Analatresie und inkontinent! Bald Einschulung!!!

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderator: Helmut

Beitrag #31 von Helmut » 11 Okt 2009 19:09


Hallo frega1982,

nein keine Sorge, der Darm wird durch die Irrigation nicht träge. Der Unterschied zwischen der Irrigation und einem normalen Einlauf ist ja der dass das Wasser nur im Enddarmbereich bleibt und so die Darmflora nicht angegriffen wird. Es wird dabei der natürliche Dehnungsreiz verwendet, welcher auch durch Stuhl im Enddarm ausgelöst wird.

Also liegend ist für die Irrigation denkbar ungünstig, da erstens dadurch das Wasser zu weit in den Darm rein läuft und zweitens die Darmflora dadurch doch sehr belastet wird. Außerdem kann es eher dazu kommen, dass nicht alles Wasser wieder raus kommt und er einige Zeit später etwas in der Windel hat.

Klar ist es etwas umständlicher auf der Toilette sitzend, aber es sollte schon so gemacht werden. Wenn es nicht mit der Sitzverkleinerung geht, dann muss er halt auf dem normalen Sitz sitzen. Er kann sich ja in Hockestellung mit den Füßen auf die Toilettenbrille stellen, dann kommst du auch gut an den After ran. Es gibt übrigens von B.Braun eine gute Video-CD zur Irrigation, da wird das auch gezeigt.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 56
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #32 von frega1982 » 11 Okt 2009 19:18


Na, dann müssen wir es wohl irgendwie so, wie du es beschreibst, machen! Wo bekommt man denn diese Video CD?
Benutzeravatar
frega1982
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 39
Registriert: 22 Jul 2009 13:44
Wohnort: Lübeck
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz (Sohn)

Beitrag #33 von Helmut » 11 Okt 2009 19:49


Hallo Vanessa,

die CD (letzter Punkt) kannst direkt auf der Seite von B.Braun bestellen:

http://www.inkontinenz.bbraun.de/cps/rd ... erial.html

oder du rufst dort an:

(0 800) 22 720 22 (gebührenfrei)
Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr


Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 56
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #34 von mama123 » 11 Okt 2009 20:02


Hallo Vanessa,
ich hatte ja weiter oben schon mal geschrieben. Ich bin eine erfahrene "Irrimatic-Mama". Seit ca. 5 Jahren führen wir die Irrimatic regelmäßig ( in der der Schulzeit jeden Tag, sonst machen wir auch mal Pause) durch.
Mein Sohn ist jetzt 12 Jahre und geht auf ein ganz normales Gymnasium.
Er hat von Anfang an auf der Toilette gesessen. Allerdings hat er auch ganz normal auf der Toilette gesessen, also ohne Sitzverkleinerer. Von daher kann ich dir da jetzt nicht so ganz weiterhelfen.
Was ist allerdings nicht verstehe, ist, dass die Ärzte bei deinem Sohn diese Untersuchung mit dem Ballon ( Rektummanometrie) nicht machen wollte, weil er zu klein ist. Bei meinem Sohn wurde diese Untersuchung das erste Mal mit 5,5 Jahren gemacht und es gab keine Probleme dabei.
Wichtig ist, dass diese Untersuchung von mit Kindern erfahrenen Leuten gemacht wird, also unbedingt zu Kinderspezialisten gehen. Diese Untersuchung ist schon etwas unangenehm und da ist es wichtig, dass das medizinische Personal da gut auf die Kinder eingeht.
Wir machen die Spülung übrigens auch abends. Morgens hätten wir da gar keine Zeit dafür, da mein Sohn mit dem Bus in die Schule fährt und dann schon um 5 Uhr aufstehen müsste, wenn wir die Irrigation vor der Schule machen würden.
Bei ihm hat sich das aber wirklich wunderbar eingespielt, es passiert zu fast 100% 24 Stunden nichts. Ganz selten kann es mal sein, dass am späteren Nachmittag etwas kommt, aber in der Schule ist in den ganzen Jahren noch nie etwas passiert und das ist ja Sinn und Zweck der ganzen Sache, dass ein normaler Schulbesuch möglich ist.

Ich kann dir also nur Geduld und Durchhaltevermögen wünschen. Du wirst sehen, mit jedem Tag klappt es besser.

Liebe Grüße
Dagmar
Benutzeravatar
mama123
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 71
Alter: 51
Registriert: 28 Jan 2004 11:20
Wohnort: Aschaffenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinez, nächtliches Einnässen, Kind betroffen

Beitrag #35 von frega1982 » 11 Okt 2009 21:50


Hallo Dagmar!
Ja, diese Untersuchung mit dem Ballon.....
......die wollten sie dann plötzlich nicht mehr machen und wir sollten in einem Jahr nochmal wiederkommen!!-Der Arzt an der Uni sagte uns, daß er dafür den Schließmuskel an-/und entspannen müßte und das könnte er wohl(auch aus meiner Sicht) bis heute noch nicht, denn er weiß doch nicht, was und wo sein Schließmuskel ist!!!-mich hat es nur geärgert, daß sie uns erst dafür hinbestellt haben, um uns dann wieder ohne "ein Vorrankommen" gezuschicken!!! War schon sehr enttäuschend, da ich mir davon schon etwas erhofft habe und wir lange Zeit einfach auf der Stelle gehen und uns niemand weiterhelfen will, oder kann!Nun bin ich aber mal ganz froh über dieses Forum und über IrrimaticR!
Am besten gehe ich mit meinem Sohn mal zu einem Gastroenterologen!Vielleicht wird uns da besser geholfen!-aber erstmal soll er sich an das tägliche Spülen gewöhnen...er mußte schon so viel durchmachen...und ist schon sehr traumatisiert von den ganzen Arztbesuchen!!! Ich würde ja die Spülung am Abend auch vorziehen, da ich 3 Kinder habe, die morgens los müssen!Dann müßte er schon so früh aufstehen, damit wir alles schaffen!-Mal sehen, vielleicht probieren wir es am Wochenende mal morgens aus!Heute haben wir es mal auf Toilette ausprobiert, ohne zu liegen!Habe dann die Sitzverkleinerung erstmal weggelassen und er hat sich solange an mir festgehalten....(sonst würde er nämlich ins Klo fallen!!! :lol: )Nachdem der Schlauch raus war, haben wir schnell die Sitzverkleinerung druntergeschoben und dann schoss es auch schon raus!!-wie lange sitzt denn dein Sohn nach der ersten Spülung auf der Toilette?-ich habe ihn vorhin nach einer Weile gefragt, ob er meint, daß er fertig ist und er war der Meinung......stand auf, damit ich ihn saubermachen konnte, und dann lief ihm alles die Beine runter........
Benutzeravatar
frega1982
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 39
Registriert: 22 Jul 2009 13:44
Wohnort: Lübeck
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz (Sohn)

Beitrag #36 von frega1982 » 11 Okt 2009 22:13


Danke für den Link, Helmut! Hab's schon bestellt!!! :D :D :D
Benutzeravatar
frega1982
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 39
Registriert: 22 Jul 2009 13:44
Wohnort: Lübeck
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz (Sohn)

Beitrag #37 von mama123 » 12 Okt 2009 07:34


Hallo Vanessa,
wir machen drei Spülungen mit jeweils 500 ml. Mein Sohn ist aber wie gesagt schon 12 Jahre alt. Er sitzt insgesamt ca. 45 - 50 min auf der Toilette. Wir machen zwischen jedem Spülgang ein paar Minuten Pause und nach dem letzten bleibt er dann auch noch mal so ca. 10 min sitzen. Ab und zu kommt dann auch nochmal etwas nach, aber das ist relativ selten.
Wir bzw. nutzen diese Zeit für verschiedene Sachen, z.B. frage ich ihn während er sitzt seine Vokabeln ab und solche Sachen. Da in dieser Zeit keines seiner Geschwister ins Bad kommt, hat er Ruhe und so ist diese Zeit für ihn keine "verlorene" Zeit, den lernen müsste er ja sowieso und da macht er das eben während er da auf der Toilette sitzt.
Das hört sich zwar jetzt vielleicht etwas merkwürdig an, aber für ihn ist das eine gute Lösung.

Weiterhin für euch alles Gute.
Liebe Grüße
Dagmar
Benutzeravatar
mama123
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 71
Alter: 51
Registriert: 28 Jan 2004 11:20
Wohnort: Aschaffenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinez, nächtliches Einnässen, Kind betroffen

Ein großes Dankeschön für den Irrimatic-Tip!!!!!

Beitrag #38 von frega1982 » 12 Okt 2009 21:21


Hallo! Bei uns funktioniert es schon super!Mein Sohn ist ja immer bis 14.30 im Kindergarten und ich habe heute mal nachgefragt, ob Stuhl in der Windel war!Und es war tatsächlich Freitag und heute gar nichts drin!- :D Das ist echt super!Ich freue mich so sehr darüber, daß das so funktioniert und ärgere mich, daß mir vorher niemand(nicht mal ein Arzt) von dem Gerät erzählt hat! Vorher hatte er so gut wir immer Stuhl in der Windel und der hatte auch immer durch das "lange Verweilen" im Darm einen üblen Geruch!

Wie oft muß/ sollte eigentlich der Katheter, bzw. Konus gewechselt werden?Jedes Mal einen neuen nehmen????-In der Bedienungsanleitung steht nichts darüber!

DANKE UND GRUß,
VANESSA!
:D :D :D :D :D
Benutzeravatar
frega1982
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 39
Registriert: 22 Jul 2009 13:44
Wohnort: Lübeck
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz (Sohn)

Beitrag #39 von Helmut » 12 Okt 2009 23:36


Hallo Vanessa,

freut mich zu hören, dass es schon so gut läuft. Wichtig dabei ist wirklich, dass man sich die Zeit für die Irrigation nimmt und sie gewissenhaft macht, denn wie sagt man so schön "Kleine Sünden werden immer sofort bestraft". :mrgreen:

Leider ist es so, dass viel zu wenige Ärzte über die Irrigation Bescheid wissen, sie kennen das nicht oder wissen nicht wie es genau geht. Mir hatte damals auch kein Arzt darauf hingewiesen, ich habe das zufällig in einem Fachbuch gelesen wo es um die Darmreinigung bei Stomapatienten ging. Hier war beiläufig erwähnt worden, dass man mit der Irrigation in einer abgewandelten Ausführungstechnik auch gute Erfolge bei Stuhlinkontinenz erzielt hat. Damals habe ich mit einem Spülbeutel angefangen, der an einen Haken gehängt wurde. Erst vor etwa 7 Jahren habe ich mir dann die elektrische Pumpe IrrimaticR besorgt. Rückblickend muss ich sagen, es war auch für mich die beste Entscheidung, die ich im Zusammenhang mit meiner Stuhlinkontinenz getroffen habe.


Also ich wechsle nur alle 4 Wochen den Rektalkatheter aus, dazwischen wasche ich ihn immer mit Wasser und Seife ab. So nach 2 Wochen verfärbt er sich langsam und wird so gelblich, was aber nichts ausmacht. Den Schlauch selber tausche ich nur etwa einmal im Jahr aus oder wenn er vorher kaputt geht.

Du solltest auch darauf achten dass der Schlauch mit dem Ventil immer austrocknet damit sich keine Stockflecken drinnen bilden. Auch die Pumpe immer gut mit dem Handtuch innen abtrocknen, vorher die Pumpe auf den Kopf drehen und am Schlauchanschluss mit dem Mund durch-blasen damit auch das Wasser aus der Pumpe innen raus kommt.

Ich gehe auch her und desinfiziere alle Woche die Pumpe, dem Schlauch und den Rektalkatheter mit LysoformD. Dabei mache ich eine 2%ige Lösung, fülle die Pumpe damit auf und pumpe dann die Lösung kurz durch den angeschlossenen Schlauch und Rektalkatheter. Dann nehme ich den Schlauch samt Rektalkatheter ab und lege ihn in die Pumpe für etwa 4 Stunden ein. Danach alles gründlich mit gut warmen Wasser einige Minuten durchspülen.

Liebe Grüße Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 56
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #40 von frega1982 » 13 Okt 2009 18:42


Danke Helmut!-Mal wieder gleich zum Arzt gefahren und Rezept für die Ersatz-/Austauschteile geholt!-Wenn das Schlauchsystem nämlich mal kaputt gehen sollte, stehen wir wortwörtlich wirklich auf dem Schlauch :lach: - bis wir dann einen neuen haben dauert es ja auch wieder Tage.....!-nun kann nix mehr schief gehen!Mein Sohn ist heute übrigens seit dem er aus dem Kindergarten zurück ist, ohne Windel unterwegs!- echt super!Bin so froh....das ist echt eine Menge mehr Lebensqualität, die (wir) er jetzt hat!Und wir haben weniger Arbeit mit dem ständigen Wickeln!!!!!!!!!
Benutzeravatar
frega1982
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 39
Registriert: 22 Jul 2009 13:44
Wohnort: Lübeck
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz (Sohn)

VorherigeNächste

Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron