Urodynamische Untersuchung

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Beitrag #11 von papa0861 » 10 Dez 2007 23:03


hallo helmut,
bei mir wurde ein starres gerät verwendet. und wie gesagt, daß gleitgel wirkte erst richtig, als die ganze sache vorbei war.

ähnlich, wie beim zahnziehen :-((


mag aber vielleicht auch daran gelegen haben, daß ich auf grund meiner schmerzpillenfresserei eh ein problem mit der wirksamkeit habe.

aber was einen nicht tötet, härtet ab.

die mitteiung des arztes, daß diese untersuchung vielleicht etwas unangenehm sein könnte, wurde von der tatsächlichkeit weit übertroffen.

wobei sich mir hier natürlich wieder die frage stellte, warum ich den harndrang nicht spüre, obwohl die untersuchung doch recht schmerzhaft war.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #12 von Helmut » 11 Dez 2007 21:28


Hallo Jürgen,

das kann durchaus sein, dass deine anderen Medikamente die Wirkung des Gleitgels beeinträchtigt haben.

Solche Wechselwirkungen können unter bestimmten Umständen auch ernste Komplikationen nach sich ziehen. Häufig kommt das vor, wenn man bei mehreren Ärzten in Behandlung ist, und der eine nicht weis, was der andere dir verschrieben hat. Hierbei sind schon lebensbedrohliche Situationen fü Patienten eingetreten, die sich zuert niemand so richtig erklären konnte. Darum ist es wichtig, bei Verordnungen den Arzt immer darüber aufzuklären welche weiteren Medikamente noch eingenommen werden, auch solche die frei verkäuflich sind.

Warum du den Harndrang nicht spürst, das kann an den Nerven der Blase liegen. So können die Nerven in der Blase beeinträchtigt sein, die Nerven in der Harnröhre jedoch nicht und so kommt es dazu, dass du die Untersuchung als Schmerzhaft empfunden hast.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #13 von Ingo » 12 Dez 2007 16:03


Hallo,

erinnere mich auch nur ungern an die Urodynamik. :?
Die Blasenspiegelung war bei weitem nicht so
schmerzhaft, obwohl das Endoskop einen etwas
größeren Durchmesser hatte.

Gruß Ingo
Ist der Berg auch noch so steil, a bisserl was geht allerweil
Benutzeravatar
Ingo
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 51
Bilder: 4
Alter: 47
Registriert: 02 Okt 2007 00:14
Wohnort: NK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vergeben
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Slip Active 10 M

Beitrag #14 von Helmut » 08 Jan 2008 12:41


Hallo olki,

was ist nun bei deiner Untersuchung herraus gekommen und wie war es?

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #15 von jette » 03 Okt 2008 10:46


hallo zusammen, bin jette und habe in 1 woche eine unersuchung im krankenhaus , weiß aber nicht was es für eine ist. irgendwas mit elektroden wenn ich den arzt richtig verstanden habe.
mein arzt meinte nur das es sie bei sich in der praxis nicht so gut machen könnte.
wenn ich das hier lese mit der blasenspiegelung bekomm ich noch mehr angst als ich sowieso schopn habe , da ich nicht weiß was mich erwartet.

LG Jette
Benutzeravatar
jette
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 34
Registriert: 03 Okt 2008 00:34
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #16 von Gabi » 06 Okt 2008 13:00


Hallo Jette

Diese Untersuchung ist sicher eine Urodynamik, sie ist nicht schmerzhaft. Deine Blase wird dabei langsam mit Kochsalzlösung durch einen Katheter gefüllt. Die Elektroden die bei dir angeschlossen werden, zeigen dem Arzt die Nervenreaktionen, außerdem wird auch gemessen,
ab wann du einen Drang verspürst und ob es nass wird. Je nach Blasenvolumen kann sie bis zu 90 Min. dauern. Du brauchst aber keine Angst zu haben.


Viele Grüße

Gabi
Benutzeravatar
Gabi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 107
Alter: 62
Registriert: 01 Aug 2008 18:24
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: neurogene Blasenentleerungsstörung
Hilfsmittel: Katheter

Urodynamische Untersuchung

Beitrag #17 von Gabi » 06 Okt 2008 17:08


Hallo Jette


Ich habe noch etwas wichtiges vergessen. Bei dieser Untersuchung mußt du wirklich entspannt sein., das einführen des Katheters kann sonst etwas weh tun. Die Berichte deiner Vorgänger sind von Männer geschrieben. Bei der Frau ist die Harnröhre entschieden kürzer und geraden. Das einführen des Kath. ist deshalb wesentlich leichter. Ich selber kathetere mich 5mal am Tag. Das Einführen ist nur dann erschwert, wenn ich nicht entspannt bin.

Ich wünsche dir viel Glück, keine Angst und ein zufriedenstellendes Ergebnis der Untersuchung.

Gabi :lach:
Benutzeravatar
Gabi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 107
Alter: 62
Registriert: 01 Aug 2008 18:24
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: neurogene Blasenentleerungsstörung
Hilfsmittel: Katheter

Beitrag #18 von jette » 06 Okt 2008 18:25


fanke gabi, na mal sehen was kommt. ich hoffe nur das sie eine urssache für mein problem finden mit dieser untersuchung!

naja abwarten und tee trinken :-)
gruß jette
Benutzeravatar
jette
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 34
Registriert: 03 Okt 2008 00:34
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Vorherige

Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron