Katheter

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Katheter

Beitrag #1 von Gartenfreund » 13 Feb 2015 09:19


ich habe eine Frage zum Selbstkathetern, da bei einer Blasendruckmessung bei mir festgestellt wurde das sich zu viel restharn in der Blase befindet, und dadurch zwangsläufig eine Überlaufinkontinenz bei mir vorliegen würde..., soll ich mich in zukunft Selbstkathetern, nächtsten Dienstag habe ich einen Termin zum sogenannten
Katheterträining, hat von Euch jemand Erfahrung mit regelmäßigen Selbstkathetern? kann mir jemand Tips geben ?
Danke im Voraus und ein schönes Wochenende
Frank
Benutzeravatar
Gartenfreund
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Bilder: 0
Alter: 62
Registriert: 01 Feb 2015 16:19
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Geschieden
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicer Comfort Maxi -Windelslip ; VaPro Einmalkatheter, Attends Slip M10

Re: Katheter

Beitrag #2 von Helmut » 13 Feb 2015 11:05


Hallo Frank,

also selbst habe ich nur wenig Erfahrung da ich nicht Kathetern muss, aber ich beherrsche die Technik des intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK) schon. Am Anfang ist es ein etwas komisches Gefühl und du hast immer bedenken dass du etwas "kaputt" machst, aber mit der Zeit vergeht das. Wichtig ist dass du sorgfältig arbeitest und dich dabei entspannst. Du musst auch sehr genau auf die Hygiene achten, sonst fängst du dir schnell einmal eine Blasenentzündung ein was nicht gerade Angenehm ist.

Es ist auch gut, wenn du dir von verschiedenen Herstellern Muster von Kathetern kommen lässt, dann kannst du testen mit welchen Katheter-Typen du am besten klar kommst. Der erste Unterschied ist die Katheterform, da gibt es die normalen Nelaton Katheter mit gerader geschlossener Spitze, einige Modelle verjüngen sich nach vorne an der Spitze und haben eine kugelförmige Verdickung am Ende, dann gibt es noch den Tiemann-Katheter mit einer vorne gebogenen Spitze. Als nächstes musst du dir überlegen welche Beschichtung der Katheter haben soll, da gibt es welche mit beigefügtem Gleitgel, oder andere welche mit Wasser erst "aktiviert" werden müssen. Zum Schluss gibt es noch den Unterschied dass einige Katheter auch einen Auffangbeutel fest dabei haben, diese sind besonders Unterwegs praktisch wenn nicht immer eine Toilette da ist, dann kannst du dich auch in einem anderen Raum kathetern.

Du siehst also, es gibt hier schon einige Punkte welche du dir überlegen solltest, aber du wirst auch noch einige Tipps beim Training bekommen. Wie oft du das dann täglich machen musst, das sagt dir dein Urologe, das kann einmal am Tag sein oder auch regelmäßig alle paar Stunden.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Katheter

Beitrag #3 von Gartenfreund » 13 Feb 2015 16:31


Helmut hat geschrieben:Hallo Frank,

also selbst habe ich nur wenig Erfahrung da ich nicht Kathetern muss, aber ich beherrsche die Technik des intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK) schon. Am Anfang ist es ein etwas komisches Gefühl und du hast immer bedenken dass du etwas "kaputt" machst, aber mit der Zeit vergeht das. Wichtig ist dass du sorgfältig arbeitest und dich dabei entspannst. Du musst auch sehr genau auf die Hygiene achten, sonst fängst du dir schnell einmal eine Blasenentzündung ein was nicht gerade Angenehm ist.

Es ist auch gut, wenn du dir von verschiedenen Herstellern Muster von Kathetern kommen lässt, dann kannst du testen mit welchen Katheter-Typen du am besten klar kommst. Der erste Unterschied ist die Katheterform, da gibt es die normalen Nelaton Katheter mit gerader geschlossener Spitze, einige Modelle verjüngen sich nach vorne an der Spitze und haben eine kugelförmige Verdickung am Ende, dann gibt es noch den Tiemann-Katheter mit einer vorne gebogenen Spitze. Als nächstes musst du dir überlegen welche Beschichtung der Katheter haben soll, da gibt es welche mit beigefügtem Gleitgel, oder andere welche mit Wasser erst "aktiviert" werden müssen. Zum Schluss gibt es noch den Unterschied dass einige Katheter auch einen Auffangbeutel fest dabei haben, diese sind besonders Unterwegs praktisch wenn nicht immer eine Toilette da ist, dann kannst du dich auch in einem anderen Raum kathetern.

Du siehst also, es gibt hier schon einige Punkte welche du dir überlegen solltest, aber du wirst auch noch einige Tipps beim Training bekommen. Wie oft du das dann täglich machen musst, das sagt dir dein Urologe, das kann einmal am Tag sein oder auch regelmäßig alle paar Stunden.

Gruß Helmut

Danke für die schnelle Antwort Frank
Benutzeravatar
Gartenfreund
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Bilder: 0
Alter: 62
Registriert: 01 Feb 2015 16:19
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Geschieden
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicer Comfort Maxi -Windelslip ; VaPro Einmalkatheter, Attends Slip M10


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron