Fast 6 j. pieselt noch ein!

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderator: Helmut

Beitrag #11 von Werner Holmans » 22 Apr 2008 23:53


Hallo LG Kathrin,
laut der hier bereits besprochenen Fakten sind die medizinischen Seiten ja schon abgeklärt. Es gab keinerlei Befunde, wenn ich es richtig verstanden habe. Der Psychologe wird leider immer zu spät konsultiert. Es besteht immer noch der Irrglaube, dass der Psychologe nur für angeblich "bekloppte" zuständig ist. So ist es wirklich nicht. Hat sich etwas bei den Klienten (Patient) verfestigt, kann er auch kaum noch Hilfe geben. Dazu kommen die sehr langen Wartezeiten für einen Termin.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Beitrag #12 von Kathrin1506 » 23 Apr 2008 14:57


Hallo Werner
Wie ich es barnie`s beitrag entnehmen kann eben nicht.
Sie schrieb ja, dass der Arzt trotzt einjähreiger behandlicht nicht ein einziges mal eine Sono gemacht hat. Also meiner meinung nach kann man dann nicht von medizienisch abgklärt reden. Dies ist auch der Grund warum ich so aggressiev zu einem Arztwechsel rate.
Lg. Kathrin
Benutzeravatar
Kathrin1506
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 34
Registriert: 28 Jan 2007 14:18
Wohnort: Zell u. A.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Einlagen, Slips (Abena)

Vorherige

Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron