Schliessmuskelrekonstruktion erfolglos, KH Waldfriede Berlin

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Schliessmuskelrekonstruktion erfolglos, KH Waldfriede Berlin

Beitrag #1 von krsi » 13 Jul 2016 20:34


Mit grossen Hoffnungen bin ich in das Krankenhaus Waldfriede zu Dr.Unglaube gegangen, Beschwerden: sehr viel Schleim nach dem Stuhlgang, Diagnose innerer und äusserer Schliessmuskeldefekt 10-2 Uhr SSL nach Dammschnitt, Hämorrhoiden 2.-3. Grades und Therapie: Sphincterrekonstruktion. Es war sehr, sehr schmerzhaft nach der OP, weil ich Verstopfung hatte. Klistiere halfen dann, leider mit viel pressen. Nun, fünf Wochen nach der OP, geht es mir schlechter als davor. Ich kann den Stuhlgang, der geformt ist, nicht zurückhalten, zusätzlich zu den vorigen Beschwerden. Aussage vom Operateur: die Op-Naht ist okay, aber im Muskel ist keine Spannkraft. Er könne sich das nur so erklären, dass ich eine ausgeprägte Bindegewebsschwäche habe.
Ist das für Euch Erfahrene nachvollziehbar?
Weitere Therapie: Beckenbodentraining (mache ich allerdings schon seit 12 Jahren) und Biofeedback.
Sollte ich eine zweite Meinung einholen? Kann mir jemand noch einen anderen Facharzt in Berlin empfehlen?
Viele Grüße, Kathrin
Benutzeravatar
krsi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 55
Registriert: 13 Jul 2016 19:39
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen und Kompressen

Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron