Urinalkondome für Kinder

Hier geht es um das Thema Inkontinenz und Bettnässen bei Kindern und wie deren Eltern damit klar kommen.

Moderator: Helmut

Urinalkondome für Kinder

Beitrag #1 von Yannic » 14 Dez 2010 17:48


Hallo, ich bin neu hier und ziemlich verzweifelt. Mein Sohn Yannic ist 8 Jahre alt und Autist. Er hat keine Körperwahrnehmung (besonders nachts) und ist deshalb harninkontinent. Da er sehr hohe Ausscheidungsmengen hat in der Nacht, hält das keine Windel. Und morgens ist immer das Kind und das Bett total durchnässt. Ich habe schon duzende veschiedene Windeln ausprobiert. Ich bin deshalb auf der Suche nach Urinalkomomen für Kinder.

Wer weiss, wo es gute UK in der Größe 18? gibt, die einem 8-jährigen passen und gut genug kleben? Hab auch hier schon einiges ausprobiert aber noch nichts passendes gefunden.
Wäre schön, wenn mir jemand antworten würde.
LG Petra
Benutzeravatar
Yannic
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 51
Registriert: 14 Dez 2010 17:39
Wohnort: Hünfeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Körperwahrnehmung

Beitrag #2 von Brandy » 14 Dez 2010 20:10


Hallo Yannic!

Von den Firmen Coloplast und Sauer Continence (Homepages sind sicher leicht zu googlen) weiß ich, dass sie Urinalkondome vertreiben. Vielleicht sind diese beiden Unternehmen für dich neu und evtl. haben die etwas passendes.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 42
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von Struppi » 15 Dez 2010 17:06


Hallo Petra,

wie Brandy schon schrieb, fertigen die Firmen Sauer und Coloplast die Urinale auch in kleinen Größen. Ein bekanntes Paar versorgt auf diese Weise ihren schwerstbehinderten Sohn seit ein paar Jahren sehr erfolgreich - es klappt also :wink: .

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 44
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #4 von Manfred Schmidt » 27 Dez 2010 10:45


Hallo Petra

Habe eine Mail geschickt

Gruß Manfred
Benutzeravatar
Manfred Schmidt
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Registriert: 21 Mär 2007 16:45
Wohnort: Ostthüringen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Kondom Urinal

Beitrag #5 von Helmut60 » 06 Jan 2011 18:50


Hallo Petra,

meine Tochter ist einfach gesagt von geburt an schwer behindertn, und hat mit der Zeit auch so ein Verhalten entwickelt. Anfangs blieb die Windel tagsüber trocken, und sie machte ihre Geschäfte meist auf der Toilette. Dann wurde nachts die Urinmengen größer, und es gab tagsüber "große Maöre", die in der Tagesbetreuung für Probleme sorgten. Als ich dann "nur mal s0" beim Urologen fragte, was dahinter stecken könnte, gabs eine "böse" aber dennoch glückliche Überraschung. Mir wurde erklärt, das selbst sportliche nicht behinderte Mesnchen mitunter solche Probleme habe, die erst auffallen, wenn es durch den Druck in der Blase zu Problemen mit den Nieren gekommen ist. Da solche Problemem bei meiner Tochter nur sehr schwer... oder erst wenns es zu spät ist... erkannt werden könnten. riet es uns zur Blasenkontrolle per Katheder (ISK). Nachdem wir den ersten schrecken darübwer überwunden, und uns in die nötigen Schritte eingearbeitet hatten, lernten wir Sonja von einer ganz anderen Seiten kennen. Sie kann z. B. nur mit Hilfe laufe, und hampelte dabei mitunter "sehr ausgelassen wirkend rum", was das Laufen sehr heikel machte. Seit wir nun ihre Blase per Einmalkatheder kontrollieren ( ist zu wenig in der Windel, und macht sie nix auf der Toilette... wird Kontrolliert.. ) Läuft sie wesentlich ruhiger. Es kommt auch immer mal wieder vor, das sie nicht auf die Toilette will, sondern richtig Bett läuft, und.. weil sie nicht sprechen kann.. auf das Zubehör zum Kathedern zeigt... was dann meist sehr Erfolgreich ist.

Daher kann ich dir nur raten, das ganze mit einem Urologen abzuklären. Ein Urinalkondom kann nur das auffangen was die Blase, bzw. der Schließmuskel durchläst... so das die Blase immer größer, und es später Probleme mit den Nieren geben kann.

:-) Helmut
Vater ....einer 34 J. alten, schw. mehrf. behinderten Tochter, die neben Windeln mit ableitenden Hilfsmitteln ISK, und wg. Darmproblemen mit analer Irrigation versorgt werden muß...... und nun selbst Prob. mit dem Harndrang hat.
Benutzeravatar
Helmut60
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Alter: 60
Registriert: 30 Okt 2009 21:58
Wohnort: Borken / NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bei der Tochter : neurologisch / Windeln, ISK sowie anale Irrigation.
Hilfsmittel: Windeln und ISK


Zurück zu Inkokids - Das Elternforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron