Sorgenkind

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderatoren: Helmut, Marco N.

Beitrag #11 von Ference71 » 13 Mai 2007 17:38


Liebe Elfi,

wenn ich Dich richtig interpretiere, ist Julios Vater nicht mehr bei Euch. Stimmt das? Falls ja, seit wann ist er weg und unter welchen Umständen?

Nein, zwingen zum Arzt zu gehen und Gespräche regelrecht aufzudrängen, halte ich für absolut verkehrt.

Absolute Priorität hat das Bestehen von uneingschränktem Vertrauen und dass Du ihm zeigst, dass Dein Hilfs-und Gesprächsangbot immer besteht, sodass, wenn er will und das Bedürfnis hat, davon Gebrauch machen kann. Deine Liebe und Fürsorge sollte bedingungslos bleiben.

Ich stelle fest, dass Julio gar kein Problem darin sieht, einzumachen wie ein Baby. Daher braucht er aus seiner Sicht auch keine medizinische oder psychologische Hilfe und schon gar keine Gespräche mit Dir. "Es ist alles Ok", denkt er. Ob er weiss, wie verletzend er seiner Umwelt und insbesondere Dir gegenüber damit ist, weiss ich nicht. Das könntest Du ihm vorsichtig versuchen zu vermitteln (Emotionale Appellation). Gemäß Deiner Schilderung denke ich nicht, dass er einen Leidensdruck hat.

Nochmal kurz zur schulischen Siutuation: Trägt Julio ständig Tag und Nacht Windeln, also auch in der Schule? Wenn es lediglich eine Trotzreaktion sein sollte, dann wird er dort keine Windel tragen, beziehungsweise diese nicht benutzen. Dann soll auschließlich seine Familie "getroffen" werden.

Die große Kunst für Dich besteht dennoch weiterhin darin, ohne Zwang und Druck Julio zu psychologischen, psychiatrisch-neurologischen- Untersuchungen zu motivieren.

Wie sind denn die Äußerungen seiner Schwester und seiner besten Freunde ? Denen muss er das ja auch irgendwie erklären. Auch wenn sie ihn akzeptieren und nicht hänseln, wollen sie ja eine Erklärung haben....

Herzliche Grüße und ganz, ganz viel Kraft
wünscht

Ference
Benutzeravatar
Ference71
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 38
Registriert: 08 Mai 2003 14:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Neurogene Doppelinkontinenz
Hilfsmittel: "Slipad medium" tagsüber, "Seni standard plus medium" nachts

Beitrag #12 von Ronald » 13 Mai 2007 19:15


ziehe ihn doch einfach mal windeln und ne gummihose an, du wirst dan sehen, das er auch aufs klo gehen kann. sei einfach eisern. hatte meine schwester auch mit ihrer tochter14 gemacht. sie hatte es eine woche durchgesogen und es hat geholfen. sie hatte richtige stoffwindeln und gummihosen genommen und nicht die pampers.
Benutzeravatar
Ronald
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 14
Alter: 53
Registriert: 13 Dez 2005 11:18
Wohnort: Apolda/Thüringen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnähser
Hilfsmittel: PVC Hosen-Stoffwindeln mit Einlagen

Beitrag #13 von Martin83 » 14 Mai 2007 23:24


Mir scheint es so als ob es wirklich reiner Trotz wäre. Die Drohung von wegen "ich will Windeln oder ich mach in die Hose" kommt doch nicht von einer Krankheit.
Und wenn er diese bekommt macht er alles nur noch in die Windeln?
Btw. seit wann macht er das so? Da er ja schon einmal komplett trocken war.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #14 von Schmitty » 15 Mai 2007 16:40


Is ja schon nen dolles Ding, bin auch 14, werd 15 und versteh das net...
Zu dem Post von "Ronald" würd ich einfach mal sagen das du es probieren solltest.
Außerdem wenn er Windeln haben will, soll er sie auch selbst wechseln!!!
Meist is es so das er einfach zu Faul ist oder die Zuneigung will, hab schonmal irgendwo was gelesen, aber richtig fällt es mir auch net mehr ein...

Frage... Fehlt ihm vllt. die Zuneigung?
Ansonsten wird ich sagen erzähl ihm das man in diesem Alter nicht mehr Windeln trägt!
Und das es für einige wie mich nen FLUCH is, welche tragen zu müssen
Benutzeravatar
Schmitty
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 12 Mai 2007 22:24
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal Bednässen

Beitrag #15 von 2morrow » 15 Mai 2007 18:53


Hallo ihr Lieben,

danke für Eure zahlreichen Beiträge.

Zu Ference:
Mein Mann ist nach langer Krankheit vor 5 Monaten verstorben.
Ich weiß, dass das für Julio nicht einfach war, aber wie soll ich ihm helfen, wenn er es verweigert?
In der Schule trägt Julio keine Windeln, denn da kommt es äußerst selten vor, dass er nass nach Hause kommt. Auch nachts nässt er eigentlich nicht ein.
Seine Schwester ist damit eigentlich immer sehr locker umgegangen und trotz des großen Altersunterschieds von 5 Jahren hatten die beiden immer ein sehr gutes Verhältnis zueinander.
Freunde hat er viele - ein Zeichen dafür, dass die es nicht schlimm finden und sie nicht stört?

Zu Roland:
Ich weiß ja, dass er aufs Klo gehen kann. ER nässt ja nicht immer ein.

Zu Martin:
Julio mach nicht dauerhaft in die Hose bzw. Windel. Somit ist es egal ob er eine Windel trägt oder nicht, wenn er macht, macht er so oder so alles rein.
Vor ca. 4 Jahren fing das ganze an, seitdem hat es sich aber kontinuirlich verschlimmert.

Zu Schmitty:
In 90% der Fälle wechselt er seine Windeln ja auch selbst. Dabei will er auch eigentlich keine Hilfe. Nur wenn er die Windeln so vollgekotet (mehrmals in die selbe Windel) hat, dass er denkt er könnte es nicht alleine schaffen, kommt er zu mir.
An Zuneigung sollte es ihm eigentlich nicht fehlen. Bedenke ist es doch er, die die Gespräche und Liebe ablehnt.
Ihm erzählen, dass man in seinem Alter keine Windeln mehr trägt, muss ich glaube ich nicht. Er merkt durchaus selbst, dass in seinem Freundeskreis sonst niemand mehr in die Hosen macht.


Ich danke Euch, für Eure Unterstützung und Rat.
Bin gerne für jede weitere Anregung offen.

Liebe Grüße
Elfi
Benutzeravatar
2morrow
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 48
Registriert: 12 Mai 2007 20:31
Wohnort: Norderstedt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Faulheit

Beitrag #16 von Schmitty » 15 Mai 2007 18:55


WOW, harter Brocken...
Benutzeravatar
Schmitty
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 12 Mai 2007 22:24
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal Bednässen

Beitrag #17 von Schmitty » 15 Mai 2007 19:57


Haste mal probiert mit hilfe von nem Freund, dass der freund deinem Sohn mal sagt wie kindisch das is??
Benutzeravatar
Schmitty
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 12 Mai 2007 22:24
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal Bednässen

Beitrag #18 von kleinduck » 15 Mai 2007 20:42


hi effi ich denke es nur faul heit mer nicht den wen kein bock hat auf klo zu gehn

früher hat den hinter voll dahfür bekomen
abber heute geht das nivch mer deweg versuch duch mall pc oder was ander entzug solang bier kapiert warumm

grus klein duck
Benutzeravatar
kleinduck
 
 

Beitrag #19 von Schmitty » 16 Mai 2007 15:27


Ganeau das gleiche wollt ich auch schreiben.
Sag ihm, jedes mal wenn die Hose nass is kommt von mir aus 3weitere Tage rauf
Benutzeravatar
Schmitty
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 12 Mai 2007 22:24
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal Bednässen

Beitrag #20 von Martin83 » 16 Mai 2007 16:43


2morrow hat geschrieben:In der Schule trägt Julio keine Windeln, denn da kommt es äußerst selten vor, dass er nass nach Hause kommt. Auch nachts nässt er eigentlich nicht ein.


Na dann ist doch die Lösung gar nicht mal so weit entfernt.
Einfache FAULHEIT..... und dafür denke ich muss man keinen Arzt gefragt haben :).

Seine Schwester ist damit eigentlich immer sehr locker umgegangen und trotz des großen Altersunterschieds von 5 Jahren hatten die beiden immer ein sehr gutes Verhältnis zueinander.
Freunde hat er viele - ein Zeichen dafür, dass die es nicht schlimm finden und sie nicht stört?


Die Freunde bekommen das aber schon in vollem Umfang mit oder? Also ich kann mir "fast" nicht vorstellen, dass Jugendliche dies ohne "Spott" hinnehmen. Irgendwann wird immer getratscht...
Hast Du die Möglicheit vielleicht einmal mit einem seiner Freunde darüber zu sprechen? (durchaus auch in Anwesenheit von Julio) Nur mal so aus Interesse was er dort als Erklärung hat.

Julio mach nicht dauerhaft in die Hose bzw. Windel. Somit ist es egal ob er eine Windel trägt oder nicht, wenn er macht, macht er so oder so alles rein.
Vor ca. 4 Jahren fing das ganze an, seitdem hat es sich aber kontinuirlich verschlimmert.


Vermutlich wird auch eine Konfrontation vor den Freunden nicht fruchten. Da es ihm ja wirklich total egal ist. Aber ich persönlich würd ihn dann im eigenen "Dreck" sitzen lassen. Wer A sagt muss auch B sagen... Zumindest würde ich drauf achten, dass er mir nicht die ganze Wohnung versaut. Vielleicht machts ihm auch Spaß im eigenen Sud zu brüten? Warum will er sich eigentlich umziehen? Ist das unbequem danach? Schweine tun das doch auch, ist doch nix schlimmes...
So etwas kann ich nicht verstehen. Sorry, mir fehlen zwar nicht die Wörter, aber ich will da jetzt auch nicht direkter als nötig werden....
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

VorherigeNächste

Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron