Hilfe bei Inkontinenz

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Hilfe bei Inkontinenz

Beitrag #1 von Dirndelinchen » 22 Feb 2013 06:31


2003 habe ich mein 4. Kind bekommen und da war es dann da erst wenig aber mit den Jahren wurde es dann immer mehr - Inkontinenz. Darüber sprechen konnte ich nicht, da es mir sehr unangenehm war.
Durch Zufall bin ich letztes Jahr auf eine neue Operationsmethode aufmerksam geworden, welche in Chemnitz/Rabenstein durchgefüührt wird. Habe mich erkundigt - was etwas Mut gekostet hat, habe dann auch mit meiner Familie gesprochen, die etwas erschrocken war, aber Veständnis hatten, dass ich wieder Lebgensqualität haben möchte.
Jetzt ein halbes Jahr später - keine Inkontinenz mehr, aber auch keine Operation, ich habe einen Saft getrunken, welcher Collagenfasern repariert. Ichbin jetzt absolut "Beschwerdefrei" kann das Leben wieder in vollen Zügen genießen - Kisten tragen, laut Lachen, Niesen, Husten (ohne die Beine zusammenzukneifen) kann auch beim Wasser lassen den Strahl anhalten - all das war letztes Jahr im Herbst nicht mehr gut möglich.
Benutzeravatar
Dirndelinchen
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 46
Registriert: 22 Feb 2013 06:20
Wohnort: Ebreichsdorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Schade, das wird wohl doch nur Werbung ....

Beitrag #2 von Sveni » 22 Feb 2013 07:51


Nach längerer Zeit mal wieder ein freundliches Hallo von mir an alle hier,

schon beim Lesen obigen Textes habe ich mich gefragt, was das wohl wird.....
Die Krankheitsgeschichte von "Dirndelinchen" ist zwar nicht so selten, aber was dann kommt?
Warum der Hinweis auf ne OP-Methode, auf die überhaupt nicht weiter eingegangen wird?
Sondern da gibts so einen tollen super-duper Saft, der Prozesse im Körper in den Gang bringt, das man von nur träumen kann.

Was kommt wohl als nächstes?
Ich vermute mal, wir werden alsbald erfahren, wie der Wundersaft heißt (psst .. der als ein "außer- wie ungewöhnlichen Power-Aktiv-Trunk" beworben wird ....) und dass man den evtl. kostengünstig bei "Dirndelinchen" erwerben kann.

Wenn ich mich mit meiner Vermutung geirrt haben sollte, entschuldige ich mich vorab schon vielmals.
Aber meine bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass ich mit meiner Vermutung wohl Recht haben werde :(.
Es mag Fälle geben, in denen ein "Wundermittel" eine "Spontanheilung" initiiert hat, aber diese sind dann in den allermeisten Fällen auf den Placebo-Effekt zurückzuführen (ja - den gibts auch bei Harn-Inkotinenz, gibt eben auch psychologische Ursachen).
Solche Beiträge wie oben können eigentlich nur falsche Hoffnungen bei den Betroffenen und volle Taschen bei den Produzenten verursachen :aerger: .

Viele Grüße Sven
Benutzeravatar
Sveni
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 51
Registriert: 31 Mär 2008 23:55
Wohnort: Chorin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: chronische Prostatitis
Hilfsmittel: Slips, Vorlagen

Beitrag #3 von Dirndelinchen » 22 Feb 2013 09:44


Hallo Sven,

bist wohl schon ganz schön frustriert. Naja es gibt halt immer mehrere Methoden mit den Dingen umzugehen, sich dem "Schicksal" ergeben und es einfach hinnehmen und versuchen das "Beste" daraus zu machen oder nach Lösungen suchen.
Ich habe nach Lösungen gesucht - und gleich vornweg man kann den Saft bei mir nicht kaufen!
Die OP habe ich nicht nur erwähnt - hier der Link zur Klinik - ist ja auch eine alternative, wenn man wieder Lebensqualität haben möchte. http://www.drk-chemnitz.de/kliniken-ber ... aekologie/
Wird übrigens auch in anderen Kliniken angeboten.

Placebo - Effekt - klar wenn die Ursache psychisch war - warum nicht - war es in meinem Fall nicht. Bindegewebserschlaffung nach 4 Kindern nichts ungewöhnliches sagten die Ärzte.

"Wundersaft" - würde ich nicht etwas bezeichnen was ich nicht kenne, aber wenn man sich etwas beschäftigt mit dem was man hat und wie die Zusammenhänge im Körper sind, dann kann man auch verstehen lernen, warum es Mittel gibt, die helfen und warum manche nicht helfen.

Okay, ich wollte Dir jetzt nicht auf die Füße treten, aber vielleicht bist bei einem nächsten Beitrag von wem auch immer etwas vorsichtiger mit Deinen Antworten, auch wenn Du sicher schon die eine oder andere Erfahrung gemacht hast, kannst ja wohl schlecht das eine mit dem anderen vergleichen.

Übrigens hat meine Freundin die gleichen positiven Erfahrungen machen dürfen, hat nur etwas länger gedauert, aber es funktioniert. Da ich aber gleich angegriffen wurde, empfehle ich mal selbst auf die Suche zu gehen, ich habe fürs erste mal die Nase voll - wollte eigentlich nur positive Erfahrungen weiter geben, aber wenn kein Interesse besteht .........
Benutzeravatar
Dirndelinchen
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 46
Registriert: 22 Feb 2013 06:20
Wohnort: Ebreichsdorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Beitrag #4 von ela » 22 Feb 2013 15:20


was du schreibst klingt interessant,schreib doch mal mehr darüber.
gruß ela :fleissig:
"Mit der Hoffnungslosigkeit, beginnt der wahre Optimismus" Jean Paul Satre
Benutzeravatar
ela
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 84
Alter: 46
Registriert: 03 Mai 2003 14:23
Wohnort: brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: harninko
Hilfsmittel: windelslips attends ,schutzhosen

Beitrag #5 von Liliane » 22 Feb 2013 16:55


Das war wohl ein Volltreffer von Sveni.

So eine Reaktion ist genau das was man zur Entkräftung unberechtigter Vorwürfe erwartet. Einer hegt Zweifel und alles wird das vermeindliche Wundermittel vorenthalten... sehr logisch.

Edit: das Wundermittel ist ganz diskret im Profil der Autorin zu finden ;)
Benutzeravatar
Liliane
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 31
Registriert: 10 Nov 2009 16:50
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Enuresis
Hilfsmittel: Windeln, Einlagen

Beitrag #6 von Dirndelinchen » 22 Feb 2013 17:17


Hallo Ela,

also ich habe für meine Schuppenflechte Cellin - einen Saft aus der Aroniabeere mit 39 Kräuter empfohlen bekommen. Cellin hat einen sehr hohen Anteil an OPC
Ja was soll ich schreiben die Schuppenflechte hat sich wesentlich verbessert, meine "Altersflecken" auf den Händerücken sind verschwunden und die Inkontinenz ist Geschichte. Ich hatte Belastungsinkontinenz.

Liliane: Frustration ist wohl auch nicht der richtige Lösungsansatz.
Wundermittel: was ist denn ein Wundermittel? Etwas was man nicht kennt und somit auch dessen Wirkung nicht einschätzen kann? oder was ist ein Wundermittel?

Ich meine was spricht dagegen, dass man Infos weiter gibt?
Von allen anderen Sachen wird doch auch geschrieben - warum nicht auch etwas was schon anderen geholfen hat?

Und ja, Cellin kostet Geld - aber man kann es ja auch mit frischen Aroniabeeren oder anderen Aroniasäften probieren, da habe ich allerdings keine Erfahrung. Vielleicht ja jemand von Euch?
Ich bin nicht auf Kommerz aus.
Benutzeravatar
Dirndelinchen
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 46
Registriert: 22 Feb 2013 06:20
Wohnort: Ebreichsdorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Beitrag #7 von Georges » 22 Feb 2013 20:23


Hallo zusammen,

regelmäßig lese ich hier im Forum mit und verwundere mich zum Teil auch über manche fantastische Resultate, aber auch über manche fragwürdige Beiträge, und entsprechende Kommentare dazu. Ich kenne Cellin nicht und wegen der hohe Preis werde ich persönlich sehr wahrscheinlich auch kein Cellin probieren. Die Entscheidung Cellin zu probieren, sollte jedoch jeder selbst überlassen werden. Es ist nicht bewiesen dass es funktioniert, aber auch nicht dass es nicht funktioniert?

Ich kann Sveni teilweise verstehen; der Eröffnung und Schreibweise dieses Topics, und auch der Link zu der Webshop im Profil, kann vermuten lassen dass es sich hier um ein ganz anderen Ziel handeln könnte. Es wäre also Besser gewesen der Beitrag etwas anders zu formulieren, z. B. ob jemand Erfahrung mit Cellin gemacht hat, da es mir geholfen hat und so weiter und so fort. Außerdem wurde ich persönlich den Link zum Shop nicht aufgenommen haben, damit überhaupt kein Zweifel entstehen kann. Bitte sei auch vorsichtig mit Aussagen wie „es funktioniert“, wie in einer der letzten Sätze vom zweiten Beitrag von Dirndelinchen. Am Besten immer mit ein Arzt oder Apotheker abklären ob ein bestimmtes Mittel für ein bestimmtes Problem eingesetzt werden kann, auch wenn es rein pflanzlich ist. Jeder Mensch ist anders.

Was ich wichtiger finde, ist dass man in den Foren, trotz Zweifel, respektvoll mit einander umgeht. Man merkt schnell dass das Internet sehr anonym ist und „laut“ werden ist dann relativ einfach.

Ich wünsche jeder viel Erfolg mit der Umgang und eventueller Lösung seiner Beschwerden.
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 141
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel und Medikamente.

Beitrag #8 von Dirndelinchen » 22 Feb 2013 21:54


Danke für die Hinweise bzgl. eines Profils - das sollte weder Werbung noch Verkauf sein. Habe ich jetzt geändert, damit es nicht wieder zu Missverständnissen führt.
Ebenfalls meine ich auch nicht, wenn ich schreibe es funktioniert, das es generlee funktioniert - bei mir hat es funktioniert - ansonsten ganz recht, muss jeder für sich selbst herausfinden was hilft und was nicht.
Da war ich sicher heute etwas zu schnell und mit zu wenig nachdenken unterwegs.

Es ist jedoch auch interessant wie frustriert man hier ist - siehe auch viele andere Beiträge die ich mir heute untertags angesehen habe. Zum Teil aber verständlich, wenn man weiß, man muss mit Inkontinenz leben.

Für mich war es ein schöner Nebeneffekt, der bei der Einnahme des Saftes erfolgte und ich bin froh darüber.
Lest doch einfach mal bei oder über OPC - kommt ja in einigen Lebensmitteln vor.

LG
Benutzeravatar
Dirndelinchen
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 46
Registriert: 22 Feb 2013 06:20
Wohnort: Ebreichsdorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Kunst der Selbstdarstellung

Beitrag #9 von adrian82 » 22 Feb 2013 23:47


salü Dirndelchen, und andere

Interessant die neue Frage wegen dem Frust. Deinen Beitrag fand ich anregend und ich dachte nicht im entferntesten, dass Du Reklame machen wolltest, einfach von einer positiven Erfahrung sprechen.

Was soll denn das für ein Frust sein, von dem Du schreibst hättest ihn in verschiedenen Beiträgen festgestellt? Frust hinsichtlich Gesprächsklima oder hinsichtlich eigener Therapie?

Ich denke eher hinsichtlich Gesprächsklima. Wie auch Georg andeutet. Nicht alle haben das gleiche Talent sich zu erklären, und schon hagelt es spitze Bemerkungen oder es setzt Zensuren ab. Mein Eröffnungsbeitrag wurde gelöscht und mein account gesperrt, nur weil ich vom Forenadministrator in eine Ecke gestellt wurde, von der ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Manchmal würde eine diskrete Rückfrage viele Wunden heilen, wenn man sich einmal akzeptiert vorkommt.

So wünsche ich auch Dir Dirndelchen (welch ein schöner Nick!) viele erbauende Erfahrungen in diesem Forum, und interessanten Austausch. Wegen der unbeabsichtigten Schleichwerbung lass Dir keine grauen Haare wachsen.

:lach:
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Beitrag #10 von Dirndelinchen » 23 Feb 2013 11:34


Hallo Adrian und alle Anderen,

zumindest geht man beim ersten Beitrag mal ganz unvoreingenommen an das Forum heran, aber das geht vermutlich nicht. Was ich mittlerweile auch verstehen kann, die Menschen hier haben ja schon die unterschiedlichsten Erfahrungen machen müssen/dürfen und die waren sicher nicht alle erfreulich und positiv. Nur wenn man immer mit Vorurteilen durch die Welt läuft verpasst man vielleicht auch eine Chance auf etwas Positives.

Frust - im Hinblick auf die eigene Gesundheit (nicht meine), keine bzw. ungenügende Aussicht auf Heilung und dann ergibt man sich seinem Schicksal und ist gefrustet und vielleicht auch wütend auf jeden Fall nicht mehr opjektiv allem Neuen gegenüber besonders den Dingen, die man nicht kennt, und denen man dann keine Bedeutung gibt.

Aber es gibt halt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, wie Erkrankung und Schulmedizin.....

Erstaunlich finde ich, dass Sven es nicht einmal der Mühe wert findet sich nochmal dazu zu melden, aber was nicht ist, kann ja noch werden....

Würde aber gerne eigentlich mehr zum eigentlichen Thema wissen, schreiben erfahren, austauschen.
Was sind Eure Erfahrungen auf der Suche nach was Neuem? Was habt Ihr probiert? Was hat wirklich funktioniert?
Ich finde die OP Methode welche angeboten wird auch ganz super - hatte mir da auch schon die Kosten zusenden lassen. Hilft wohl aber nur bei Belastungsinkontinenz und ob die Krankenkasse das übernimmt in Deutschland weiß ich nicht - in Österreich nicht.
Aber wenn ich mir mal die Kostenvon allen Arztbesuchen und den Hilfsmitteln zusammenrechne und die verlorene Lebensqualität - dann ist das schon zu überlegen. Ich habe zumindest nicht nur drüber nachgedacht.

Liebe Grüße Dirndelinchen
Benutzeravatar
Dirndelinchen
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 46
Registriert: 22 Feb 2013 06:20
Wohnort: Ebreichsdorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Nächste

Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron