auch ich bin neu hier

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderatoren: Helmut, Marco N.

auch ich bin neu hier

Beitrag #1 von purmaus » 23 Jan 2007 18:04


hallo,
auch ich bin neu hier. mein sohn ist 9 jahre alt und nässt nachts immer hoch ein. wir haben schon so gut wie alles untersuchen lassen. nun steht wohl die letzte untersuchung aus und zwar die blasenspiegelung. da mein sohn schon bei der letzten untersuchung, blase röntgen wo ein blasenkatthar gelegt wurde, anschliessend unter grossen schmerzen beim wasserlassen litt hat er natürlich jetzt umso mehr angst für dieser anstehenden untersuchung. wir haben das minirinspray, schlaffabor, klingelmatte, medikament zur stärkung der blase und die röntgenuntersuchung bis jetzt machen lassen. und ich kann es mir nicht vorstellen das man jetzt wirklich etwas findet bei der blasenspiegelung. hat von euch jemand mit der blasenspiegelung erfahrung bei seinem kind?
idie untersuchung steht für mitte februrar an und wir sind uns immer noch nicht einig ob wir sie machen lassen sollen. auch gerade im internet habe ich gelesen das es doch eine schmerzhafte untersuchung sein soll.
ich würde mich über antworten sehr freuen.

mfg
purmaus
Benutzeravatar
purmaus
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Registriert: 23 Jan 2007 17:54
Wohnort: berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: nachts

Beitrag #2 von renchen » 30 Jan 2007 14:25


Hallo Purmaus,
auch ich bin ganz "neu" hier, würde dir aber tortzdem gerne Antworten.Bei meinem Sohn wurde vor zwei Wochen eine Blasenspiegelung durchgeführt.Er hatte ein paar Tage danach beim Wasserlassen ein "brennen" im Penis gehabt,wohl vergleichbar mit den Schmerzen einer Blasenentzündung.Diese Schmerzen wurden von Tag zu Tag aber deutlich besser und nach einer Woche war es ganz weg.Soll die Blasenspiegelung unter Vollnarkose gemacht werden?

Lg Renchen
Benutzeravatar
renchen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 39
Registriert: 30 Jan 2007 14:14
Wohnort: Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: k.A.

Beitrag #3 von purmaus » 30 Jan 2007 17:39


hallo renchen,
vielen dank für deine antwort. ja die blasenspiegelung wird unter vollnakose gemacht. war das brennen denn so schlimm das er schmerzmedikamente nehmen musste? musste dein sohn anschliessend noch im krankenhaus bleiben? hat dein sohn ähnliche probleme?
ich kann mir auch gar nicht vorstellen was man da erkennen soll. da er ja tagsüber trocken ist. gibt es wirklich eine erkrankung die sich nur nachts bemerkbar macht?

lg
purmaus
Benutzeravatar
purmaus
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Registriert: 23 Jan 2007 17:54
Wohnort: berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: nachts

Beitrag #4 von renchen » 30 Jan 2007 20:03


Hallo,

Kilian hat die ersten zwei Tage Medis gegen das brennen bekommen,ich habe ihm Nurofen-Saft gegeben.Wir waren insgesamt drei Tage im Krankenhaus,er hat mehrere Untersuchen bekommen.Bei uns haben sie durch die Blasenspiegelung rausgefunden das die Blasenwand verhärtet+ entzündet ist und das immer etwas Urin zurück zur Niere läuft.Dann wurde noch eine Blasendruckmessung gemacht mit dem Verdacht auf eine neurogene Blase. Am Donnerstag müßen wir leider wieder ins Krankenhaus,nochmals eine Blasenspiegelung und ein CT.

Ist es bei deinem Sohn nur Nachts? Also ich würde dir raten die Blasenspiegelung machen zu lassen,uns hat es in der Diagnose weitergebracht auch wenn dadurch noch weiter OPs nötig sind.

Liebe Grüße,Renchen
Benutzeravatar
renchen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 39
Registriert: 30 Jan 2007 14:14
Wohnort: Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: k.A.

Beitrag #5 von purmaus » 31 Jan 2007 14:06


hallo renchen,
waren die schmerzen mit den medikamenten völlig weg?
das ist doch ganz schön, dass sie bei kilian etwas gefunden haben. somit weiss man zumindestens endlich was er hat. ich würde mir auf der einen seite auch wünschen das sie bei meinen sohn bei der blasenspiegelung was finden. dann wüsste man endlich woran es liegt das er nachts immer noch einnässt. tagsüber haben wir noch nie mit ihm probleme gehabt. aber nachts war er noch nie trocken.
ich drücke euch die daumen das der krankenhausaufenthalt schnell vorbei geht und das ihr alles gut übersteht, vor allem kilian. ich finde es ist auch immer eine ganz schön nervenaufreibende sache für die eltern.

viele liebe grüße
purmaus :winke:
Benutzeravatar
purmaus
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Registriert: 23 Jan 2007 17:54
Wohnort: berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: nachts


Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron