tvt band

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

tvt band

Beitrag #1 von mel17 » 12 Apr 2010 22:29


hallo,
bin 17 und leide seit etwa einem halben jahr an inkontinenz.
ich habe jetzt diesen mittwoch 8.4.10 ein tvt band eingestezt bekommen. erst wollten sie mir deflux unterspritzen da aber kein schließmuskel bei mir vorhanden ist hätt dies nichts gebracht.
bevor ich die op bekam sollte ich lernen mir den katheter selber zu setztzen dies klappte sehr gut doch jetzt nach der op läuft mein urin trozdem noch zwar nicht so stark wie vohre trozdem noch eine große menge. mein arzt meinte ich sollte geduld habendenn das band verwächst sich noch und dauerd ca 3 monate nun eine frage:
habt ihr erfahrung mit dem tvt band könnte es noch so stark verwachsen das ich mich selber kathterisieren muss oder ist dies eher unwarscheinlich und das tvt band hat nichts genutzt.

vielen dank für euro antworten.....
Benutzeravatar
mel17
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 25
Registriert: 12 Apr 2010 22:01
Wohnort: stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn/-stressinkontinenz

TVT Band und dauerhafte Hilfe

Beitrag #2 von Chris » 13 Apr 2010 07:25


Hallo Mel,

ich komme mir schon fast wie einer aus Tibet vor, der Gebetsmühlen bedient - es gibt in diesem Forum eine Fülle von Beiträgen zu deiner Frage - wie geht das mit einem TVT und wie sind die Aussichten. Aber unabhängig davon, will ich versuchen, die speziellen Aspekte deiner Sorgen ein wenig zu beantworten.

Du bist 17 und wenn ich das richtig interpretiere auf Grund einer angeborenen Fehlbildung, ohne Schließmuskel. Hat dir schon einmal jemand gesagt, dass der Beckenboden auch für einen guten Verschluss der Harnröhre sorgen kann ?? Das ist eigentlich die erste Wahl bei einer so jungen Patientin - zum Schneiden ist immer noch viel Zeit.

Die Risiken einer TVT Anlage sind nicht ganz klein, je nach Methode kann es zu Harnverhalt oder, wenn das Band nicht ganz da liegt, wo es sollte zu Fisteln (Blasen/scheiden) kommen. Das ist gar nicht so selten. Nun gut - du hast das Band und erwartet, dass sofort alles dicht ist - der Körper ist keine Maschine und die Operateure sind oft nur am Geld interessiert. Eine TVT Anlage vor den Wechseljahren wird von vielen Fachleuten als Kunstfehler angesehen, dann dies vor der ersten Schwangerschaft zu tun, erscheint mir sehr "zweifelhaft". Nun solltest du aber zunächst ein paar Wochen abwarten und dem Heilungsprozess eine Chance geben. Da allerdings jetzt noch Undichtigkeit vorhanden ist bin ich unsicher, ob das Band richtig liegt, allerdings wird kaum ein Operateur sofort einen neuen Eingriff machen um das ab zu stellen, man wird immer erst abwarten, insofern verlierst du nichts.

Allerdings - vor einer erneuten Überprüfung/OP solltest du eine zweite Meinung einholen - dazu ist ein größeres Kontinenzzentrum der richtige Ansprechpartner und - ich wiederhole mich gern - einen Versuch mit Beckenbodengymnastik machen. Die Aussichten sind gar nicht so schlecht wie man in deinem Fall vermuten könnte - die Muskulatur des Beckenbodens ist ja ganz und gar unabhängig von den Schließmuskeln und wenn du durch die Stärkung des Beckenbodens die inneren Organe ein wenig anhebst, dann unterstützt das die Wirkung des TVT. Im übrigen kann Man(n)/Frau eine Abdichtung auch ohne Schließmuskeln, nur mit dem Beckenboden erreichen, das ist vielfach nach OP's belegt.

Nun zu deiner Frage - ja, es kann passieren, dass das Band so einwächst, dass es zu einem Harnverhalt kommt und du dich kathetern musst, das ist aber, so wie du es beschreibst bei dir eher unwahrscheinlich, ausgeschlossen ist es nicht.

Das TVT ist heute stark in Mode und wird als "das Allheilmittel" gepriesen - in der Hand eines sehr erfahrenen Operateurs kann es das durchaus sein, aber in den wirklich guten Kliniken, wird eher weniger operiert, das jede OP nicht nur Risiken sondern auch massive Nebenwirkungen mit sich zieht - Verwachsungen, Narben, Schnitte an "unglücklichen Strukturen" etc. - es muss also keinesfalls so sein, dass nachher alles besser ist - die Risiken sind nicht klein.

Auch wenn das vielleicht nicht die Auskunft ist, die du dir erwartet hast - ich wünsche dir viel Geduld und Glück

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #3 von Mikey » 13 Apr 2010 08:52


Hallo Mel,

erstmal ein Herzliches Willkommen bei uns im Forum.

Also mit dem TVT-Band habe ich keine Erfahrung, aber wie Chris schon geschrieben hat: Gib deinem Körper Zeit zu heilen.

Warte doch nochmal 4 Wochen ab und dann schau dann.

Ich wünsche dir für deinen Gesundheits- und Genesungsprozess alles Gute.


Mike

PS: Lass was von dir hören, wie es verläuft bzw. hoffentlich nicht mehr läuft!
Wir haben uns die Krankheit nicht ausgesucht. Trotzdem müssen wir damit leben. Machen wir das beste draus!
Benutzeravatar
Mikey
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 55
Bilder: 3
Alter: 34
Registriert: 07 Jan 2010 04:19
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden seit 2006 aber aktuell wieder glücklich verlobt
Art der Inkontinenz: vollständige Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Slip Super und Super Plus

Beitrag #4 von mel17 » 13 Apr 2010 11:33


hallo chris,

danke für die antwort....

ja bei mir sind einige dinge nicht so wie es sein sollte, seit dem anfang meines lebens hatte ich eine schrumpfniere und eine doppelblase die wurde dann neu geformt als ich ein paar monate alt war. außerdem mussten die harnleiter neu eingepflanzt werden, da ich einen reflux hatte. ich hatte jedes jahr ein schlimmen harnwegsinfekt sowie manchmal auch eine schwere nierenbeckenentzündung mit allem schüttelfrost etc...
dann hatten ärzte gesagt das die niere raussollte weil diese die scheren infekte hervorruft das sollte 2005 passieren doch wärhren der op merkten die ärzte das ich vernarbungen und verwachsungen an der blase hatte diese machten sie weg und die niere blieb drin...
und dann wie gesagt vor einem halben jahr fing es an mit der inkotinenz.

dann ging ich zu verschiedenen ärzten, machte eine blasendruckmessung etc...
außerdem machten sie eine blasenspiegelung ind narkose weil es in normalen zusatnd nicht ging. bei dieser spiegelung endeckten sie einen polyp in meiner harnröhre , weiss nichts näheres über dies, diesen entfernten sie 2009 sowie meine niere....
dannach wurde die inkontinenz schlimmer und dann ging ich zu einem aderem arzt....
bevor ich dort hinging versuchte ich sogenannte vaginaltampons diese brachten nichts..
bei diesem arzt wurde ich vaginal untersucht und der meinete meie harnröhre sei vernarbt.
als ich dann wieder unter narkose eine blasenspiegelung von ihm bekam fiel ihm auf das ich eine sogenannte doppelharnröhre habe und die anderen ärzte haben dies nicht gemerk. wenn man grade hoch geht und eher rechts geht kommt man in eine tasche und eher links in die blase...dann gaben sie mir tabletten mit dennen ich es versuchen sollte hilf auch nichts!
dann entschloßen sie sich mir deflux zu unterspritzen und dies zu versuchen dies brachte aber auch nicht viel, garnichts. da meinte der arzt das mit dem schließmuskrl, er sagte immer wieder das das tvt band zwar für ältere leute ist aber ich wollte es probieren was gibts es denn sonnst noch für möglichkeiten außer beckenbodenymnastik die ich auch schon versucht habe und bald wieder angfangen werde ???!!! er meinte auch zu mir wie ich nur den urin halten kontte die ganzen jahre.....!
ich weiss einfach nicht was machen ich fühl mich so scheiße ... man ich will das es aufhört .... ich hab kein spaß mehr wegzugehn weil ich immer denk man siehts mir an oder man sieht wenn zb was in die hose geht. und vorallem beim arbeiten ist es schlimm da läuft es manchmal noch mehr=(

ja ich muss jetzt abwarten und mienem körper die zeit lassen aber das ist so schwer und es war ein schock für mich als es aufeinmal wieder anfing!!!!!!!!
Benutzeravatar
mel17
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 25
Registriert: 12 Apr 2010 22:01
Wohnort: stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn/-stressinkontinenz


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron