Hypnose gegen Bettnässen

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderator: Helmut

Beitrag #21 von Ma » 01 Feb 2009 22:48


Hallo merda
das ist ja Wahnsinn und ich dachte bei uns war die Hypnose schon teuer.
Bei uns waren es wirklch 70,-Euro pro Sitzung.
Da hatten wir ja wirklich Glück. Nicht nur mit dem Preis auch mit der Behandlung.
Die zwei Sitzungen haben auch gereicht und ich bin sicher das mein Sohn es jetzt allein schafft. Wichtig ist dann auch das man einen gewissen Abstand zu dem "Problem" Bettnässen entwickelt. Bei uns war es schon so, daß sich die letzte Zeit vor der Hypnose nur noch alleGedanken um das Einnässen drehten. Davon muß man sich nach der Behandllung lösen. man muß es schaffen dieses Thema in den Hintergrund zu rücken. Es war schwierig, aber seit wir es einfach so genommen haben wie es kommt und nicht mehr "gebangt" haben ob es denn nun geholfen hat oder nicht, ging es endlich bergauf.

Ich hoffe wirklich sehr, das ihr eine Möglichkeit findet vielleicht doch eine Hypnose machen zu lassen. Vielleicht findest du doch noch einen bezahlbaren Therapeuten. Ich wünsche es euch sehr, da ich weiß wie sehr ein Kind aber auch man selber mit der Zeit darunter leidet. Das zehrt schon an den Nerven mit anzusehen wie das eigene Kind dadurch auch eingeschränkt ist. Wenn du noch irgendeine Frage hast versuche ich sie dir gern zu beantworten. Ich wünsch euch alles Gute und verliert nicht den Mut!

Liebe Grüße Ma
Benutzeravatar
Ma
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 53
Registriert: 12 Mai 2007 15:20
Wohnort: Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna

Vorherige

Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron