Bin neu hier...

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderatoren: Helmut, Marco N.

Bin neu hier...

Beitrag #1 von Tanja973 » 02 Jul 2006 01:50


Hallo zusammen
Meine Tochter (wird im September 5) hatte letzten August und im Januar eine Blasenentzündung, welche behandelt wurde. Mein Kinderarzt überwies uns zum Ultraschall der Blase und der Niere ins Kinderkrankenhaus. Da war alles io. Mitte März hatte sie dann erneut eine Blasenentzündung, daraufhin mussten wir nochmals ins Krankenhaus und es wurde festgestellt, dass sie einen Reflux hat. Welchen Grades weiss ich nicht, muss zuerst den Arzt fragen. Auf jeden Fall bekommt sie seither Antibiotika. Anfang April hatte sie die nächste Blasenentzündung und das Antibiotika wurde gewechselt, um die Entzündung in den Griff zu bekommen, danach haben wir mit dem alten weitergemacht. Es gab gute Fortschritte beim Trocken bleiben und sie war dann von Anfang April bis Mitte Mai auch nachts trocken. Seit Mitte Mai machts sie nachts wieder ins Bett und braucht daher wieder Windeln, was sie natürlich nicht toll findet. Letzte Woche waren wir wieder zur Urinkontrolle beim Kinderarzt und er hat wieder eine Blasenentzündung festgestellt und wieder ein neues Antibiotika verschrieben. Nächste Woche müssen wir dann wieder zur Urinkontrolle.
Seit drei Tagen passiert es jetzt auch, dass sie tagsüber nicht trocken ist.
Bin momentan echt frustriert, da ich mir irgendwie allein gelassen vorkomme mit meinem Problem. Ist es wirklich so, dass sie durch den Reflux inkontinent wird? Sie sagt, dass sie nicht spürt, dass sie aufs WC muss. Die Kleine tut mir so leid und ich kann ihr momentan nicht helfen ausser zu sagen, dass sie aufs WC gehen soll. Kann das Ganze auch noch eine psychische Ursache haben? Mein Kinderarzt meint eher nein.
Viele Grüsse
Tanja
Benutzeravatar
Tanja973
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 45
Registriert: 02 Jul 2006 01:24
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn nachts
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #2 von Jens Schriever » 02 Jul 2006 13:53


Hallo Tanja

Reflux heißt zurück fließen. Jetzt ist die Frage, warum hat sie den Reflux. Nach deinen Beschreibungen, tippe ich bei deiner Tochter auf eine Neurologische Krankheit. Habt ihr schon ein Mal daran gedacht, oder wurde deine Tochter schon ein Mal Neurologisch untersucht? Auch die Tatsache dass deine Tochter nicht merkt, wann sie auf Toilette muss, deutet darauf hin. Das deine Tochter immer wieder eine Blasenentzündung bekommt, wird mit dem Reflux zusammen hängen, da sie wahrscheinlich zu hohen Restharngehalt hat. Blasenentzündungen werden meist durch zu hohen Restharngehalt ausgelöst. Ein zu hoher Restharngehalt ist auch ein deutliches Zeichen einer Neurologischen Krankheit.
Ich rate euch auf alle Fälle zu einer Neurologischen Untersuchung. Ich wünsche dir und deiner Tochter viel Glück, und hoffe dass die Ursache gefunden wird.


Gruß Jens



P.S. Mit Neurologisch meine ich nicht eine Psychische Krankheit/Ursache sondern eine Neurologische Krankheit wie z.b. MS oder auch Spina bifida u.s.w.
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #3 von Jens Schriever » 02 Jul 2006 14:38


Hallo Tanja

Mir ist eben noch aufgefallen, dass bei deiner Tochter bislang nur die Symptome behandelt worden. Die Ursache, der Reflux wurde nicht behandelt, und auch nach der Ursache wurde so wie ich das gelesen habe nicht weiter nach geforscht. So lange wie die Ursache nicht gefunden wird, wird deine Tochter wahrscheinlich immer wieder Blasenentzündungen bekommen. Erst wenn die Ursache gefunden ist, kann eine gezielte Therapie helfen.
Lasst bitte eure Tochter von einen Urologen und einen Neurologen untersuchen.


Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #4 von Tanja973 » 02 Jul 2006 15:52


Hallo Jens
Vielen Dank für deine Antwort.
Sorry kann nur ganz kurz schreiben, da ich weg muss.
Der Kinderarzt meinte, dass der Reflux von den Blasenentzündungen gekommen ist. Werde ihn auf jeden Fall nochmals darauf ansprechen. Eine neurologische Erkrankung wurde noch nie angesprochen. Gibt es da im Netz irgendwelche Seiten darüber?
Viele Grüsse
Tanja
Benutzeravatar
Tanja973
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 45
Registriert: 02 Jul 2006 01:24
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn nachts
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #5 von Helmut » 02 Jul 2006 23:06


Hallo Tanja,

ich habe dir noch einen interessanten Link zum Thema Reflux:

http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen ... front.html

Jens hat schon einiges dazu geschrieben, auf alle Fälle ist eine gründliche Diagnostik unumgänglich, um Folgeschäden für die Nieren zu verhindern. Es könnte durchaus sein, dass der Reflux verursacht durch eine Fehlbildung an der Mündung der Harnleiter in die Blase schon angeboren war und sich erst jetzt bemerkbar machte.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2006
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

REflux

Beitrag #6 von klaro (+16.05.2008) » 24 Okt 2006 11:49


danke Helmut

der LINK gibt enorm Aufschluss über Reflux, wenn mans noch nicht kennt.

hab eben mit Urologin meiner Tochter telefoniert, besteht grosser Verdacht auf Reflux.

wird in 2 Wochen MCU oder MCUG durchgeführt,beim derzeitigen akuten Leiden, wäre es kontra indiziert.wegen der Nieren.

Gut, mindests was drüber lesen zu können. klaro
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Leidiges Thema Blasenentzündung

Beitrag #7 von Stefan_CH » 24 Okt 2006 22:14


Hallo Tanja

das kommt mir bekannt vor ich hatte als kind auch immer blasenentzündungen, ich bin ja kein arzt aber wie du schreibst bekommt deine tochter immer in den kälteren monaten diese entzündung. versuche ihr zu erklären das sie nie auf steine oder kalte untergründe sitzen sollte da gerade bei frauen mädchen in deinem fall die blase so schnell mal entzündet wird.
bevor jetzt alle die das lesen schon zum angrif ansetzten und meinen sie wissen es besser, bei mir war dies ein grund der blasenentzündungen dies sogar auch im sommer, ärzte haben nach gründen gesucht und untersucht das sich die balken biegen. aber als ich versucht habe mich nie mehr auf steine oder kalte unterlagen zu setzten ohne eine jacke als unterlage sind die entzündungen weg gewesen. ebenfalls hat da auch ein blasentee das wunder erwirkt den ich leider fünfmal im tag trinken musste ich hasste tee. als naturheilmedizin hatte ich so chügeli die ich auch nehmen musste jeweils am abend nicht wegen den bettnässen an alle anderen nein wegen der blasenentzündung.
wenn deine tochter wieder pampers anziehen muss und sie probleme hat damit versuche ihr einfach mal zu zeigen das dies halt eine andere art unterwäsche ist die sie vor unfällen schützen tut und dies ja nicht für immer sein sollte, und ich glaube es haben sicher 1000ende von kindern in ihrem alter noch nachts pants an für die kleinen unfällen.
und kannst ihr auch sagen das mamas und papas gibt die ebenfalls windeln anhaben müsssen in der nacht. ich auch aber wegen einem geburtsfehler.
und nochmals für die anderen ich habe über 60 operationen und man hat alles menschlichemögliche getan um den windeln auszuweichen auch künstliche ausgänge an alle klugköpfe hier in forum.
Geh Dein Leben Schritt für Schritt,
geh nicht alleine nimm Freunde mit.
Und rutscht Du aus, bleib ja nicht liegen,
den wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.
Benutzeravatar
Stefan_CH
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Beitrag #8 von der Blinki » 25 Okt 2006 16:54


hallo stefan.
ich habe mich eine lange zeit nur als stiller leser hier im forum "herumgetrieben", da ich eine menge psychischer probleme habe.
warum greifst du denn wieder die leute an die wirklich nur helfen wollen. was soll das. es ist schon traurig genug das eckhart und matti andauernd angegriffen werden, nur weil sie ihre meinung und ihr "wissen" weiter geben.
okay, die beiden haben zwar manchmal einen harten tonfall in ihren postings, aber im grunde haben die beiden,bzw. "die Klugköpfe" doch recht. man muß schon mal deutliche worte finden.

ich finde es super, das die leute die aus den verein ausgetreten sind, immer noch hier im forum mitlesen und ihr"wissen" mitteilen.

Lasst es also nicht wieder so aufkommen wie es vor einigen wochen hier waren.
erst einmal mit der holzkeule und dann nachdenken.-

wie gesagt , ich habe im moment eine ziemliche last zu tragen, aber dieses statment von stefan hat mich doch dazu gezwungen darauf zu antworten.


eine sache in eigener angelegenheit.
wie gesagt ich antworte nicht auf jedes posting, da ich ( siehe oben ) mich im moment schonen muß, aber ich bin immer noih da und auch ein eifriger leser!!!!!!!!!

in diesen sinne
Marco[/quote]
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 184
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

hallo Blinki

Beitrag #9 von klaro (+16.05.2008) » 25 Okt 2006 19:38


hallo Blinki, nett dich wiedermal zu lesen

-------
ich finds dämlich schade, dass die JHV nie stattfindet.

Man kann sich so ja nie live kennenlernen. denn erst dann, kann man den "user" und seinen Beitrag bisschen besser einordnen. Wenn man Person und Zusammenhänge besser kennt.

ich möchte sagen, ich hab diese letzten Worte von Stefan "überlesen* weil ich ihn kenn und ich weiss, was er damit meint. Basta.

dazu darf ich noch sagen, dass mir seit der Anmeldung hier,.. noch keine 2.Person SOVIEL effektives Wissen zu Inko Tipps, ideen , anderern krankheiten geben konnte, wie Stefan_CH

so, das wollte ich auch mal sagen. Darum versteh ich auch seinen schlusssatz. irgendwie verzweifelt und irgendiwe recht.

soll mal eine person sich melden, die MEHR EIGENES WISSEN und ERFAHRUNGEN hat als Stefan_CH...


HIER wirds KEINEN geben.. nicht mal ein Arzt bringt so ein Wissen her, KEINER. und das behaupte ich und bleib dabei.

Selbstbetroffene sind ja im Endeffekt stark in ner Selbthiflegrupppe, WEIL sie Experten werden ihrer eigenen Leiden.

ach ja, ihrer eigenen Betroffenheit.. muss man ja schreiben hier.

alles klar. klaro
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.


Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron