Dranginko,Behandlung mit Botox???

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Dranginko,Behandlung mit Botox???

Beitrag #1 von Suse » 22 Dez 2009 18:28


Hallo an alle,

ich möchte von euch gern mal wissen, ob sich von euch bei Dranginkotinnez mit Botox behandeln lassen hat.
Wie waren eure Erfahungen mit der Bahandlung, gaben es nach der Op Komplikationnen?
Sind nach der Behnadlung mit Botox Verbesserungen eingetreten.
Ich bin auf eure Antworten gespannt, gern auch per Pn wenn ihr wollt.

Gruß Suse
Benutzeravatar
Suse
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 49
Registriert: 17 Dez 2009 18:37
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz

Beitrag #2 von Helmut » 26 Dez 2009 10:40


Hallo Suse,

eigene Erfahrungen mit Botox habe ich nicht, aber hier im Forum sind einige dabei, die schon Botox probiert haben.

Ich denke, die Komplikationen sind bei Botox noch relativ überschaubar, da es in der Regel nur einige Monate wirkt und dann erneut angewendet werden muss. So gesehen kannst du einen Versuch wagen und wenn es nichts bringt, dann ist ein paar Monate später der alte Zustand wieder da.

Die Drangsituation lässt sich mit Botox in vielen Fällen günstig beeinflussen und minnimieren. Manchmal kann es aber soweit gehen, dass sich die Blase nicht mehr selber entleert, dann musst du regelmäßig mit einem Katheter die Blase manuell entleeren, das nennt sich dann ISK oder auch intermittierender Selbstkatheterismus.

Liebe Grüße Helmut 8)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1991
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron