Deutsche Bkk /Wirtschaftliche Aufzahlun

In diesem Forum geht es um Recht und Gesetz in Fragen zu Krankenkassen, Kostenübernahme, Pflegeversicherung, Rehabilitationsmaßnahmen, GdB, Rente...

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N.

Deutsche Bkk /Wirtschaftliche Aufzahlun

Beitrag #1 von David1984 » 08 Dez 2015 21:15


Hallo, ich pflege meine Mutter und hätte eine Frage zum Inkomaterial (Meng/Kosten).
Wir werden seit Jahren von der Firma Hartmann beliefert, erst ohne Aufzahlung, dann mit, dann wurde jede Bestellung Nervenraubend da lt. Mitarbeiterinnen nicht mehr so viele übernommen werden von der KK bis hin zu Teil -/Falschlieferung.
Deswegen wollte ich mit der neuen Dauerverordnung auf Nummer sicher gehen.
Ich wollte vom Hausarzt ein Rezept für Inkontinenzhilfsmittel,ich wollte das er mir den genauen Namen der Einlagen aufschreibt, sowie die benötigte Menge.Namen dürfen nicht auf das Rezept geschrieben werden sagte man mir.
Immerhin auf die Anzahl und das für die Nacht eine Einlage mit stärkerer Saugleistung benötigt wird und das die Einlagen ein Bündchen haben sollen (Überlaufschztz)wurde eingegangen.

Habe eine Kopie der Rezepte an die KK geschickt, habe jedoch nichts von der KK erhalten ob die Verordnung so genehmigt wird. Beim telefonischen nachfragen wurde mir gesagt das Sie mit der Verordnung nichts zu tun haben und ich dieses an den Lieferanten schicken müsste.
Habe dem KK Mitarbeiter die Probleme geschildert das ich dann vom Lieferanten gesagt bekomme die KK würde nur soundsoviel übernehmen.Darauf sagte er mir das die KK nur noch einen festen Betrag übernimmt und den Rest muss man selber zahlen.

Es sind 5 Moliform Premium soft extra
1 Moliform Premium soft super
1* Moliform Windel mit Bündchen
Was wir tgl. benötigen.
Diese Menge steht auch jeweils auf dem Rezept und wirtschaftlich Aufzahlung zahlen wir bereits seit Jahren .
Von Hartmann wurde mir mitgeteilt das nur 5 Inkontinenzprodukte eingetragen werden können (in den Pc)
Wie schauen hier meine Rechte aus?
Lg und vielen Dank
David
Benutzeravatar
David1984
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 35
Registriert: 07 Dez 2015 23:29
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn-Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen/Windeln

Re: Deutsche Bkk /Wirtschaftliche Aufzahlun

Beitrag #2 von Wiebke » 11 Dez 2015 07:14


Hallo David,

aus meiner Sicht ist das Problem nicht der Lieferant, -der wird ja von der KK auch gegängelt und kurz gehalten. Das Problem sind die Kassen, vor allem deshalb, weil jede Kasse das Thema anders handhabt. Die einen wollen Produktnamen auf dem Rezept, die anderen (meisten) wollen das nicht. Kleine Kassen haben gar niemanden in den eigen Reihen, der die Thematik durchschaut (das ist ein Hauptproblem! Die wissen doch gar nicht, was Ihr da braucht...).
Im Zweifel muss ein Wechsel der Kasse auch überlegt werden!

Grüße von
Wiebke
Benutzeravatar
Wiebke
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 44
Alter: 51
Registriert: 24 Mär 2008 22:08
Wohnort: Süddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants, Einlagen


Zurück zu Allgemeine Fragen, Rechte und Pflichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron