Hypnose gegen Bettnässen

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderator: Helmut

Beitrag #11 von biba » 28 Mai 2007 22:37


ach ja, du fragtest noch, wie die Nächte jetzt aussehen: ca. 2-3 trocken, 1 nass. läääääääästig, aber das weißt du selbst
Benutzeravatar
biba
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 43
Alter: 57
Registriert: 29 Sep 2005 21:42
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: gesch.
Art der Inkontinenz: Sohn/Bettnässer
Hilfsmittel: Klingelhose

Beitrag #12 von papa0861 » 28 Mai 2007 23:13


biba hat geschrieben: aber die weiß eher, wie man Scheiße zu Geld macht :lol:



hier wäre doch der erste ansatzpunkt für deine frage. was sagt denn deine chefin zu einer möglichen behandlungsweise? sprich sie doch einfach mal konkret auf dein problem an.

trotz aller vorurteile gegenüber der chin. medizien, denke ich doch, daß irgendeine wahrheit dahinterstecken muß.

auch wenn sie jeden tünnef zu geld macht, vielleicht hat sie doch eine idee, die euch beiden helfen kann.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #13 von biba » 29 Mai 2007 07:38


Hallo Jürgen,

meinst du, ich hätte für meinen Sohn nicht schon einmal selbst gefragt?!

Sie hat den kaufmännischen Doktor, nicht den medizinischen und daher nur oberflächliche Ahnung! Nicht jeder Chinese gleich Kräuterfachmann :)

Grüße, biba
Benutzeravatar
biba
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 43
Alter: 57
Registriert: 29 Sep 2005 21:42
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: gesch.
Art der Inkontinenz: Sohn/Bettnässer
Hilfsmittel: Klingelhose

Beitrag #14 von Ma » 30 Mai 2007 22:49


Hallo biba

ich kann mir vorstellen, das es nicht einfach ist als alleinstehende Mama und gerade wenn es dann noch Probleme gibt denen man so hilflos gegenüber steht ist das bestimmt schwer.

Es gibt sicher viele Beschwerden und Krankheiten die mit Akkupunktur geheilt oder gelindert werden, denn auch viele Ärzte raten dazu. Leider ist unser Arzt nicht sehr offen für Behandlungsmethoden die nicht der sogenannten Schulmedizin entsprechen, somit auch kein guter Ratgeber in der Sache.

Ich denke ich werde mich noch mal genau bei der Frau Cooley nach ihrer Hypnose-Methode erkundigen. Es klingt nur viel zu schön um war zu sein, das nach 1 bis 3 Sitzungen das Einnässen behoben ist. Wenn es so einfach wäre, hätte man doch bestimmt schon mal von dem einen oder anderen Erfolg gehört.
Wenn ich genaueres weiß, werde ich natürlich davon berichten.

LG Ma
Benutzeravatar
Ma
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 53
Registriert: 12 Mai 2007 15:20
Wohnort: Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna

Beitrag #15 von biba » 31 Mai 2007 07:37


hätte man doch bestimmt schon mal von dem einen oder anderen Erfolg gehört.


das meine ich auch!!! bin gespannt, was du dann zu berichten hast

die letzten Nächte waren übrigens allesamt wieder verregnet. ich habe das Gefühl, es hat damti zu tun, dass es kühler ist und mein Sohne eine Schlafanzughose an hat. Wenn er nur ein langes T-Shirt bei wärmeren Wetter trägt, passiert es viel seltener!
Benutzeravatar
biba
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 43
Alter: 57
Registriert: 29 Sep 2005 21:42
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: gesch.
Art der Inkontinenz: Sohn/Bettnässer
Hilfsmittel: Klingelhose

Beitrag #16 von biba » 01 Aug 2007 10:40


och schade, hier kommt nichts mehr....
Benutzeravatar
biba
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 43
Alter: 57
Registriert: 29 Sep 2005 21:42
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: gesch.
Art der Inkontinenz: Sohn/Bettnässer
Hilfsmittel: Klingelhose

Beitrag #17 von Ma » 04 Jan 2009 01:04


Hallo Biba,

ich habe lange auf Nachricht warten lassen,aber wir haben uns erst im August zur Hypnose durchgerungen.
Und ich kann berichten das wir damit Erfolg hatten. :D Unser Sohn ist noch nicht 100%ig trocken, aber er hat es schon soweit geschafft das es nur noch 4-6 nasse Nächte pro Monat sind und es wird immer besser!
Ich kann diese Behandlung wirklich nur empfehlen.
Solltest Du das hier gelesen haben und noch Fragen haben oder Einzelheiten wissen wollen schreib :fleissig: Ich werde öfter hier rein schauen und Dir antworten.

LG Ma
Benutzeravatar
Ma
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 53
Registriert: 12 Mai 2007 15:20
Wohnort: Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna

Beitrag #18 von merda » 12 Jan 2009 08:58


Hallo Ma

habe gerade deine Nachricht von der erfolgreichen Hypnosebehandlung bei deinem Sohn gelesen. Ich habe mich total gefreut das mal jemand eine positive Erfahrung damit gemacht hat. Ich selber interessiere mich auch schon länger dafür weil ich mir vorstelle das es meinem Sohn (fast 8 Jahre)auch helfen könnte.Er hat auch nie trockenen nächte und ist teilweise auch oft tagsüber nass.Auch wir haben alles durchwas man so kennt Tabletten Klingelhose Trink und toilettentraining leider bis jetzt ohne Erfolg.
Was mich interessiert ist wie hast du das gemacht hast du dir einfach einen Überweisungsschein von deinem Kinderarzt geholt? Oder bist du mit ihm einfach dahin gegangen?
Ausserdem trägst du die Kosten dafür doch selber ? Ich habe viele Fragen wie du siehst, würde mich freuen wenn du mir antwortest.
Liebe Grüße merda
Benutzeravatar
merda
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 43
Registriert: 03 Apr 2008 18:59
Wohnort: borken
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna

Beitrag #19 von Ma » 31 Jan 2009 00:20


Hallo merda

ich beantworte gern deine fragen. Die Hypnose muß man auf eigene Kosten machen und bei uns waren es 70,- euro pro Sitzung und zwei brauchte unser Sohn.
Von einer Hypnosetherapie bei Bettnässen habe ich hier in diesem Forum gelesen und zwar von einer Frau Cooley die selbst einen Beitrag geschrieben hat. Trotz eher negativer Meinungen haben wir uns dann doch dafür entschieden und einfach angerufen und einen Termin gemacht. Nach den zwei Sitzungen für unseren Sohn und vielen Ratschlägen für uns Eltern hatten wir erste Erfolge. Es gab immer mehr trockene Nächte im laufe der Zeit, heut sind wir bei max. 4 nasse Nächte im Monat. Unser Sohn ist super glücklich und wir natürlich auch.

Ich kann dir nur empfehlen dir im Internet Hypnotiseure in deiner Nähe zu suchen und zu Fragen in wie fern sie Erfahrung mit Bettnässen haben.
Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten. Wenn du noch irgendetwas wissen möchtest dann frag einfach drauf los ich will gern versuchen dir zu helfen.

Liebe Grüße Ma
Benutzeravatar
Ma
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 53
Registriert: 12 Mai 2007 15:20
Wohnort: Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna

Beitrag #20 von merda » 31 Jan 2009 15:48


Liebe Ma
Danke für deine Antwort ,ich habe auch schon nach einer Praxis in unserer Nähe gesucht. Da hatte man mir aber Preise genannt die weit über den lagen was du mir genannt hast. Dort wollte man für die erste Sitzung 200 euro haben und für jede weitere Sitzung jeweils 100 euro. Das ich die Kosten selber tragen muss ist mir ja bekannt.Da habt ihr ja richtig Glück gehabt,das es bei euch so günstig gelaufen ist. Benötigt denn dein Sohn noch weitere Sitzungen ,oder meinst du gibt sich der Rest von selber?
Ich wünsche euch noch viel Glück bei euren weiteren Maßnahmen.
MFG merda
Benutzeravatar
merda
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 43
Registriert: 03 Apr 2008 18:59
Wohnort: borken
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna

VorherigeNächste

Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron