Wie werde ich ernst genommen???

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Beitrag #21 von ccat » 23 Jul 2006 17:06


Das wäre der 28 Juli? Das wäre kein Problem, ich würde mitmachen wollen. :-)
Ich möchte endlich mit meinem Problem ernst genommen werden und nicht mehr von Ärzten hin und her geschickt und mit Tabletten abgespeist werden.
Benutzeravatar
ccat
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 46
Alter: 36
Registriert: 09 Jul 2006 17:22
Wohnort: Pfalz, Eifel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhl-, Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #22 von welute » 26 Jul 2006 08:52


Es ist toll, wenn Ihr in Dresden eine Gruppe werden könntet.
Schön das ccat Räumlichkeiten anbieten kann.

Ich wünsche Euch viel Glück und auch viel Spass.

Aber was spricht sonst gegen die Zusamenarbeit mit einem KH?

Wir sind in Köln auch in einem KH und treffen uns regelmässig. Alle 2 Monate ist die betreuende Ärztin dabei. Wir haben viele interessante Diskussionen über dieses thema, aber auch über Gott und die Welt.

Der jeweilige Betreuungsarzt hat nie dabei gestört. Im Gegenteil, er hat viel über die Gedanken, Ängste und Probleme der Betroffenen gehört und kann sensibel damit umgehen.

Liebe Grüße

Elisabeth
Elisabeth
http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/index.php

Bleibt mutig!
Es geht immer weiter, man muss nur daran glauben.
Benutzeravatar
welute
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 191
Bilder: 1
Alter: 57
Registriert: 05 Jan 2006 15:52
Wohnort: Kerpen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Teillähmung der Blase
Hilfsmittel: Schrittmacher, Vorlagen

Beitrag #23 von ccat » 26 Jul 2006 13:34


Ich danke für die guten Wünsche, ich hoffe wir werden im Stande sein, wenigstens mal ein erstes Treffen zu organisieren.
Ist bei einer Selbsthilfegruppe eigentlich auch indirekt Betroffenen erlaubt teil zu nehmen. Mein jetzt Exfreund, aber noch guter Freund und Mitbewohner hatte Interesse angemeldet, da er denkt etwas beitragen zu könne, da er ja mit mir zusammen war und nochimmer mit mir wohnt.
Ich möchte endlich mit meinem Problem ernst genommen werden und nicht mehr von Ärzten hin und her geschickt und mit Tabletten abgespeist werden.
Benutzeravatar
ccat
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 46
Alter: 36
Registriert: 09 Jul 2006 17:22
Wohnort: Pfalz, Eifel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhl-, Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #24 von welute » 27 Jul 2006 08:57


Wer daran teilnimmt, entscheidet die Gruppe selbst. ABer ich finde es sehr wichtig, dass alle Betroffene, also auch Partner, Familie und Freunde, diese Treffen besuchen können.

Der auch sie haben Unsicherheiten und Fragen. Auch sie müssen mehr erfahren.

Also, alle die wollen, sollten einen Zugang haben.

Viel Glück mit Eurem Zusammentreffen, dass ist doch ein guter Anfang.

Gruß

Elisabeth
Elisabeth
http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/index.php

Bleibt mutig!
Es geht immer weiter, man muss nur daran glauben.
Benutzeravatar
welute
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 191
Bilder: 1
Alter: 57
Registriert: 05 Jan 2006 15:52
Wohnort: Kerpen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Teillähmung der Blase
Hilfsmittel: Schrittmacher, Vorlagen

Beitrag #25 von ccat » 27 Jul 2006 10:03


Mich würde es jedenfalls sehr freuen, wenn man auch gegenüber anderen ein paar Vorurteile ausräumen könnte, obwohl meine Freunde sich wirklich sehr offen dem Thema gegenüber gezeigt haben.
Wäre ich nicht in einem Verzweiflungsanfall hier an das Forum geraten, würde ich wohl immer noch denken, ich müsse mich einfach abfinden.
Ich möchte endlich mit meinem Problem ernst genommen werden und nicht mehr von Ärzten hin und her geschickt und mit Tabletten abgespeist werden.
Benutzeravatar
ccat
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 46
Alter: 36
Registriert: 09 Jul 2006 17:22
Wohnort: Pfalz, Eifel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhl-, Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Vorherige

Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron