Saugstärkere Windeln über KK beantragen

In diesem Forum geht es um Recht und Gesetz in Fragen zu Krankenkassen, Kostenübernahme, Pflegeversicherung, Rehabilitationsmaßnahmen, GdB, Rente...

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N.

Saugstärkere Windeln über KK beantragen

Beitrag #1 von Radler » 15 Jan 2010 12:27


Hallo
Seit etwar 10 bekomme ich meine Windeln über die KK, War zunächst mit der Saugstärke der Attends 10 sehr zufrieden. Seit knapp 2 Jahren schreibt mir meine Kasse von Hartmann vor. Zunächst war mir deren Saugstärke ihres Molcare classic super genug, doch in der letzten Zeit verliere ich wesentlich mehr Urin und bin dazu übergegangen zusätzlich Flockenwindeln in den Slip zu legen über die ich ja ohnehin noch eine Suprima -Gummihose trage. Die zusätzlichen Flockenwindeln bringen überhaupt nichts.
Nun zu meinem Problem, hat jemand sch Erfahrung die KK dazu zu bringen mir andere, saugfähigere Windelslips zu gehehmigen, mit der Attends10 war ich zufrieden.
LG Radler
Benutzeravatar
Radler
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 60
Registriert: 04 Dez 2009 09:41
Wohnort: frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz 7 Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Windeln / Suprimahosen

Beitrag #2 von Struppi » 16 Jan 2010 16:45


Hallo Radler,

die Saugstärke (u. ggf. das Produkt) sowie die benötigte Anzahl legt der Arzt fest - an dieser Feststellung kann auch die KK nichts ändern. Wenn du in diesem Thread etwas suchst, dann findest du gute Beiträge, die dir die Anspruchsstellung leichter machen können.

Zu Gummihose und Flockenwindel kann ich sagen: Bringt gar nichts! Das Einlegen einer Flockenwindel beeinträchtigt die Funktion eines Inkoslips nur negativ, das Tragen einer Gummihose ist auch nicht sinnvoll, schon des Hautklimas wegen. Dann eben häufiger Wechseln.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #3 von Radler » 18 Jan 2010 10:51


Hallo Hannes
Es ist nicht mein Arzt, der die Saugstärke festlegt, er sagte mir das er nur ganz allgemein Windeln verschreiben kann, es ihm sogar verboten ist Marken auf das Rezept zu schreiben. An sonsten schreibt er mir auf, was ich ihm sage, Benötige. Vielmehr meine Krankenkasse ist es, die mit Hartmann einen Vertrag hat, sodas ich nur mit dieser Firma verhandeln kann, welche Saugstärke mir geliefert wird. Das ist aber genau das Problem. Sie können mir nur eine gewisse Auswhl laut KK liefern und die sind eben nicht saugfähig genug. Meine Frage ziehlte eher darauf, wie ich meine früheren saugfähigeren Attends 10 oder ähnliche bekommen könnte.
Flockenwindeln bringen wirklich nichts, da hast Du recht. Ich schütze mich zusätzlich noch mit einer Suprimagummihose weil ich bei meinem Hobby (Radfahren) feststellen musste, das Pampers allein nicht ausreichen, die Fahrbewegung und der Druck auf den Sattel hatte oft genug dazu geführt, dass die Windel auslief und die Hose feucht war. Wenn auch die Gummihose keine aufsaugende Wirkung hatte, so kann ich mit Ihr diesen kleineren Feuchtigkeitsaustritt stoppen.

Gruß Berndt
Benutzeravatar
Radler
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 60
Registriert: 04 Dez 2009 09:41
Wohnort: frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz 7 Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Windeln / Suprimahosen

Beitrag #4 von Stefan » 18 Jan 2010 11:06


Hallo Berndt,

Dein Arzt hat unrecht, er kann Inkontinenzprodukte namentlich verordnen. Dies ist festgelegt in der Hilfsmittelrichtlinie (HilfsM-RL) in der Neufassung vom 16. Oktober 2008, veröffentlicht im Bundesanzeiger 2009, Nr. 61 S. 462.

...

§ 7
Inhalt der Verordnung

Abs. 3 ... 3Hält es der verordnende Arzt für erforderlich, ein spezielles Hilfsmittel einzusetzen, so bleibt es ihm freigestellt, in diesen Fällen eine spezifische Einzel-produktverordnung durchzuführen. 4Eine entsprechende Begründung ist erforderlich.

Abs. 4 Änderungen und Ergänzungen der Verordnung von Hilfsmitteln bedürfen einer erneuten Arztunterschrift mit Datumsangabe.

...


Lg

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 437
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #5 von Radler » 18 Jan 2010 11:13


Danke Stefan,
dann muß ich also nur noch die KK überzeugen, dass deren angebotene Alternative nicht ausreichend ist.

Gruß Berndt
Benutzeravatar
Radler
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 60
Registriert: 04 Dez 2009 09:41
Wohnort: frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz 7 Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Windeln / Suprimahosen

Beitrag #6 von Werner Holmans » 18 Jan 2010 12:51


Hallo Radler,
vielleicht reicht der Krankenkasse die vom Arzt aufgeschriebene Diagnose und Begründung des Arztes nicht? Durch diese entscheidet sich die benötigte Saugstärke und die Art der Hilfsmittel, denke ich.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Beitrag #7 von Stefan » 18 Jan 2010 13:21


Hallo Berndt,

also das hat mit Deiner Kasse und den Angeboten nichts zu tun. Wenn Dein Arzt Dir ein bestimmtes Produkt aufschreibt ist eine Abgabe eines anderen Produktes nur mit Arztunterschrift möglich.

In ein Rezept gehört folglich:

1. Produktname, Stückanzahl und OP - Kennzeichnung(z.B. Attends Slip Active 10M - 112Stk = 1OP)

2. Die Hilfsmittelpositionsnummer (z.B. HMV-Nr.: 15.25.03.1217)

3. Rezeptbemerkung (z.B. nach §7 Abs. 3 Satz 3 und Abs. 4 HilfsM-RL)

4. Die Diagnose und Kurzbebründung (z.B. Diagnose / Kurzbegründung: Bei Inkontinenz zur Teilnahme am öffentlichen Leben)

---> Im Falle eines Dauerrezeptes zusätzlich:

5. Die Benennung als Dauerrezept (z.B. Dauerrezept ...)

6. Der Gültigkeitszeitraum, es gibt Quartal, Halbjahr, Jahr (z.B. gültig bis 31.12.2010). Es darf sowohl ein festes Datum drauf stehen, als auch Quartale oder Halbjahre benannt werden. Dauerrezepte ohne Gültigkeitszeitraum oder über ein Kalenderjahrhinweg sind ungültig.



@ Werner: Das ist gut möglich das der Krankenkasse eine Kurzbegründung nicht reicht, aber mit einer Kurzbegründung müssen Sie nachfassen. Der Arzt kann hier ein geeignetes Attest schreiben. Steht nur Diagnose auf dem Rezept erklären viele Kassen das Rezept für Ungültiig, da die Begründung nach §7 HilfsM-RL fehlt. Leider ist es unmöglich auf ein rosa Rezept eine angemessene Begründung zu schreiben. Auch beim Text muss man je nach verwendeter Software schon abkürzen und alle Zeichen nutzen.

lg

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 437
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #8 von Radler » 18 Jan 2010 13:24


Danke Euch Allen,
werde mit meiner KK sprechen.
Gruß Berndt
Benutzeravatar
Radler
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 60
Registriert: 04 Dez 2009 09:41
Wohnort: frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz 7 Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Windeln / Suprimahosen


Zurück zu Allgemeine Fragen, Rechte und Pflichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron