Akupunktur und Inkontinenz

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Akupunktur und Inkontinenz

Beitrag #1 von lima » 22 Feb 2006 17:26


:fleissig: Hallo, wer hat schon Erfahrung mit Akupunktur und wie hat es gehölfen bei Harninkontinenz? Habe wie gesagt bereits TVT-Band, Kentera-Pflaster probiert - keine Nebenwirkung aber auch keine Wirkung, Detrusitol retard nicht vertragen. Nun möchte ich es mal mit Akupunktur versuchen. :roll:
Benutzeravatar
lima
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 61
Alter: 82
Registriert: 13 Okt 2004 15:46
Wohnort: Leipzig/ Sachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verwitwet
Art der Inkontinenz: nicht genau bekannt
Hilfsmittel: Vorlagen, habe schon TVT-Band OP

Akupunktur

Beitrag #2 von Chris » 23 Feb 2006 09:19


Hallo Lima,

ich habe Erfahrungen mit Akupunktur bei Inko, allerdings inko als Folge eines Unfalls.

Du muß vor allem Geduld haben und bereit sein in Kauf zu nehmen, dass es zunächst etwas schlechter wird. Bei Harninko sind die Aussichten, dass durch Akupunktur etwas gebessert wird gar nicht so schlecht. Eins allerdings muß vorab geklärt sein - die Ursache sollte keine Blasenentzündung sein, bzw. die müsste gut abgeheilt sein.

Akupunktur wirkt in erster Linie auf und über die Nervenleitung, wenn da also etwas zu regeln ist, dann kannst du mit guten Aussichten einen Erfolg erwarten.

Bei mir sind die Nerven in der Nähe des Rückrades durch eine starke Drehung überdehnt. Das läßt sich mit Akupunktur gut beeinflussen. Ich bin voll inko und habe dann nach den ersten Sitzungen immer zunächst erheblich heftigere Probleme - trage also eine dickere Windel und rechne auch damit, dass ich bals nach der Aku wechseln muß. Nach der 3-4 Behandlung legt sich das und wenn ich 15 Behandlungen genehmigt bekommen habe, habe ich danach ca. 18 Monate guten Erfolg, bislang so, dass ich dann tags mit Pants oder leichten Vorlagen klar komme und oft die Toi rechtzeitig erreiche. Das läßt dann im Verlauf der Monate nach, so dass ich nach ca. 1 1/2 Jahren die nächsten Behandlungen versuche zu bekommen.

Hoffe dir damit geholfen zu haben - versuch es, schaden kann es ja üblicherweise nicht

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron