Stressinkontinenz nach Harnwegs-Infektion? (m) 28 J.

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Stressinkontinenz nach Harnwegs-Infektion? (m) 28 J.

Beitrag #1 von era » 03 Nov 2010 13:12


Hallo allerseits!

Ich bin nicht sicher was los ist bei mir:

Vor ein Paar wochen hatte ich anhaltende Schmerzen in Harnröhren-Gegend.
Nach Urin-Untersuchung wurde vom Arzt eine Harnwegsinfektion diagnostiziert. Diese wurde mit dem Antibiotikum Ciprofloxacin über 7 Tage mit 2x 500mg behandelt.
Nach beginn der Antibiotika-Einnahme war ich schmerzfrei, jedoch hatte ich 2-3 malig beim Wasser-lassen auf Toilette festgestellt, dass die Schliessmuskulatur sich nicht plötzlich entspannen liess. (Es dauerte einige Sekunden bis ich die gewohnte Durchflussrate erreichen konnte.)
Nach Absetzen des Medikaments trat dies nicht mehr auf. Leichte schmerzen kehrten zurück für 2-3 Tage.
Zudem landet seitdem gelegentlich tröpfchenweise Urin in der Hose. Vor allem beim Bücken, Hinsetzen und während des Sitzens.
Allerdings macht es keinerlei schwierigkeiten eine stark gefüllte Blase zu halten.

Die hier beschriebene Stress-Inkontinenz trifft es symptomatisch am ehesten, allerdings wäre dies eine seltenheit bei einem männlichen, 28 jährigen Leistungssportler.

Vielen Dank für euren Rat.
Benutzeravatar
era
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 35
Registriert: 03 Nov 2010 12:46
Wohnort: Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: ???

Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron