Inkontinenzartikeln


Sehr geehrter Herr .........,
manches ändert sich, aber die hochwertige Versorgung durch Ihre BARMER bleibt. Die BARMER passt derzeit ihre Verträge an neue gesetzliche Vorschriften an. Dies hat auch Einfluss auf Ihre Versorgung mit Hilfsmitteln, wozu auch aufsaugende Inkontinenzartikel (beispielsweise Vorlagen oder Inkontinenzhosen) zählen.

Beruhigend für Sie: Auch in Zukunft werden wir für Sie eine erstklassige Versorgung sicherstellen. Was ändert sich? Zum 01.08.2008 tritt ein neuer BARMER Vertrag für die Versorgung unserer Versicherten mit Inkontinenzartikeln in Kraft. Das heißt, ab dem 01.08.2008 darf ausschließlich unser neuer Vertragspartner die Beratung und Belieferung mit aufsaugenden Inkontinenzartikeln vornehmen. Für Sie bedeutet dies, dass die von Ihnen benötigten Inkontinenzartikel ab diesem Datum von folgendem Vertragspartner geliefert werden:

Medi-Markt Home Care Service GmbH
Landzungenstraße 2-6
68159 Mannheim
Telefon: 0800 6334627
Telefax: 0621 3390109
E-Mail: barmer@medi-markt.de

Unser Vertragspartner erfüllt in besonderem Maße alle Voraussetzungen, Ihnen eine qualitativ hochwertige Versorgung zu bieten. Damit Ihre Versorgung lückenlos und bedarfsgerecht fortgeführt wird, werden wir Ihre Kontaktdaten (Versichertennummer, Name, Anschrift, Kennzeichen m/w, Geburtsdatum und Telefonnummer) sowie die zur Versorgung notwendigen Informationen über die Befreiung von der gesetzlichen Zuzahlung und -soweit bei uns gespeichert -die Art der von Ihnen bisher erhaltenen Inkontinenzhilfsmittel an den Vertragspartner weitergeben.
Er wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen, um die wei.teren Liefermodalitäten abzustimmen. Die Weitergabe Ihrer Daten ist zur Aufgabenerfüllung der o. g. Firma erforderlich. Die Firma wurde vertraglich verpflichtet, Ihre Daten nicht an Dritte weiterzugeben und sie ausschließlich für Zwecke der Versorgung mit Inkontinenzartikeln zu verwenden.
Unser neuer Vertraqspartner liefert Ihnen auf Ihre Bestellung hin jeweils eine auf Ihre Lagermöglichkeiten abgestimmte Menge an lnkcntinenzhiltsmitteln, üblicherweise etwa einen Monatsbedarf. Bitte informieren Sie den Vertragspartner daher einige Tage, bevor Ihr Vorrat an Inkontinenzhilfsmitteln zur Neige geht, kurz telefonisch. Er wird dann umgehend eine weitere Lieferung Ihrer Inkontinenzhilfsmittel veranlassen.

In Einzelfällen wurden Genehmigungen über das Inkrafttreten des neuen Vertrages am 01.08.2008 hinaus ausgestellt. Sofern dieses bei Ihnen der Fall ist, wird die Genehmigung aufgrund der Lieferung über den neuen Vertragspartner auf den Tag vor Inkrafttreten des Vertrages begrenzt.

Unsere Bitte: Senden Sie uns oder Ihrem neuen Vertragspartner für Ihre Versorgung ab dem 01.08.2008 eine aktuelle ärztliche Verordnung. Nutzen Sie hierfür gern den beiliegenden Umschlag oder geben Sie die Verordnung bei Ihrer Barmer Geschäftsstelle ab. Falls Sie eine dauerhafte Versorgung mit Inkontinenzartikeln brauchen, besteht die Möglichkeit für Ihren Arzt, Ihnen nach Feststellung Ihres medizinischen Bedarfs eine Dauerverordnung, also eine Verordnung mit einer Laufzeit von mehreren Monaten auszustellen.
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.
Mit freundlichen Grüßen Ihre

BARMER
Dieses Schreiben wurdemaschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig


Gestern hatte ich dann ein nettes Telefonat mit einer Dame von Medimarkt
wo mir erklärt wurde das man mir meine momentan Verwendeten Windeln nicht
liefern könne und Sie mir ein paar Muster zukommen lassen.

Heute sind dann die Muster angekommen und ich bin erschrocken was ich Zuzahlen müßte.


Ihr Auftrag wurde bearbeitet von: K.KORINTH Anhang 3
Pos. Artikelnummer Bezeichnung Menge Ein. Lager

RZ 1 MAF10410 Care Slip medium nacht (blau) 2,00 St Musterlag
SaugI. 3250 mI (ISO), (Kt = 5 x 18 St.)
MUSTER / MUSTER / MUSTER / MUSTER
HerstellerNr: 9562
PZN: 7452231
Hilfsmittelverzeichnis-Nr.: 99.99.99.9999
Mehrkosten: AF10410 Forma Care Slip medium Nacht (dkl. blau)
13,30 € (inkl. MwSt) pro Karton (= 90 Stück)

RZ 2 FREI-MA Freiumschlag Medi Markt Mannheim 1,00 St
PZN: 9999028
Hilfsmittelverzeichnis-Nr.: 99.99.99.9999

RZ 3 MAF10400 Care Slip medium (hellblau) 2,00 St Musterlag
SaugI. 2588 ml(ISO), (Kt 4 x 20 St.)
MUSTER / MUSTER / MUSTER / MUSTER
HerstellerNr: 6065
PZN: 1508628
Hilfsmittelverzeichnis-Nr.: 99.99.99.9999
Mehrkosten: AF10400 Forma Care Slip medium (hellblau)
7,90 € (inkl. MwSt) pro Karton (= 80 Stück)

RZ 4 MAF10420 Care Slip medium x-plus (dkl-blau) 2,00 St Musterlag,
SaugI. 4467 ml (ISO), (Kt = 3 x 18 St.)
MUSTER / MUSTER / MUSTER / MUSTER
HerstellerNr: 9563
PZN: 0085338
Hilfsmittelverzeichnis-Nr.: 99.99.99.9999
Mehrkosten: AF10420 Forma Care Slip medium x-plus (blau)
12,30 € (inkl. MwSt) pro Karton (= 54 Stück)


Es sind ja nicht nur die Mehrkosten sondern auch noch ne Verwaltungsgebühr
von 2,50€ je Lieferung.

Die Versorgung mit Windeln würde mich im Jahr zwischen 180,-€
und 240,-€ mehr kosten.

Wie kann man so etwas das zu lasten der Patienten geht in die Medien bringen?
Ist der Berg auch noch so steil, a bisserl was geht allerweil
Benutzeravatar
Ingo
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 51
Bilder: 4
Alter: 48
Registriert: 02 Okt 2007 00:14
Wohnort: NK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vergeben
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Slip Active 10 M

Beitrag #2 von Miriam » 11 Jul 2008 19:43


Hallo,

Gestern hatte ich dann ein nettes Telefonat mit einer Dame von Medimarkt
wo mir erklärt wurde das man mir meine momentan Verwendeten Windeln nicht
liefern könne und Sie mir ein paar Muster zukommen lassen.


Welche Marke verwendest du normalerweise und was steht in deinem Rezept? Dort sollte idealerweise genau dein Produkt stehen, sonst wird es schwer. Mehr Kosten sollte die Versorgung nicht, da kannst du dich wehren. Stichwort: Berechtigtes Interesse.

Lies mal die Checkliste von Stefan in den SVI-Nachrichten:

http://www.selbsthilfeverband-inkontinenz.org/svi_suite/viewtopic.php?p=13993&highlight=#13993

Gruß,

Studitiger
Benutzeravatar
Miriam
Admin
Admin
 
Beiträge: 69
Bilder: 14
Alter: 41
Registriert: 05 Jan 2007 22:21
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: SpeediCath Eve und Attends active 10 Slip

Beitrag #3 von Struppi » 11 Jul 2008 19:57


Hallo,

also - von solchen Zuzahlungen kann ich nur träumen!!! Ich zahle monatlich (!) ca. 86,00 € wirtschaftlichen Eigenanteil (keine Rezeptgebühr, davon bin ich befreit).

Versichert bin ich bei der AOK Schleswig-Holstein - eine Vertragsumstellung bzw. die Festlegung auf einen neuen Anbieter ist daher nicht mein Thema. Ich wollte nur anmerken, dass es auch noch weit höhere finanzielle Belastungen gibt, als die ca. 15,00 €, von denen hier die Rede ist.

Ich verwende z.Zt. die Abena AbriForm X-Plus - und mit der Firma Abena arbeitet die AOK S-H nicht zusammen. Daher muss ich kräftig in die Tasche greifen, will ich eine vernünftige Versorgung.

Grüße

Struppi
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #4 von Ingo » 11 Jul 2008 23:26


@Studitiger

Dein Link bringt nur: Das gewählte Thema oder der Beitrag existiert nicht.
Ist der Berg auch noch so steil, a bisserl was geht allerweil
Benutzeravatar
Ingo
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 51
Bilder: 4
Alter: 48
Registriert: 02 Okt 2007 00:14
Wohnort: NK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vergeben
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Slip Active 10 M

Beitrag #5 von Miriam » 11 Jul 2008 23:31


Komisch, bei mir geht es... :sm9:

Vielleicht den Link rauskopieren, vielleicht ist er zu lang?

Gruß,

Studi
Benutzeravatar
Miriam
Admin
Admin
 
Beiträge: 69
Bilder: 14
Alter: 41
Registriert: 05 Jan 2007 22:21
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: SpeediCath Eve und Attends active 10 Slip

Beitrag #6 von Ingo » 14 Jul 2008 23:45


Hallo,

@Studitiger
Danke habs gefunden manchmal Frage ich mich für was die Augen da oben in den höhlen sitzen.


@Struppi
Nachdem ich die Abriform von Medi-Markt getestet habe frage ich mich wie man so etwas als vernünftige Vesorgung bezeichnen kann. :?:
Die Attends fühlen sich nach mehr aufgenommener flüssigkeit noch wesentlich trockener an.
Bei den Abriform hatte ich das gefühl mein Arsch würde den Freischwimmer machen. :?

LG
Ingo
Ist der Berg auch noch so steil, a bisserl was geht allerweil
Benutzeravatar
Ingo
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 51
Bilder: 4
Alter: 48
Registriert: 02 Okt 2007 00:14
Wohnort: NK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vergeben
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Slip Active 10 M

Beitrag #7 von Struppi » 15 Jul 2008 13:11


Hallo Ingo,

also, bislang waren die AbriForm von Abena - und nicht deren Billig-Ableger von FormaCare - die für mich am besten geeigneten saugenden Hilfsmittel.

Im Regelfall verzichte ich auf solche Hilfsmittel, da mein Darm von der Chemo allerdings noch immer mitgenommen ist und zu starken Durchfällen neigt, habe ich im Augenblick keine andere Wahl (ansonsten nutze ich zwischen dem ISK ein Kondomurinal u. mache Irrigation um den Einsatz von saugenden Produkten auf ein Minimum zu reduzieren).

Die Passform u. die Aufnahme von Flüssigkeiten (insbesondere flüssigem Stuhl) hat bislang noch kein anderer Inkoslip erreicht, den ich probiert habe (u. ich habe mich im Laufe der vergangenen 10 Jahre durch fast alle gängigen Marken getestet). Die von Dir bemängelte Rücknässung konnte ich nicht feststellen - im Gegenteil fühlen sie sich noch recht trocken an, obwohl schon einiges drin war (wobei ich hier von Urin spreche... :wink: ).

Die Passform spielt meines Erachtens nach eine große Rolle - ein Produkt kann noch so viel aufnehmen, wenn es nicht gut paßt, dann suppt es an den Seiten oder hinten raus. Diese Erfahrung habe ich z.B. mit den von Dir gelobten Attends gemacht. Irgendwie paßt mein Hintern da nicht rein u. alles schwimmt dann. Gleiches gilt für Tena, auch mit den Absorin Slips komme ich nicht gut zurecht.

Ich denke, den optimalen Inkoslip gibt es nicht - jeder findet sein Produkt (Passform, Aufnahmevermögen, Handlichkeit etc.) und bleibt dann meist auch dabei.

Insbesondere deshalb ist es schon eine Sauerei, was die Barmer da im Moment mit ihren Versicherungsnehmern abzieht... Bleib' hartnäckig und setz Dein gutes Recht auf eine angemessene und vor allem gute Versorgung durch!

Grüße

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip


Zurück zu Allgemeine Fragen, Rechte und Pflichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron