wicken in der schule

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderator: Helmut

wicken in der schule

Beitrag #1 von jim » 03 Okt 2010 20:39


servus
wie macht man das wickeln in der schule und wie kann man die voll windeln hin tune ohne das jemand es richt?
Benutzeravatar
jim
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 27
Registriert: 01 Okt 2010 14:16
Wohnort: Franken
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz und harn inko
Hilfsmittel: windel

wickeln in der schule

Beitrag #2 von jim » 04 Okt 2010 11:36


kann mir jemeand ein tipp geben wie man das am besten macht
Benutzeravatar
jim
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 27
Registriert: 01 Okt 2010 14:16
Wohnort: Franken
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz und harn inko
Hilfsmittel: windel

Beitrag #3 von Struppi » 04 Okt 2010 16:15


Hallo jim,

den Wechselvorgang ansich sollte man dir mit deinen 16 Jahren ja eigentlich nicht mehr erklären müssen. Das gebrauchte Produkt kannst Du einfach in einen Müllbeutel packen und bei passender Gelegenheit in einem Mülleimer entsorgen.

Vielleicht solltest Du dir auch Gedanken über gute Alternativen zum Gebrauch von Inkontinenzslips machen, für die Stuhlinko z.B. die Irrigation, für die Harninko den Gebrauch eines Kondomurinals.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 45
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #4 von jim » 05 Okt 2010 09:43


Ich habe keine Plan wie ich die Windel wechseln soll habe erst vor kurzen den Unfall gehabt war seit dem nicht mehr Inder schule also brauche ich ein paar Tipps
Benutzeravatar
jim
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 27
Registriert: 01 Okt 2010 14:16
Wohnort: Franken
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz und harn inko
Hilfsmittel: windel

Beitrag #5 von Miriam (+13.01.2020) » 05 Okt 2010 10:20


Hallo Jim,

wenn du den Unfall, durch den die Inko entstand noch nicht lange her ist:

Wie wechselst du momentan zuhause? Mit 16 solltest du das allein machen (außer es geht körperlich nicht). Grobe Anleitungen findest du meist auf jeder Packung.

Für die Schule empfehle ich aus eigener Erfahrung kleine, dunkle Müllbeutel. Darin die Windel im Mülleimer entsorgen ist in der Regel völlig ausreichend. Bei einer guten Windel muss man auch nicht oft wechseln...

Für den Weg zu Toilette würde ich (wie eh beim Raumwechsel in der Schule üblich) einfach die Schultasche mit der Windel drin (in extra Beutel / Tüte) mitnehmen. Fällt kaum auf.

Auf Dauer würde ich die dir aber auf jeden Fall raten dich ein paar Freunden anzuvertrauen, das erleichtert das Leben sehr.

Gruß,

Miriam
Benutzeravatar
Miriam (+13.01.2020)
Admin
Admin
 
Beiträge: 70
Bilder: 14
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2007 22:21
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: SpeediCath Eve und Attends active 10 Slip

Beitrag #6 von Psycho » 06 Okt 2010 13:30


Hallo,
jeder Schüler mit einer körperlichen Einschränkung usw. wird über die sonderpädagogische Beratungsstelle (gibt es in jedem Schulbereich in Deutschland, auch eine andere Bezeichnung möglich) über den Förderausschuss (hat oft auch einen anderen Namen) begleitet. Im Förderausschuss wird über alle möglichen Hilfen gesprochen. Dazu zählt auch der Wechsel einer Windel. Die Schule hat dann, gemeinsam mit dem Träger, dazu die entsprechende Möglichkeit zuschaffen. Bisher muss bei in den vergangenen Jahren auch diesbezüglich etwas gelaufen sein. Das Wechseln von Windeln wird ja schon kleineren Kindern in der REHA beigebacht. Nun so ist die Selbstständigkeit gegeben. Wenn es nicht geht, kann es über den Förderausschuss zu einer Hinzuziehung einer Hilfe in der Schule kommen. Der Förderausschuss sollte von den Eltern in der jeweiligen Schule oder dem Schulamt beantragt werden.
Psycho

Psycho
Benutzeravatar
Psycho
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 82
Registriert: 21 Jul 2008 14:39
Wohnort: Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Tröpfelinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen

Beitrag #7 von Dennis » 11 Dez 2010 13:51


Es ist zwar schon etwas her, wo du deine Frage gestellt hast, aber ich bin wie es Miriam gesagt hat mit der Tasche (die ich immer dabei hatte) auf Toilette gegangen und habe die Windel gewechselt. Die Windel sollte in einem Stoffbeutel in der Tasche lagern, am besten verschließbar. Damit es nicht direkt auffällt, wenn mal jemand in deine Tasche schaut. Die meisten Taschen haben auch Fächer mit Reißverschlüsse im inneren. Entsorgen würde ich die Windel in Müllbeutel. Gibt auch sogenannte Hygienebeutel die blickdicht und verschließbar sind. Wenn du nicht magst, dass jemand hört, dass du eine Windel auffaltest, würde ich Windeln mit Textiloberfläche nehmen. Die Tena Flex hält sehr gut und saugt eine Menge. Eventuell kannst du deine Windel auch auf der Lehrertoilette wechseln, vertrau dich einfach deiner Klassenlehrerin an.
Benutzeravatar
Dennis
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 35
Registriert: 15 Nov 2005 17:11
Wohnort: Köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Tena Slip Maxi


Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron