Rezept vom Hausarzt und Gesundheits GmbH Deutschland

In diesem Forum geht es um Recht und Gesetz in Fragen zu Krankenkassen, Kostenübernahme, Pflegeversicherung, Rehabilitationsmaßnahmen, GdB, Rente...

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N.

Re: Rezept vom Hausarzt und Gesundheits GmbH Deutschland

Beitrag #21 von Cveta » 01 Nov 2018 15:49


Hi,

Hilfsmittelauschreibungen machen aber keinen Sinn für alles, was mehr als mittlere Inkontinenz ist. Das ist ganz einfach ein Systemfehler. Und Ablehnung beim ersten Mal ist leider ganz normales Gebaren von Krankenkassen oder Rentenversicherungen. Wenn die aber wissen, dass man Anwalt und Sozialarbeiterin im Hintergrund hat, gehen die oft einem Prozess aus dem Weg, die Aktenzeichen sind ja auch hier bekannt.

Im Ablehungsschreiben steht drin, dass Aufzahlungen grundsätzlich selber zu tragen seien, dan der plumpe Versuch, sich das Geld vom Sozialamt zu holen, aber die SAchbearbeiterin war durch andere Fälle vorinformiert, scheint Methode zu sein.

Das Sanitätshaus wollte mich nicht bedienen, jetzt liefert eine lokale Apotheke über Pharmagroßhandel/Deutschlandimporteur. Nächste Woche ist auch meine Sozialarbeiterin wieder zurück.

Liebe Grüße

Cveta
Benutzeravatar
Cveta
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Fragen, Rechte und Pflichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron