Blasenschrittmacher!

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Blasenschrittmacher!

Beitrag #1 von sun1233 » 30 Mär 2008 10:07


Hallo und guten morgen!

Hab ihr schon ein wenig rumgestöbert, aber meine Neugierde ist noch nicht gesättigt und jetzt hoffe ich, ihr könnt mir weiterhelfen.

Also ich habe schon sehr lange Blasenentleerungsstörungen, teilweise Harninkontinenz, Harnverhalten, hohen Restharn, dadurch natürlich auch immer wiederkehrende Harnwegsinfektion.

Seit Anfang Jänner muss ich selbst Kathetern. Habe Medikamente bekommen. Und diesen Mittwoch war ich in der Neurourologischen Ambulanz. Dort wurden sämtliche Untersuchungen gemacht. Zwei Videourodynamiken. Ergebnis 1. mal 1500 ml Blasenvolumen und dann 1350 ml und Harnverhalten. Es ging leider gar nichts, auch nicht dann alleine am WC. Das hat bei mir ungefähr dann zwei Stunden gedauert.

Danach hatte ich EVP Untersuchungen. Das ist auch nichts schlimmes, es ist halt beides nichts angenehmes, weil es sich doch alles im Intimbereich abspielt, aber schmerzhaft ist wirklich nichts. Bei mir war den ganzen Tag ein einziger Arzt mit zwei Assistentinnen dabei. Kein Hin und Her gereisse, das gibt einen auch eine Sicherheit.

Bei der EVP Untersuchung haben sie das gemacht. Erst von rechten Sprunggelenke elektrische Impulse rein gelassen und am Kopf abgemessen, so wird die Nervengeschwindigkeit beurteilt ob alles normal oder noch funktioniert. Die Nervengeschwindigkeit war bei mir ein wenig langsamer als normal. Am linken Knöchel war es aber noch schlimmer. Dort haben wohl auch nicht alle Nerven reagiert. (da könnte der Arzt eine Neurologische Erkrankung nicht wirklich ausschließen). Dann wurde ein kleiner Kontakt an der linke Schamlippe und dann rechts angeschlossen. Am Schluss wurde dann noch direkt von der Harnröhre ein Impuls rein gesteckt und auch von dort aus, die Impulse dann am Kopf abgemessen. Das ganze hat dann sicher auch fast 1,5 h gedauert. Immer wieder anschließen, alles vorbereiten,........... Bei diesen Untersuchungen liegt man in einem Bett, sollte die Augen schließen und ganz entspannt liegen.

Das Ergebnis: Ich werde einen Blasenschrittmacher benötigen. Der wird jetzt bei der Kasse angesucht und dann kommt der direkt zu mir nach Hause, wenn der genehmigt ist bekommt auch die Klinik bescheid und ruft mich an. Dann können wir einen stationären Aufenthalt ausmachen. Ich müsste da ein paar Tage draußen bleiben, dann wird mir das genau gezeigt und gelernt. Jetzt muss ich zurzeit fünfmal täglich katethern.

Erst bekomme ich so ein Gerät und mit dem muss ich drei bis sechs Monate lernen. Und hoffen das es funktioniert, sonst wird es direkt implantiert.

Wie geht das, bzw funktioniert das, was kann ich mir da vorstellen, muss dennoch vorher schon was gemacht werde, oder wird das so mit einen Gurt oder so angelegt, wie kann ich mir das vorstellen?

Werde auch nicht sehr fündig im Internet.

Deshalb hoffe ich, dass mir noch wer weiterhelfen kann.
Ich werde meine Infos dann auch wieder hier rein setzen, vielleicht geht es einem dann genau so und er kann sich besser informieren.
Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum!!!
Benutzeravatar
sun1233
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 36
Registriert: 30 Mär 2008 09:44
Wohnort: Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenentleerungsstörung, Harninkontinezn, große Restharnmenge, großes Blasenvolumen, Hanrverhalten, Überlaufblase
Hilfsmittel: Katheter Binden

Blasenschrittmacher

Beitrag #2 von monile » 26 Jan 2010 10:47


Hallo, hast du inzwischen einen Blasenschrittmacher, bist du zufrieden mit dem
Ergebnis? Bekomme am 11.2 einen Probedurchlauf. Wenn du noch zu den aktiven, und öfter online bist, hätte ich noch ein paar Fragen.
Danke monile
Benutzeravatar
monile
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 30
Alter: 47
Registriert: 22 Okt 2009 19:21
Wohnort: Vorarlberg/österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenentleerungstörung
Hilfsmittel: lofric


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron