Klage gegen Krankenkasse

In diesem Forum geht es um Recht und Gesetz in Fragen zu Krankenkassen, Kostenübernahme, Pflegeversicherung, Rehabilitationsmaßnahmen, GdB, Rente...

Moderatoren: Marco N., Ramona, MSN, Benjamin

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #11 von Mylenium » 09 Jan 2018 15:56


Toralf hat geschrieben:Vielleicht kann mir aber jemand von euch aus eigener Erfahrung sagen, was mich als nächstes erwartet, bzw. worauf ich mich schon mal vorbereiten sollte.


Das ist nur ein abstraktes Gutachten nach Aktenlage. Da erwartet dich erstmal nix. In der Regel wird der MDK aber bestätigen, dass dein Anspruch gerechtfertigt ist, also hast du, wenn du Glück hast, dann schon den halben Weg hinter dir und die KK wird zähneknirschend weiterhin deine Versorgung auch über die feste Pauschale hinaus übernehmen. Mehr als Abwarten kannst du jetzt eh erstmal nicht. Das sind einfach verfahrenstechnische Dinge, die du akzeptieren musst.

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
-----------------------------------
24/7 in Windeln
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 82
Bilder: 0
Alter: 43
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #12 von Toralf » 09 Jan 2018 22:35


Na dann warte ich mal gespannt darauf, was als nächstes passieren wird. :klo:
Benutzeravatar
Toralf
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Alter: 43
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #13 von Georg1 » 10 Jan 2018 20:04


Toralf hat geschrieben:
Mylenium hat geschrieben:Sei froh dass die in Deutschland Versicherten wenigstens etwas bezahlt bekommen. Es gibt noch viele EU-Länder wo dies nicht der Fall ist... in einer davon bin ich selbst versichert.


Mag so sein, hilft mir aber nicht weiter. Zumal ich mir (u. a.) Reisen in andere Länder nicht leisten kann. Da kann man gleich Kartoffeln mit Eier vergleichen.


Ehh, wo vergleiche ich dann Kartoffeln mit Eier. Es geht nicht um das Reisen, es geht darum dass in Deutschland schon wenigstens mal etwas bezahlt wird. Dass dies Ausbaufähig ist, ist mir ja auch klar, und dafür möchte ich auch mitkämpfen. Da ich nicht in Deutschland arbeite, bin ich im EU-Ausland versichert. Ich kann Dich versichern dass ich kein Pfennig zu meine aktuelle Versorgung an Hilfsmitteln zugesteuert bekomme, nur für ableitende Hilfsmittel bekäme ich eine Pauschale. So gibt es mehrere EU-Länder wo diese Ungerechtigkeit besteht. Ich habe das Gefühl Du hast mich da mißverstanden?

Noch einmal zum Thema an sich. Nur wenn wir uns vereinigen, was auch Ziel des SVI ist, haben wir eine Chance eine "dauerhafte" Lösung für alle zu bekommen. Der SVI erreicht schon Ziele, das kann man aus den Infos hier auf der Seite entnehmen. Nur sind solche Zielerreichungen erst möglich nach sehr lange Kämpfe mit harte Bandagen (wobei David gegen Goliath antritt) und mit viel Engagement verschiedene Mitglieder. Ein Verein ist kein Dienstleister den man einfach mal beauftragen kann ein Thema zu lösen, die Mitglieder des SVI investieren hier allen ehrenamtlich eigene (kostbare) Freizeit um gemeinsam, für anderen und für sich, zum Ziel zu kommen.

Grüße,
Georg1
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georg1
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 124
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Landkreis Trier-Saarburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Medikamente und je nach Bedarf auch unterschiedliche Hilfsmittel.

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #14 von Toralf » 11 Jan 2018 10:57


Georg1 hat geschrieben:Ich habe das Gefühl Du hast mich da mißverstanden?


Ok, dann ist dein Beitrag bei mir anders angekommen. Gut, dass du noch einmal darauf eingegangen bist. Dies wäre damit geklärt.

Allerdings reagiere ich auf gewisse Äußerungen inzwischen allergisch, da ich sie einfach nicht mehr hören kann. Darunter zählt auch, dass mein Lebensumstand beim Thema Inkoversorgung oft mit Menschen in anderen Ländern verglichen wird. Ich lebe aber nun einmal in Deutschland und muss zusehen, wie ich hier klar komme. Würde ich in einem anderen Land leben, dann müsste ich sehen, wie ich dort um die Runden komme.
Benutzeravatar
Toralf
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Alter: 43
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #15 von Georg1 » 11 Jan 2018 20:54


Danke, ich wollte ja auch niemanden zu nahe treten. Alles gut.

Grüße
Georg1
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georg1
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 124
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Landkreis Trier-Saarburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Medikamente und je nach Bedarf auch unterschiedliche Hilfsmittel.

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #16 von Toralf » 11 Jan 2018 21:03


Alles im grünen Bereich. :bier:
Benutzeravatar
Toralf
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Alter: 43
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Klage gegen Krankenkasse

Beitrag #17 von Georg1 » 11 Jan 2018 21:11


:bier: cheers mate! :D
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georg1
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 124
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Landkreis Trier-Saarburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Medikamente und je nach Bedarf auch unterschiedliche Hilfsmittel.

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Fragen, Rechte und Pflichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron