INKOKIDS, AD(H)S, Hypo ADS, Ritalin

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderatoren: Helmut, Marco N.

INKOKIDS, AD(H)S, Hypo ADS, Ritalin

Beitrag #1 von klaro (+16.05.2008) » 04 Mär 2006 15:49


ich stell das mal heir rein.

hab soeben längere Disskusion hier im Forum gelsesn, wegen AD(H)S und RITALIN.

das Medikament wurd in dein Bieträgen zimlich runtergemacht, somit auch die betrofenen Personen sich"nicht verstanden fühlten"

da ich seler Inko bin, seit Kind her an Hypo ADS leide... 50 % meiner Kids... also 2 von 4, Auch je ein ADHS aufweisen wie ein Hypo ADS....

und dies bei denen auch mit einnäss Problemn zukam als kinder, tags wei nachts.... und

....etc... da möchte ich nur sagen.

mein Sohn, litt seit der schulbeginn... ADHS oder Hypo ADS isd nicht NUR das Zappeln oder zu still sein, es ist das Fehlende Botenstoff weiterleiten im Gehirn... so dass die Reize und Eindrücke einfach nicht weitdergeleitet werden... somit gar nicht wahrgenommen werden, oder viel zu späht.

Diesen kindern tut man GRUSAM untecht. zudem ist ADS vererblich.
--

mein Sohn mit AHDS durfte... nur weil ich als krank abgestempelt ward immer, erst mit 13 jährig abgeklärt werden.... er sagte selber Vor dem Ritalin:

"meine schule war die Hölle"


die andere Toochter, Wo nun endlcih ds Hypo ADS in 2 mal 2 std. Tests und dazu Fragebogen ausgefüllt wurden... sie klar im klinischen Bereich war...sie aber in ihrem Alter damals selbsd betstimmen konnte udn Medikation verweigerte.

ist ihr Recht mit damals 16 Jahren.

nun darauf aber der arzt ihr Antidepressivum verschreib, obwohl sie so tolle aufgestelt war. sie nahm sie dann von sich aus nicht ein.

mir wurd mein Hypo ADS nie angemerkt, bis ich durch Sohn selber draufkam.. mir fütterte man 20 Jahre immer wieder Antidepressivum.... wobei die Aerzte sagte...

"sei komisch.. dass mir ale nichts nützen."

nun ja.... ADS ist also nicht zu verachten als Diagnose. und was ich gelesen hab, wegen Aerzten und Geldmacherei.....

sind den n Antidepressiva billieger???

nein. Eins meiner Kids das kein ADS darlegt,bekam aber Elipesie.... dies sei scheinbar auch eine Folge.... der ADS veranlagung, die erbliche Veranlagung dazu gegeben sei.

möchte einfach nur sagen, inkoo ist eine scham-Schwelle, ebenso aber heute noch das ADS udn Ritalin.

dennoch möchte ich Mut machen an Eltern mit einnäss Kids... mal auch solche Seiten in Bedracht zu ziehen.
bibt im inet gute Seiten, um sich zu informierne.

denn einem nicht diagnostizterden ADS kind tut man reichlich unrecht... wenns Blase und dArm nicht unter Kontrolle halten kann.

stell das mal hier ein....weil wu spät "wir es "zu spät erkannt haben unds unsdseren Kids hätte das leben noch vereinfachn können.

mit ADS(hyper oder Hypo) zu leben, isd alles au andere als einfach. Der Alltag ist schwer zu struktuirieren. und vieles mehr:

klaro.....mich nerfen heut alle Beiträge, die GEGEN RITALIN und ADS DIAGNOSEN stehen

weil DIE LEUte, die das schreiben, haben KEINE AHNUNG... was sie da schreiben.
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Kopie meines Beitrags in anderem ^Forumsteil

Beitrag #2 von klaro (+16.05.2008) » 27 Mär 2006 11:50


Ich stelle diesen Beitrag mal hier ins Elternforum/Inkokids den ich eben verfasst hab.

Viel mehr als bekannt ist, ist das ADS problem, ein Problem das ein Grund darstellt, warum man gewisse Kids einfach mit allem möglichen Tipps und Trick und Belohnungssystemen, einfach nicht trocken bringt.. oder erst sehr sehr spät zum grossen Teil
WErs schon gelesen aht im anderen Forum, überliest den Beitrag einfach!!!
Kopie meines Beitrages!!
------------------------------------

Hmmm, hallo (nikk name gelöscht)

Ich hab schon oft hier die Initiative ergriffen, dass eben auch ADS/ADHS/ADHD...

Ein klares Fakt sein können, weswegen Kids einnässen und man völlig erfolglos alles mögliche in angriff nimmt.

@(nikkname gelöscht), wenn dein Arzt schon auf ein mögliches ADS egal in welcher Richtung es gehen mag, bitte lass es nicht bloss bei der Vermutung, geh DU es selber an.
Sehr selten tippen Aerzte auf ein ADS Problem , zu selten, zu einer ADS Abklärung suchst dir online oder via sonst ne SHG, ne Adresse eines Kinderpsychiaters, der spezialisiert ist für so Abklärungen…

Wenn ich oft Schilderungen von Eltern hören, mit wenigen Sätzen ihre Kids beschreiben… da kann ich auch schon zimlich grob einschätzen, ob und in welche Richtung ne ADS Diagnose ausfallen könnt.

Mir tuts aber weh, sehr weh…. Wenn’s die Leute dann doch nicht in Angriff nehmen. Denn nicht die Eltern leiden am meisten… noch viel mehr das Kind, nur sieht man das im Moment nicht…!!!! Aber die Spätfolgen….. die wird dann jeder sehen..!!!

WENN ein ADS vermutet wird… gibt’s mal nur eins… Leistunggsdruck enorm vermindern… gegenüber dem Kind… mal „Lob, Humor und Spass“ gross werden lassen…

Das Belohnungsprinzip halt ich auch toll für Kids, leider mit ADS Kindern… hab ich dann im Endeffekt gemerkt, dass es kontra produktiv war, weil sie es ja nicht selber steuern können.

Meine Kindererziehung ist bald vorbei.. mir tuts ENORM weh zu sehen, wo ich überall Fehler gemacht hab…und auch Arzte sowie Heilpädagogen…niemand es erkannte… für meinen Sohn hab ich 5 Jahre !!!gekämpft.. es wurd NIE ernst genommen… bis es dann endlich bei weiterm Kampf gelang.. seither sein leben total anders und besser aussieht und machbar ist..

Zur Eigentlichen Frage von Sternenlady, kann ich nichts sagen… aber heute leiden mehr an unerkanntem ADS, als wirklich erkannt und behandelt wird…
Und das find ich echt schlimm, denn das Leid mit ADS (ob hyper oder hypo) Hyper wird sogar als schlimmer betrachtet.. aber ich finds Kinder mit Hypo ADS, haben das leben noch um einiges erschwerter…. Und eben… es wird noch weniger wahrgenommen…

Ne AD(H)S Abklärung , ne Diagnose als solche oder Behandlung mit Medikamenten… soll nicht als Demütigung betrachtet werden, sondern als echte Lebenshilfe. Zudem gibt’s nebst Medikamenten auch alternativen.. wie woanders geschrieben…. Das Neurofeedback für Kids, um sich bewusster selber steuern zu können… auf spielerische Art, ebenso entspannen und konzentrieren zu lernen..

Acuh wenn ich hier die Einzige bin, die ADS so dermassen vertritt…. Ich werds immer vertreten… denn unser aller LEID, war enorm gross, zu gross, zu massiv für alle, um drüber schweigen zu können.

Für Fragen in der Richtung bin ich gern bereit meine Erfahrungen weiterzugeben.. klaro

Beiträge stell ich sonst nicht doppelt ein, aber dieser scheint mir ins Elternforum auch zu gehören.. lesen wohl nicht alle leser die Rat suchen.. überall alles nach.Darum.. hoffe es stört niemandn.

klaro :roll:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #3 von ankaflojo » 14 Mai 2006 17:52


Danke!!!



Unsere Tochter hatte einen dreijährigen Kampf hinter sich und ist mit den Medis nun endlich in der Lage zu konzentriert zu lernen...obwohl sie die zweite Klasse übersprungen hat!

Wir bekamen auch von Seiten der Großeltern immer wieder zu hören wir würden uns nur nicht um unsere Kinder kümmern und würden nur von einem Arzt und Therapeuten zum anderen rennen, aber das wir als Eltern wußten das etwas mit unserem Kind nicht stimmt wurde uns abgesprochen....

Schade eigentlich, daß es immer noch so weit kommt, das Eltern das Gefühl für ihre Kinder abgesprochen wird!

Ich selber bin übrigens der absolute Gegner von Ritalin gewesen!
Die absolute Homöophatin!!

Aber es hat mich für meine Kinder überzeugt. Zumal es nicht wirkt, wenn es nicht wirklicht von Nutzen ist!!

LG
Iris
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung *g*
Benutzeravatar
ankaflojo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 44
Registriert: 14 Mai 2006 17:15
Wohnort: bei Bonn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ADHS??

ADS Kids

Beitrag #4 von klaro (+16.05.2008) » 14 Mai 2006 19:18


hallo ankaflojo

ERfahrungs bericht von meinen Kiddis.. dürfen Ritalin GEGNER ruhig auch mitlesen, meinen Roman!!


Alle Achtung, vor deinem Alltag mit 3 Kids, eins ADS, das andere ADHS, und das dritte wohl auch, wie ich las im Tread bettnässen.

Plaudern wir mal bisschen drüber!!

Weißt du, wer dies Leiden nicht kennt… oder selbst „erlebt“ hat GAR keine Ahnung, was das für ein Alltag und Kampf darstellt.

Ich kämpf hier auch heftig fast oder völlig als Einzige, „für „ das Ritalin. Obwohl, ich auch weiss, WAS CHmie anSchäden AUCH anrichten kann.

Jedoch, ein ADS Problem besteht ja nicht bloss auf Hosen oder Bettnässen,
ebenso wenig ist es dargestellt mit „Zappelphilipp“.

WER ADHS mit dem Wort abtut „Zappelphillip“ da weiss ich genug Bescheid, die betreffende Person hat NULL Ahnung, was ein ADS alles mit beinhaltet.


Eigentlich findet die Umwelt ein AHDS schlimmer und unangenehmer als ein ADS Oder eben Hypo ADS…

Aber dass das Hypo eigentlich NOCH schlimmer sich dasrstellt dann im Verlauf der Kindheit.. eben.. davon wollen die meisten nichts hören.

Ich hab 4 Kidds.. Bald mal alle gross( herje)!
Erstes hatte Mühe und lange Bettgenässt, ADS Abklärung keine Gemacht, jedoch bekam sie Epilepsie mit 10 damals.. was nun auch vorbei ist.

2 . Mädel ., ( heut Hypo ADS Diagnose ) unbehandelt weil sie zu alt war und Medikation verweigerte… da mekrte ich schon als sie keine 3 Jahre war , sagte ich immer.. „ wenn ich mal ein Problemkiind haben wird… dann wird wohl SIE sein…


Damals hatte ich aber noch keine Hochahnung, was denn ADs oder ADHS überhaupt wäre.. oder ist.


Später wurd der Sohn geboren, der mit ADHS… ich kante es immer noch niicht. Das Bettnässen, einnässen, sich vergessen.. Gläser kippen… ewig stolpern, reden konnte er erst spät und nur ich verstand seine wenigen Worte…

Ich wusste noch von keinem AD(H)S… er war einfach so und BASTA!

Im Kinder garten sagte man mir, er soll(t) e wiederholen, die gute Frau konnte uns Eltern aber nicht erklären, WIESO…

Es war unser 3.Kind und nebst schlecht reden, einnässen und so.. Gläser umkippen und etc, deswegen muss ja kein Kindergarten wiederholt werden..

Nun ja, dann ging er in die Schule, ging gut und in der 2.Klasse stellte es MASSIV an. WIR bekamen keine chance zum wiederholen und 3 kids… und für ihn 2 Std.. Aufgaben für 3 Rechnungen, da machte ich fast „die Schraube“.

Wenn man sich vorstellt, dass in den 2 stunden 3 Rechnungen gelöst werden
Nebenher 57 mal ein Auto vorbeifährt und es gesehen werden muss
18 Fliegen getötet werden müssen
22 mal der Bleistift auf den Boden fällt
5 mal er durst hat in der Zeit
3 mal aufs Klo rennt nebenher
18 mal erklären musst, bis er es kopft….

Leute, Leute,,, mein Sohn hat gelitten.,. von der 2. Klasse bis 2 mal die 5,gemacht endlich dann… Ergebnis.. kein bisschen bessere Noten als das erste mal in der 5.Klasse.
Der Lehrer gab ihn „auf“ er musste keine Aufgaben mehr machen, weil er sie ja eh vergisst.. ADS Abklärung durfte KEINE gemacht werden. DIE lehrer –Heilpädagogen und Schulkommision sagten mir an Kopf heraus.. Frau S…. SIE sind KRANK

(Betonung auf SIE!!!= ich=)

Herje, das wusste ich doch….. !!!!!!!! war ja nichts neues, deshalb hatte mein Sohn dennoch selber ein PROBLEM!!

Als er dann wegen Umzug die ADS Abklärung machen durfte… und ausgeprägte ADHS Diagnose kam, dem Kind ging eine Welt auf… er freute sich, etliche Sachen zu verstehen, die er vorher nie verstehen KONNTE… er fing an sich zu interessieren, weil er es kopfen konnte.. er wurd nicht von allem aabgelenkt, nicht jeder Reiz… kam an dafür die effektiven Bootschaften wurden im Kopf verarbeitet…

Seine Aussage.. als er in der 6.(resp.7.)Klasse war, dann MIT Ritalin.

„Mama, die Schule war bis anhin die „“HöLLE „“ !!!

Man überlege sich diese Aussgae eines solchen Kindes mal.. und die Uerlegung dazu…. Ihm das Rital in vor zu enthalten… wenn’s durch DIE HöLLE geht!!¨


Ich weiss dass hier kein spez. AD(H)S Forum ist.. aber einnässen, Tagnässen…. Bettnässen… gehört nun mal schlichtweg auch DAZU!!!!

Mein Sohn hat nun 3 Jahre Ritalin, Dosis wurd erst gesteigert… dann nach unten angepasst und derweil sind wir soweit, dass wir es an Wochenenden auslassen und in Ferien ganz…

Ritalin muss keines wegs,,..zwingend lebenslänglich sein.. aber es ist für viele Kiddis eine reelle Chane… „überhaupt „ was lernen zu können.

Könnt ihr euch vorstellen WO mein Sohn heut stände OHNE Ritalin Behandlung??

Er fängt im Sommer eine Lehre an….

Könnt ihr euch vorstellen, wie ein unbehandeltes, undiagnostiezieertes HYPO ADS Mädel, das zu spät erkannt wurd…. Wie das diesen Sommer dasteht??????

Ohne lehr und zudem wohl noch stellenlos… wie hat das zeugs nicht im kopf. Und den Antrieb nicht.. was in Angriff zu nehmen… hypo ADS stuf ich eindeutig als schlimmer ein.

Dummerweise.,. hab ich auch ein Hypo ADS.. und weiss wovon ich red…

Wisst ihr WIE es sein kann… ins Kino zu gehen und lebenslänglich NIE einen Film registreirt und realiserit zu haben??
Reizfilterschwäche: könnt ihr euch vorstellen, dass Musik= lärm ist und ich dzu nicht noch einem Gespräch folgen kann?? Vogelgeszwitscher, plätschernder Brunnen…. Das die Volle Aufmekrsamkeit dir wegnimmt und du dich afu nichts anderes mehr konzentreiren kannst und fast wahnsinnig wirst??

Ne leut.. wers nicht selber kennt.. kann keine Ahnung haben.
Das ist doch mit allem so. Bin aber froh, hat der Sohn den Dreh nun raus, seine eigene Lernmethode bisschen gefunden zu haben, Strategien werden entwicklt und so muss dann nict ewig Ritalin genommen werde…

ADS Leut haben ihre Strukturen,… Abläufe, gwisse Planungsschweirigkeiten meist dazu,,, etc etc,… das wisst ihr ja alle besstens..

Ein Buch zu lesen, und dauernd nur Bahnhof und Keine zusammenhänge zu sehen??

Leut ich sag nur, ich bin Fürs Ritalin… und hier.. bei dem Medikament..,
lieber einmal zu früh…. Als 2 Jahre zu spät!!!

Die Chancen sind Viel grösser.. als wenn’s nicht erkannt wird… Fürs Kind!

Vielleicht kommt da mein ADS Frust von GEGENern bisschen rauszu lesen.. kann sein.. egal…

klaro :roll: wünscht dir viel viel viel Kraft.... :-) und Ausdauer!!
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #5 von ankaflojo » 15 Mai 2006 13:31


Hallo klaro,

es tut richtig gut, wenn man Deine Postings im Bezug auf das ADS lesen kann!!

Uns ging es genauso!

Anna wurde eingeschult und packte den Unterrichtsstoff mühelos. Allerdings drehte sie in der Schule durch. Sie meinte sie hätte es nicht nötig zu lernen und machte ihr eigenes Ding. Die Lehrerin kam von Anfang an nicht mit ihr klar und sie war für alles der Sündenbock. Von vier Unterrichtsstunden saß sie regelmäßig zwei vor dem Klassenraum. Sie trödelte in die Schule und kma meißtens erst so gegen 8.30 Uhr dort an...Schule begann um 8.15 Uhr.

Zu Hause allerdings surfte sie durchs Netz und schrieb Referate über Themen die sie in der Schule bearbeiteten....
Diagnose vom Kinderarzt, weil sie in der Schule als Unsozial gehalten wurde war dann, wir sollten uns mit dem Hochbegabten Verein zusammensetzen, denn sie sei auf gar keinen Fall unsozial, sie langweilt sich nur. Dazu sei gesagt, sie hätte ein Jahr vorher auf Antrag in die Schule gekonnt, da sie am 5.7. geboren worden ist. Ich habe dies allerdings nicht gemacht, da für uns Bundeswehrtechnisch noch ein Umzug in diesem Jahr anstand und ich auch dachte das es besser ist, wenn sie dieses Jahr noch mal im Kiga bleiben kann. Sie kam also erst mit 7Jahren in die Schule und hat sich in diesem Jahr lesen, Schreiben und Rechnen selber beigebracht.

Der erste Therapeut machte einen Test und heraus kam, das sie nicht hochbegabt aber überbegabt sei und das sie auf jeden Fall die erste Klasse nicht mehr beenden sollte. Schule blockierte dies allerdings mit der Begründung die Lehrer würden sich im Bereich hochbegabung regelmäßig weiterbilden und das dies nicht der Fall wäre bei unserer Tochter, sie sollte an ihrem Sozialverhalten arbeiten.
Anfang zweites Schuljahr wurde es dann psychosomatisch und Anna konnte auf einmal nichts mehr sehen. Da das Auge absolut in ordnung war und die Augenärztin sich Gott-sei-Dank mit dieser Problematik auskannte und sie uns auch attestierte durfte Anna dann probeweise in die dritte Klasse gehen. Super!! Sie hatte erstmals Spaß an der Schule. Allerdings fingen nach etwa drei Monaten dann die Probleme im organisatorischen und wieder mal im Sozialverhalten an.... :aerger: alles störte sie und jeder im Klassenraum war ihr zuviel und vor allem auch zu laut. Hausaufgaben wurden nicht gemacht und sie bockte permanent....allerdings immer aus einer mir unverständlichen Ohnmacht heraus und ich kannte Anna nicht mehr wieder, denn zu Hause gab sie sich komplett anders. Die Erziehungsberatungstelle bzw. die Heilpädagogin dort, stellte die ADS einmal in den Raum, allerdings stand für mich fest, das mein Kind kein Ritalinkind werden würde und das man dieses Problem auch anders in den Griff bekommen mußte :? --> keine gute Entscheidung im Nachhineingesehen!! mea culpa

Während dessen fing unser Sohn im ersten Schuljahr an probleme zu machen....er konnte nicht ausdauernd genug sitzen bleiben und fing an den Unterricht durch seine eigenen Sachen zu "bereichern"....Hausaufgaben wurden nicht gemacht Materialien waren nicht vorhanden und zuhören war ein Fremdwort für ihn! Da ich selber aber eigentlich wollte, daß er nciht in die Schule kommt und er noch ein Jahr zurückgestellt werden sollte schob ich die die Schuld allerdigns der Rektorin in die Schuhe, die er in Mathe hatte und sagte ihr auch, daß ich sie gebeten hatte sich Florian im Kiga anzuschauen, was sie nicht getan hat, wegen Schuleingangsstufe und er könne die ersten beiden Jahre ja in drei absolvieren....damit war ich allerdings nicht einverstanden, denn ich habe gleich gesagt, das er ncoh nicht Schulreif ist....ebenso die Schulärztin, da sie in den Bericht hineinschrieb "wirkt kleinkindhaft und verspielt" allerdings konnte sie ihn wegen der Intelligenz nicht als "nicht schulfähig" schreiben und legte diese Entscheidugn in das Ermässen der Rektorin.

So sind wir dann umgezogen!

und so erklärte ich meine kinder auch der neuen Rektorin an der jetzigen Schule. Ich hatte für mich schon fast resigniert, denn von den Ärzten her bekam ich weder eine Ergo noch sonst eine andere Teraphie mit denen ich meinen Kindern helfen konnte, schulpsychologischer dienst warf mir vor, das ich mich zu viel um meine Kinder kümmern würde :"Ja wenn sie immer gleich in die Bücherei rennen wenn ihre Tochter eine Frage hat, dann ist ja klar, das ihre Tochter meint das geht in der Schule so weiter!" Ich bin mit ihr in die Bücherei gegangen um ihr zu zeigen wo sie sich im Fall des Falles Informationen herholen kann, die sie benötigt und ich denke schon das ein Kind im Alter von fast acht Jahren unterscheiden kann zwischen Zuhause und Schule. und auch zwischen deren Möglichkeiten...
Erziehungsberatungsstelle sah keinen Handlungsbedarf, denn es lag nichts erzieherisches vor und auch die Hopitationen bei uns zu Hause ergaben nichts was die dort verwerten konnten..... Hochbegabten Verein kam auch nicht in Frage, da nicht hochbegabt und Kinderarzt war auch am Ende seines Wissens....

wie gesagt: Ritalin kam für mich nicht in Frage!!

Nach etwa vier Monaten fingen bei beiden Kindern massive Lernstörungen an!
Ein Therapeut hier diagnostizierte eine Wahrnehmungsstörung, Konzentrationsstörung und Teilleistungsstörungen --> ADS hat er nach einem HAWIK Test allerdings komplett ausgeschlossen ( im Nachinein lache ich über diese Diagnose, denn sie beinhaltet genau das, was beim ADS vorhanden ist und das alles nach einer Stunde...)
Allerdings bekamen wir so zumindest schon mal für alle drei Kinder Ergotherapie verordnet....
Anna bekam allerdings erhebliche Probleme in der Rechtschreibung,hatte eine Lese-Rechtschreibschwäche und stand kurz vor der Dyskalkulie (Rechenschwäche) und das wo sie im Test in Mathe die höchsten Werte erreicht hat und immer mindestens Zweien geschrieben hatte, nun waren es fünfen und das kurz vor dem Wechsel der laut Psychiater auf das Gymnasium gehen sollte.....

Florian war im Unterricht nicht mehr zu bändigen und quatschte nach rechts und links, sprang auf und rannte durch die Klasse....wenn man ihn allerdings darauf ansprach wußte er von nichts und tat sehr erstaunt. Hausaufgaben wurden gar keine mehr gemacht und wenn, dann dauerten sie Stunden....mit Augenbrennen, Schlafpausen und Wutausbrüchen.

Insgesamt brauchte Anna 4-5 Stunden für die Hausaufgaben Florian etwa 3-4 Stunden.

Ich war am Verzweifeln....

Dann kam der Tipp von der Rektorin, die sich mit mir hinsetzte und mir meine Bedenken im Bezug auf Ritalin komplett nachempfinden konnte.

Allerdings betonte sie auch, das es sehr schade wäre, wenn mein Sohn weiterhin im Unterricht nicht mitarbeiten könnte, denn er hätte so großes Potenzial und es wäre sehr schade, wenn er dies nicht nutzen könne. sie unterstütze mich in meinem nun doch Vorhaben das ich sagte: O.K. die Diagnose wird gemacht und wenn dem so ist werde ich Ritalin 3-4 Monate Zeit geben mich zu überzeugen, wenn es nichts gravierendes Verändert, dann wird es sofort wieder abgesetzt!

Wir hatten eine einschlagende Wirkung!

Florian kam am ersten Tag aus der Schule mit gerade mal einer halben Tablette und beklagte sich:"beim Sport wirkt die Tablette nicht!" --> klasse, denn das soll sie auch nicht.

Desweiteren hörte ich von meinem noch nicht ganz 8jährigen Sohn:
"Mama, es ist zwar mein Gehirn, aber jetzt bestimme ich!" -->wie heftig müssen für ihn diese impulsieven Handlungen gewesen sein, gegen die er nicht ansteuern konnte, so gerne er es auch getan hätte.

"ich merke wenn der Quatsch kommt, aber ich kann ihn nun runterschicken!" --> diese Möglichkeit hatte ich meinem Sohn kompett genommen, er wollte keinen Unsinn machen, hatte aber gar keine möglichkeit dagegen anzugehen.

Unsere Tochter hat ADS, also Hypo und sie merkte weniger... nur, daß sie nicht mehr bei jedem Auto aufstehen und ans Fenster rennen muß, wenn sie Hausaufgaben macht.

Allerdings waren die Resultate innerhalb der Familie enorm!!!
Nach einer Woche saßen meine beiden ältesten am Tisch und diskutierten!!!! --> Ich kannte meine Kinder nicht mehr wieder!
Wir konnten ganz in Ruhe und ohne Probleme Hausaufgaben machen und meine Kiddies konnten sich nachmittags auch mal verabreden, denn die Hausaufgaben waren entlich mal fertig!

Auch wurde es absolut ruhig in unserem Haus und selbst meine Freundinnen bemerkten: was hast Du mit Deinen kindern gemacht?! Wir können ja mal ganz in Ruhe telefonieren?!

Und es saßen alle drei Kinder in unmittelbarer Nähe um mich herum!! Florian im Arm, Anna auf der anderen Couch und Johanna auf dem Boden vor mir mit einem Puzzle!!

Hier sind alle aufgeblüht!!!!

Nein, wer das nicht kennt und das auch nicht erlebt hat, der kann sich wirklich kein Urteil darüber erlauben!
Auch wenn unsere Kommunikation etwas anders ist als bei anderen!

Wenn meine Kinder nach Hause kommen gibt es kein :"Hallo wie schön das du da bist!"

sondern:"Jacke an die Garderobe bitte!"
Und wenn die Kiddies dann im Eßzimmer sind, dann geht es mit Nettigkeiten los... der Flur bei uns diehnt als Schleuse in dem es kurze und geziehlte Ansagen gibt, anders geht es nicht, auch wenn es sich etwas seltsam anhört für Leute die meine Erziehung noch von früher her kennen (ich bin gelernte Erzieherin)
Wir nehmen uns das REcht eienr anderen Kommunikation, damit meinen Kindern geholfen werden kann.

Was mich allerdings am meißten an diesen ganzen Ritalingegnern stört, ist, das sich die meißten gar nciht mit der Materie auseinander gesetzt haben!
Sie lesen einen Zeitungsausschnitt in dem es darum geht das Eltern viel für diese Kinder in ihrer Erziehung tun können und schon überlesen sie die Zeile in der steht, daß ADS kein Erziehungsfehler ist!
Sie hören irgentwo etwas von einer Stimulanzie und schon werden diese Kinder unter Drogen gesetzt! Das dieses Medikament allerdings im Gegensatz zu Drogen weder körperlich noch psychisch abhängig macht, wird einfach nicht beachtet.

Ich finde es mega traurig, da es hier um Kinder geht und ich denke da macht man es sich als Eltern nicht einfach welche Medis gegeben werden!

Wir werden nun erst mal nach den Sommerferien schauen was die Realschule macht und ob sie nciht doch den Sprung aufs Gym schafft....andererseits möchte Anna gar nicht mehr!

Aber für mcih ist die Hauptsache, daß sie lernen kann und Freunde findet!!!!

Denn auch diese hatte Anna wenig, da sie nicht mit anderen klar kam oder auch umgekehrt...sie hat halt ihre eigene Art und die wird von anderen kindern halt sehr schwer akzeptiert. Ich kann diese Kiddies auch verstehen...aber es ist sehr schwer da zuzuschauen!

Aber ich denke im Gegensatz zu Dir haben wir hier doch ncoh den Vorteil, das wir es ncoh relativ früh erkannt haben und somit jetzt noch Zeit haben um unseren Kindern helfen zu können ohne das sie zu viel an ihrer Persönlichkeit verlieren. Denn es ist schon schwer wenn man zusehen muß, wie die eigenen Kinder anfangen depressiv zu werden, oder wenn einem die neunjährige Tochter an den Kopf schmeißt:" Am liebsten wäre ich tod, mit mir will ja eh keiner spielen und ich kann es keinem recht machen, ich mache eh nur immer alles falsch"

So weit zum Thema :Nie Ritalin, aus meiner Sicht.

Einen lieben Gruß
Iris
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung *g*
Benutzeravatar
ankaflojo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 44
Registriert: 14 Mai 2006 17:15
Wohnort: bei Bonn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ADHS??

AUgenleiden und ADS , im direkten Zusammenhang!!

Beitrag #6 von klaro (+16.05.2008) » 15 Mai 2006 14:50


Hallo Anka( muss abkürzen, brings nicht hin ,dein Name)

Bitte beachte, dass auch ich, ein Hypo ADS hab. Hab vor dem Mittag deinen anderen Beitrag gelesen.

Aber nun wird’s mir zufiel, meine, ich mach nun für mich, Stücke draus. Bald mal hats mit INKO nur noch indirekt zu tun, aber denke, es hat hier schon Platz.

ALSO: Mal vorweg mas mir auffällt :

Deine eine Tochter: Das Augenproblem… da sind die meisten AUGENärtzte heute noch recht weit hinten, meiner hats aber kapiert und mir erklärt. Wie es denn sei.. mit meiner Gehirnfilterschwäche und dem Augenlicht.

War ja im 2001 fast erblindet, niemand wusste wieso, hatte damals noch keine ADS abklärung, wäre beinah von der REHA, ins UNI spital um eingewisen worden. JEDOCH, mekrte ich indesen zu Hause, dass … es sich besserte, aber wiesOO!???

DAS wusste damals niemand.

Du schreibst genau treffende Aussagen von deiner Tochter:

JEDOCH ist das NICHt psychosomatisch, das hat mir der Augenarzt klar aufgezeigt. Du schreibst, Dass ihr Jeder und Jede, zufiel ist im Raum (o.ä)
DASS sie ALLES stört!!
Dass ihr ALLES zu laut ist!

Und genau DAS, hab ich auch… das Fett sprutzeln zum Beispiel in der Pfanne, kann mich zum irrsinn Wahnsinnn treiben.. wenn ich nicht ganz gut denken kann und noch was zuhören oder lesn möchte nebenher. Ich brauch seit 17 jährig immer Ohro pax zum schlafen, wusste NIE wieso. Heute weiss ich es. Das Gehirn kann all di eReize nicht trennen. Nicht filtern,. Es kommt alles rein, was bei gesunden Leuten , NICHT der FALL ist.

Also, logo hat klaro (ich) nie im Leben Musik gemocht noch gehört, denn MUSIK = Lärm
Lärm = überREIZ= Wahnsinn zu ertragen = Ueberbelastung des Gehirns und der Reizemtfindungen= noch empfindlicher auf weitere Reize= bei Ueberbelastund und nicht genügend RUHE= bei mir auch= verschlechterund des Augenlichts!!

So, das zum sehen. Also, schlimm ist der Frühling und Sommer, extrem! Schützen? Indem ich Räume verdunke, halbhell bis noch weniger, gibt Leute die meinen ich sei Depressiv.. dabei.. je heller je schneller seh ich weniger gut. Würd ich nun zum schreiben noch Fernseher anstellen, .. noch mehr Reiz.. .. wären meine Augen NOCH schneller wieder am ENDE-

Der Augenarzt empfahl nebst verdunkelten Räumen, Sonnenbrillenaufsatz, aber auch, frühzeitig Augenpflaster zum Abdecken des betroffenen Auges…. Dies mehrere Stunden wenn’s geht. Hab mir auch so Augendeckel besorgt, sind billiger….

ALSO s Augenlicht, ich sehs bei miener Mutter, die hat kein ADHS Diagnostiziert, aber die renntt schon mindestens 10 JAHRe von einem Augenarzt und nächsten und hofft und hofft und es geht nie was.. alles I.O. verdunkeln hat sie selber gemekrt, dass es mit ADS zusammenhängen kann, will sie nicht hören.

Also nimm das mal von meiner Seite her. warh.. Augenlicht und Hirnfilterschwäche HABEN DIREKTEN Zusammenhang. Jedoch ist nicht jeder ADS Betroffene gleichermassen auf die Reizfilterschwäche.. wie sag ich dem, Schwach?? Oder betroffen!

Hier merk ich noch an, dass sämtliche Medikamente, die mit Nebenwirkungen Licht empfindlichkeit.. aufgelistet steht.. so wie ich es von mir kenn Z.B das heiss berühmt umstrittene pflanzliche Jarsin(Johanniskraut). Dies wirkt krass, bei Filterschwäche aufs Augenlicht aus.. ganz krass… also hier Vorsicht bie Betroffenen… darauf achten, Aerzte können diese Zusammenhänte oft leider, zuwenig vereinen!
Send das mal ab.. ich schaffs nicht.. mehr aufs mal! Hoffe um Verständnis.. klaro :roll:

Da hilft RITALIN KRASS KRASS Postitiv!!! Denn von so einer Reizfilterschwäche.. davon wurd ich immer wieder ne Art Depressiv.. die umwelt ist voller Geräusche.. Lärm.. Reizen…

Meine ADS Kids.. hören interessanterweeise zwar sehr gerne Musik.. aber für ihr Alter, sehr unangemessen wenig…. Wieso ? weil’s zufiel wird’ zu was anderem dazu!
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

noch Rest

Beitrag #7 von klaro (+16.05.2008) » 15 Mai 2006 15:06


Noch mal ich, Anka

Nur noch das letzte, das andere im anderen tread.

Ja , unbehandelte KIDS, WERDEN Depressiv! Und das sollte laut in die Welt hinausgeschrien werden!

Ich wurds.. abr nicht weil ich depressiv veranlagt war immer, nein, weil’s nicht erkannt wurd

Tochter war depressiv als ich sie abklären ließ klein wenig im Hintergrund, als sie KLARSTES kritisches klinischen HYPO ADS Als Diagnose bekam, s Ritalin aber verweigerte mit der Aussage „ sie sei nicht soo gestört wie ihr Bruder oder Mama“
Bekam sie echt ne Schachtel ANTIDEPRESSIVUM mir heim über…

2 mal nahm sie ne halbe wurd ihr hundeübel.. dann verweigerte sie sie und ich sagte ihr noch „ du hast recht, wenn du die , nicht nimmst und willst, daß icht nicht das rEchte für dich!“

Sohn in der 6.Klasse nach Shculumzug, nach 3 Wochen neue Schule Lerer gesräch:
Lehrer sagte meinem SOHN an KOPF heraus.. :“XY DU BIST EIN FAULER SACK!Du gehörst NICHT in die REGELklasse“

Sagte mein Sohn:“Logo, bin ich faul, wozu denn, es geht ja eh NICHTS, ich verstehe einfach NICHTS!“
Da hatte ich ihn bereits zur Abklärung zum ADS Test angemeldet.

Nach der Gabe von Ritalin stiegen seine Noten von 1 binnen 3-4 Monaten auf ne 4, odr mal 3-4… das war doch Erfolg.. und Sohn sagte, später:

„ne, Mama, OHNE Ritalin, wäre ich BESTIMMT in die DROGEN reingerutscht, denn das LEBEN war nicht auszuhalten. „

das sagt ein KIND mit 13 jährig!!! Sollen mal einige so Aussagen von Kindern lesen , hören, mitbekommen! Ja ADS ist vielfältig in den NEBEn FOLGEn.. sehr vielfältig.



aber auch sehr vielfältig, für die Entwicklungsmöglichkeiten überhaupt, ohne zu grossen Schaden..


klaro :roll:


und ebenso gehört zum ADS -Zusammenhang mit Epilepsie und auch mit EINNässkidds!
nicht zwingend.. aber sehr oft!!
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #8 von Chris00 » 16 Jul 2006 09:56


Hallo,

zunächst einmal bitte ich euch, etwas sorgfältiger in euren Postings zwischen ADS und einer evtl. zusätzlich vorhandenen HYPER- oder HYPO-aktivität zu unterscheiden. Nach aktuellem Kenntnisstand sind die Aufmerksamkeits-Auffälligkeit und die Aktivitäts-Auffälligkeit zwei Unabhängige Dinge (Hartmann, 1998).

Und nur noch mal zur Klarstellung: HYPERaktivität bedeutet eine motorische Unruhe oder ein Bewegungsdrang der mehr als der Durchschnitt der Personen im gleichen Alter und gleichem soz. Hintergrund. HYPOaktivität das Gegenteil.

Und das ist alles nur die Hälfte der Wahrheit. Denn eigentlich ist alles noch viel Komplizierter.

@klaro: Mit allem nötigen Respekt vor deiner Person und deinen Leistungen in der Familie - du solltest sehr vorsichtig sein mit Aussagen wie "Die haben alle keine Ahnung". Denn auch deine Berichte zeugen an einigen Stellen von einem nur rudimentären Verständnis von ADS und Hyper/Hypokinetischen Syndromen.

Ich bin selber ADHSler (wobei gerade die Hyperaktivität extrem ausgeprägt ist), ich beschäftige mich Privat wie auch im Zuge meiner Doktorarbeit mit AD(H)S, ich berate ehrenamtlich Familien und Paara über AD(H)S bei Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen. Und ich bin entschiedener Gegner der aktuellen Ritalinflut!

Meine Gründe dafür sind sehr vielfältig und würden sicher den Rahmen hier sprengen. Aber kurz könnte man sagen: Ein Automatismus in der Verordnung von einer so invasiven Medikation ist IMMER falsch.
Es gibt sicher genügend Fälle, in denen Medikamente am ANFANG einer Therapie eine Art Ruhepunkt schaffen können, damit der betroffene erstmal aufatmen und langsam mit der Therapie anfangen kann. Aber es kann nicht sein, dass (gerade Lehrer) darauf drängen, jede Besonderheit bei Kindern sofort mit harten Psychopharmaka zu normalisieren.

In meiner Arbeit mit Kindern und deren Familien habe ich AUCH zu hören bekommen, dass die Reaktion unserer tollen tolleranten Gesellschaft das Schlimmste für die Familien sind. Und verdammt viele Kinder konnten nach einem Schulwechsel und einem Neuanfang auch ohne Medikation hervorragende Schulleistungen erbringen - von der Lebensfreude mal ganz zu schweigen.

Ich weiß selber, wie impulsiv man reagieren kann, wenn man Meinungen hört, die einem selbst gegen den Strich gehen - denn wie oben erwähnt: ich bin AUCH einer von diesen ADHSlern. Dass ich überhaupt noch Freunde habe ist nicht MEIN Verdienst sondern der meiner Freunde. Deshalb nehme ich dir deine Hetzen gegen Beiträge mit anderer Botschaft als "Drogen für alle Kinder, die nicht so sind wie die Norm er verlangt" nicht übel.
Ich BITTE dich hingegen selbst auch so offen für ANDERE Argumente zu sein, wie du es von deinen Gesprächspartner verlangst.
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 44
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

danke für ERmahnung

Beitrag #9 von klaro (+16.05.2008) » 16 Jul 2006 15:50


Grüss dich, Chris00

Werten Dank für deine un-korrekte Zurechtweisung. Denke , darüber, haben wir „genug „gechattet „ um herauszufinden, dass wir beiden, nicht GANZ dasselbe von AD(H)S oder Hypo ADS halten.

Jedenfalls, danke ich dir für deinen Beitrag und wünsche dir ein gutes Gelingen deiner Doktorarbeit.

Mit deinem Darlegen in 3,5 Zeilen zu Hyper und Hypo ADS, muss ich sagen, dies scheint mir sehr, sehr dürftig, in deiner Definition.

Für so ne Darlegung von Hyper und Hypo ADS,. bräuchte ich mich also nicht an einen Arzt zu wenden, um „diese“ Antwort. Als Erklärung, zu bekommen.

Besten Dank für deinen Beitrag. Woher der Grund kommt, so 2 Monate später zu reagieren, weiss ich auch nicht. (klaro Allergie??)

Sage mal bisschen übertrieben, ich danke dir . Und möchte dich bitten, diesen „part“ gern zu übernehmen. ( was AD(H)S und hypo ADS angeht).

Ebenso möchte ich erwähnen, dass einer meiner Aerzte, selber gesagt hat, dass er davon nichts bis fast gar nichts versteht. Das fand ich aber zumindest sehr ehrlich. Falls du es nicht gemerkt hast, ist für mich die Diskussion hier, längst abgehalten.
Indem Sinn, jegliche weitere Diskussion, erübrigt sich.

klaro
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Re: danke für ERmahnung

Beitrag #10 von Chris00 » 17 Jul 2006 08:11


klaro hat geschrieben:Mit deinem Darlegen in 3,5 Zeilen zu Hyper und Hypo ADS, muss ich sagen, dies scheint mir sehr, sehr dürftig, in deiner Definition.


Echt? Na, ich dachte doch echt, ich könnte einen ganzen Komplex von Neorobiologischen Zusammenhängen, die noch gar nicht richtig verstanden sind, auf 3,5 Zeilen eindampfen. Aber ich danke Dir dafür, dass gerade Du mich auf diese Unvollständigkeit hingewiesen hast. Wäre mir nicht aufgefallen. [/sarkamus]

Sag, was fährst du denn für einen Film?



klaro hat geschrieben:Besten Dank für deinen Beitrag. Woher der Grund kommt, so 2 Monate später zu reagieren, weiss ich auch nicht. (klaro Allergie??)


Nein. Ich habe einfach Ewigkeiten nicht mehr ins Forum geschaut. Wie du wissen müsstest, gehe ich sonst keiner Konfrontation dem Wege, oder?



klaro hat geschrieben:Ebenso möchte ich erwähnen, dass einer meiner Aerzte, selber gesagt hat, dass er davon nichts bis fast gar nichts versteht. Das fand ich aber zumindest sehr ehrlich. Falls du es nicht gemerkt hast, ist für mich die Diskussion hier, längst abgehalten.
Indem Sinn, jegliche weitere Diskussion, erübrigt sich.


Nun, also wirst du meine Antwort auch nicht lesen? Gute Strategie (für dich).

Weißt du, es ist wirklich schade: Du greifst jeden an, der eine andere Meinung zu AD(H)S und Medikation hat als du - wohl weil du um deinen so Mühsam hergestellten Familienfrieden fürchtest (oder um deine Einstellung dazu). Du verlangst, dass wir alle aufgrund deiner speziellen schwierigen Sitation auf die Knie fallen und ehrfürchtig hauchen "JA. WIR SIND ALLE DUMM." Aber selbst giftest du nur rum.

Du bist Gesprächsangeboten gegenüber taub. Du machst jede Meinung, die deiner entgegenläuft, nieder. Du liest ja nichtmal richtig, was andere schreiben (zumindest meinen Text hast du maximal oberflächlich gelesen, sonst hättest du anders geantwortet).

UND AUSGERECHNET DU WAGST ES, MIR VORWÜRFE ZU MACHEN?

Aber ich habe kapiert: Diskussionen, die auch mal andere Meinungen als die alt-anerkannten enthalten könnten, sind hier in diesem Forum unerwünscht.

Hier wird lieber gejammert, gelitten, auf alles und jeden geschimpft und jeder neue Gedankengang im Keim erstickt.

In eine Diskussion gehören übrigens Beleidigungen, die meine Person treffen, nicht hinein. Auch sind generelle Angriffe auf meine Fachkompetenz OHNE KONKRETE GEGENARGUMENTE, mehr als arm. Wenn du meinst, ich habe fachlich unrecht, dann versuche es zu widerlegen.

Ach, das geht ja gar nicht - für dich ist die Diskussion ja abgeschlossen.

Augen zu und gut ist. Schlaf gut!
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 44
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Nächste

Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron