Botolinumtoxin-Injektion in Detrusor

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Botolinumtoxin-Injektion in Detrusor

Beitrag #1 von Luna » 30 Sep 2006 16:59


Hallo,

Ich habe ja schon viele verzweifelte Beiträge hier veröffnet,nun endlich ein Hoffnungsschimmer:Im Kr.haus wurde ich nochmal gründlich untersucht,der Verdacht der intercystitiellen Cystitis wurde nicht bestätigt.Dafür kam aber heraus,dass ich einen " Beckenboden habe,mit dem ich Kokosnüsse knacken kann",was aber nicht gut ist.(Mal abgesehen von meinem bemitleideswerten,späteren GV-Partner :lol: )Jedenfalls hat mein Sphinkter so einen hohen Druck,dass der Detrusor einen noch höheren aufgebaut hat,um dagegenzuhalten (o. umgekehrt?... :| )Naja,u. somit ist der Blasendruck insgesamt zu hoch,weil der Muskel,der den Urin nach außen befördern soll,schwächer ist als der,der ihn festhält,u.irgendwie sind eben beide zu stark,deshalb meldet meine Blase ständig ganz früh Harndrang an,weil sie ja gegen den hohen Druck des "Festhaltemuskels" ankämpfen muss.Widersprüchlicherweise kommt es so ab und an zum Verlust kleiner Urinmengen,da sich die Bl.muskulatur oft einfach kontrahiert...Das ist schon ironisch,mein Festhaltmuskel ist zu stark,deshalb kann ich den Urin nicht richtig halten :| So ganz versteh ich das Prinzip zwar nich,aber wird schon so sein,wies die Weißkittel sagen,sind ja alles studierte Leute :? Langes Reden,kurzer Unsinn:Montag wird mir eine Promi-Behandlung zuteil,die spritzen mir Botox(ja,genau das,was die Promis gegen Zeichen des Alters nehmen)in den Detrusor.Die haben sich gestritten,ob man nich auch in den Sphinkter welches machen sollte,dann könnte ich aber komplett inko werden und deshalb verbitte ich mir das,wär ja eine Suuuper-Lösung :evil: Der Haken is nur,dass wie gesagt mein Haltemuskel zu stark is und es deshalb wahrscheinlich is,dass ich mich dann 4 mal am Tag kathedern muss,aber immer noch besser,als meine jetzige Situation.In den ersten 7 Tagen hab ich auch nen Dauerkatheder :roll: Toll,da fällt man doch in der Disko endlich mal auf... :shock: Außerdem sagen sie,dass es bei manchen Null wirkt,wieder andere brauchen nur 1 oder 2 Behandlungen,dann fkt. die Blase normal,insgesamt an sich wirkt das Botox 9 Monate.Der Sinn ist übrigens,dass meiner Blase der Druck genommen wird,sie soll sich an normale Druckverhältnisse gewöhnen,was durch dieStilllegung des Detrusors erreicht wird(hoffentlich :? )Nach ca. 6 Wochen ist die Wirkung max. zu erkennen.Die Diagnose heißt übrigens grob verallgemeinert : "hyperaktive Blase",die Gründe hab ich ja schon ausgeführt.Ich werde berichten,wie mein dramatisches Schicksal weiter verläuft,werde ich den Oberarzt heiraten,oder schnappt eine sexy Krankenschwester ihn mir weg?"Luna,Wege zum Harnleiter",hach,wie entsetzlich spannend...
Benutzeravatar
Luna
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 32
Registriert: 12 Jan 2005 22:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang-Inkontinenz

Beitrag #2 von Mausi85 » 02 Okt 2006 21:56


Hi Luna :-)

hab grad total aufmerksam deinen Tread " Botolinumtoxin-Injektion in Detrusor " gelesen...
Was genau ist denn eigentlich ein Detrusor und was ist Sphinkher?

Darf ich fragen welche Form der Inko du hast?

Liebe Grüße aus Geesthacht,
Diana :wink:
Benutzeravatar
Mausi85
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 12 Sep 2006 19:35
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Unterlagen

Beitrag #3 von Jens Schriever » 03 Okt 2006 12:47


Hallo Mausi85

Der Detrusor ist die Harnblase und der Sphinkter der Schließmuskel.

Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #4 von Luna » 06 Okt 2006 16:58


Hi,Diana

Schön,dass mein Beitrag Interessenten findet :D

So stimmt das nich ganz,dass der Detrusor die Blase und der Sphinkter der Schließmuskel ist.Vielmehr BESTEHT die Blase aus mehreren Teilen( guck mal bei google unter dem Suchbegriff "Aufbau der Harnblase", gibts ganz viele Seiten dazu). Die Blase (vesicae urinae) setzt sich aus mehreren Teilen zusammen.Erstens das "Reservoir",dieses ist in gefülltem Zustand kugelförmig,ungefüllt existiert kein Hohlraum,die Blasenschleimhaut legt sich dann in Falten.Es gibt 2 Schließmuskeln,der eine(innerer SM) bildet sich durch eine Verdickung der Blasenwand am Blasenauslass,der zweite(äußerer SM) durch die gestreifte Beckenbodenmuskulatur.Was jetzt genau der Detrusor ist,weiß ich aber so genau auch nicht,obwohl ich sonst nich so schwer von Kapee bin :? Mir wurde das Botox jedenfalls in den Detrusor gespritzt,also dann doch irgendwie in die Blasenschleimhaut(ich nehme an,das ist dann die Verdickung,also der innere Schließmuskel,der ja quasi mit dem Reservoir verschmilzt).
Zu deiner 2. Frage:Genaugenommen hab ich keine Inko in dem Sinne,ich habs ja in meinem Beitrag erläutert:Ich habe einen zu starken Schließmuskel,gegen den muss die Blase ankämpfen,damit sie trotz des Widerstandes Urin ablassen kann,meldet sie ständig ganz früh Harndrang.Widersprüchlicherweise kommt es so zum Verlust von Urintropfen,das hängt eben mit der beinah spastischen Hyperkontraktivität zusammen.Is ziemlich kompliziert...
"Überaktive Blase" heißt das eben,also meine "vesicae urinae" ist ein Workaholic" :wink:
Ich hab weder Stress-noch Dranginko,und auch keine andere,Urin verlier ich sehr wenig,wie gesagt,durch das häufige Zusammenziehn der Muskulatur.Nichtsdestotrotz ist es eine enorme psychische Belastung,v.a.,weil ich immer Angst habe,es kommt mal mehr raus,auch wenns noch nicht so war,und weil ich ja trotzdem Hilfsmittel benutzen muss(man weiß ja nie...)
Ich hoffe,ich konnte dir helfen?
Was hast du für ein urolog. Problem?
Benutzeravatar
Luna
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 32
Registriert: 12 Jan 2005 22:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang-Inkontinenz


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron