Einnässen bei Migräne?!?

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Einnässen bei Migräne?!?

Beitrag #1 von DDP » 28 Feb 2004 08:40


Ich brauche dringend Euren Rat.

Seit Jahren leide ich an Migräne, bei mir speziell dem Cluster-Kopfschmerz.
Beim Arzt war ich schon, dafür gibts angeblich keine Möglichkeit der Heilung. Aber es gibt Medikamente zur Linderung der Beschwerden. Zu 90 % kommen diese Anfälle während der Nacht bzw. beim schlafen.

Was mich jetzt sehr bedrückt, ist die Tatsache, dass seit ca einem halben Jahr das Bett oder die Hose nass wird, wenn ich einen Migräne-Anfall habe. Meistens beim Schlafen. Aber in letzter Zeit auch bei Anfällen, die am Tage auftreten, ich habe dann keine Kontrolle über meine Blase.

Mit meiner letzten behandelne Ärztin war ich nicht zufrieden, darum werde ich mir einen neuen Arzt suchen. Hab ihnauch schon gefunden, nur hab ich einen Termin erst für den März bekommen.
Bei meiner Krankenkasse gibt es eine kostenlose Hotline für Fragen solcher Art. Dort wird man von Ärzten telefonisch beraten. Bei solch einem Gespräch wurde mir gesagt, dass das Einnässen bei Migräne eigentlich unüblich ist.

Kann mir jemand von Euch vielleicht helfen, was der Grund sein könnte?

Das darunter meine Partnerschaft leidet, brauch ich wohl niemanden zu erzählen.
Wenn ich einen Anfall habe, will ich eigentlich nur noch ins Bett und schlafen und Ruhe haben. Aber, da ich Angst vor einem nassen Bett habe, lege ich mich nicht hin. Da meine Partnerin nichts von Windeln hält, bleibe ich lieber wach und versuche das so zu ertragen.

Über Hinweise, Tips, Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Andre
Benutzeravatar
DDP
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 46
Registriert: 18 Jul 2003 11:02
Wohnort: Eberswalde/Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: waschbare Windeln bzw. Tena

Beitrag #2 von frosch » 28 Feb 2004 17:42


Hallo André!

Mein erster Migräne-Anfall liegt etwa zwei Jahre zurück. Bei mir hat es solche Auswirkungen gehabt, dass ich neben einer Aura auch Wortfindungsstörungen hatte und die Medizer sogar einen Schlaganfall für möglich hielten. Ich denke, dass Migräne einen so aus der Spur bringen kann, dass mich auch das Einnässen bei Dir nicht überraschen würde.

Alles Gute!

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Migräne und Einnässen

Beitrag #3 von Stutzer » 29 Feb 2004 13:37


Hallo André

Also Einnässen und Migräne sind zwei grundliegende Diagnosen.

Wenn du wie du es beschreibst immer wieder Anfälle bekommst und dann nur noch die Ruhe und Dunkelheit sucht ist das eindeutig eine Migräne.
Leider sagt mir der Begriff Cluster nicht viel, aber das werde ich nachher ändern in dem ich mich schlau mache.

Ich selber leide seit früherster Kindheit an Migräne, einer sogenannten Frontplatten-Migräne, diese ist zwar recht selten doch dann ist sie ganz genau was für mich. :D
Wichtig ist bei einer Migräne das richtige Mittel zur Bekämpfung der Schmerzen, da hilft mir Asco Top Nasal. Das ist ein Medikament das durch die Nase als Spray aufgenommen wird. Es ist verschreibungspflichtig und wird durch die Kassen bezahlt. Das ist auch gut so, denn der Preis von 164€ sorgt sonst für noch mehr Kopfschmerzen.
Ich mag es nicht verneinen das Migräneanfälle in direktem Zusammenhang mit dem Einnässen steht, denn so eine Attacke kann einem nicht nur die Luft zum Atmen nehmen.
Vielleicht hast du ja einen etwas schwachen Blasenschließmuskel der durch die Migräne aussetzt.
Viele Dinge im Leben sind möglich darum verzage nicht, versuche mit deiner Partnerin darüber zu reden und ziehe evtl. einen Schutz in Erwägung um den zusätzlichen Psychischen Belastungen aus dem Weg zu gehen. Ich denke da an Tena Pants, Molicare mobil oder der gleichen mehr. Ich hoffe dir ein weinig geholfen zu haben und wünsche dir einen Schönen schmerzfreien Sonntag.
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 53
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Beitrag #4 von DDP » 01 Mär 2004 05:08


Hallo Lutz,
vielen Dank für Dein Antwort.

'Cluster-Kopfschmerz' ist eine Art der Migräne, die sich durch folgende Symptome auszeichnet:
- stechender, klopfender Schmerz in der linken oder der rechten Kopfseite,
- beginnt (bei mir) am Hinterkopf und wandert dann nach vorne in Richtung Stirn/Augen,
- nach ca zwei bis drei Stunden beginnt das Auge an zu tränen, und es stellt sich ein hoher Druck aufs Auge ein,
- nach spätestens vier Stunden sind die Schmerzen weg,
- während es Anfalls stellten sich Licht- und Geräuschempfindlichkeit ein
- kommt zu 95 % während des Schlafens
- Behandlungsmethoden sind, Sauerstofftherapie und spezielle Medikamente mit Triptanen (ich glaube, die heißen so)
Ich hoffe, Dir damit einen kleinen Einblick über diese Art von Migräne gegeben haben zu können.
Nun zu meinem Problem damit. Das Einnässen geschieht nur während eines Anfalls, ansonsten ist alles in Ordnung bei mir. Da ich aber bei einem Anfall nicht in der Lage bin, etwas zu unternehmen, sprich einen Schutz vorm Einnässen anzulegen, verwende ich zur Zeit Mehrwegprodukte von Padycare bzw. Aichner. Die normalen Wegwerfprodukte würden sicherlich auch reichen, aber wie gesagt, wenns soweit ist, bin ich nicht mehr in der Lage mir eine Windel anzulegen. Darum die Wehrwegprodukte, die ich ja bei einer schönen und guten Nacht für die nächste Nacht wiederverwenden kann. Mit den Wegwerfprodukten hab ich die Erfahrung gemacht, dass speziell die Klebetapes der Windeln nicht das versprechen, was sie halten sollten. Leider ist die Saugkraft bei den Mehrwegmodellen nicht so gut, bzw., die Paßform erlaubt ein Auslaufen. Darum muss ich immer noch zusätzliche Saugeinlagen in die Windel legen.

Das greift mein Zusammenleben mit meiner Partnerin auf das heftigste an. Das könnt Ihr Euch sicherlich denken.

Nochmals vielen Dank für Eure Beiträge.

Alles Gute

Andre
Benutzeravatar
DDP
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 46
Registriert: 18 Jul 2003 11:02
Wohnort: Eberswalde/Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: waschbare Windeln bzw. Tena

Migräne und Einnässen

Beitrag #5 von Stutzer » 01 Mär 2004 08:36


Hallo Andre

So nun bin ich schlauer und garantiert gewappnet für die Beantwortung deiner Frage.

Also laut Psychembel ist es mehr als wahrscheinlich das mit der Migräne eine Eintrübung des Bewusstseins, eine Einschränkung des vegetativen Nervensystems und der gesamten Körperfunktionen einher geht.
Deine Migräne ist somit eine Hemisphären Migräne, die sich halbseitig einstellt. Gut das habe ich verstanden.

So nun einmal Futter bei die Fische:
Du nutzt ein Mehrwegsystem, das ist in der von dir beschriebenen Situation garantiert Sinnvoll, denn das Problem mit den Klebestreifen kennen wir alle. Du nutzt das Aichnersystem, das ist mir auch bekannt, und dann noch zusätzliche Einlagen. OK das kommt auf die Menge der Urinausscheidung an. so weit so gut.

Ich sehe also das du dich mit der Thematik recht ordentlich bekannt gemacht hast.
Nun leidet deine Beziehung darunter? Das kann ich sicherlich auf der einen Seite nachvollziehen, nur frage ich mich dann warum leidet deine Beziehung darunter?
Was ist es? das deine Partnerin so massiv betrifft?
Wenn ich mir das ganze einmal Bildlich vorstellen möchte, sehe ich einen Menschen der zum Schutz des Bettes und der Partnerin einen Mehrwegschutz trägt. Denn schließlich hat er vorher keine typische Aura.
Liegst du dann nur mit Schutzhose im Bett? Muss deine Partnerin dir dabei helfen? Muss sie dich zwischendurch neu versorgen?
Du siehst das ich zwar erkenne das es etwas zwischen euch gibt das die Beziehung belastet, doch anscheinend komme ich nicht dahinter was es ist. So gesehen würde ich dir gerne Helfen nur leider fehlen mir dazu die Infos um eine adäquate Hilfestellung zu leisten.

Es wäre also recht aufschlussreich wenn du mir ein wenig mehr Infos geben könntest.
Sollte dir das hier zu öffentlich sein so sende mir eine Privatmail (oben links in der Menüleiste) oder einfach eine E-Mail, denn ich würde dir gerne helfen.

Bis dahin wünsche ich dir eine angenehme Woche und alles Gute
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 53
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Beitrag #6 von DDP » 01 Mär 2004 16:03


Hallo Lutz,
Du hast eine eMail von mir.

Andre
Benutzeravatar
DDP
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 46
Registriert: 18 Jul 2003 11:02
Wohnort: Eberswalde/Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: waschbare Windeln bzw. Tena

Re: Einnässen bei Migräne?!?

Beitrag #7 von Mong » 09 Feb 2014 13:11


Hi,

is ja schon ne weile her das hier was gesagt wurde aber i würd gern wissen wies weiter ging bei dir Andre !!!

Hab ein ähnlich gelagertes Problem und würd gern mal Infos mit dir austauschen.

Vielleicht kann mir auch Stutzer helfen ;) (du hast doch die e-mail oder? )


mfg
Benutzeravatar
Mong
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 36
Registriert: 09 Feb 2014 12:46
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Keines

Re: Einnässen bei Migräne?!?

Beitrag #8 von Helmut » 11 Feb 2014 01:19


Hallo Mong,

ich glaube nicht dass Andre noch antworten wird, denn er war 2007 zum letzten mal hier eingeloggt. Ohne die Einwilligung von Andre wird dir der Stutzer die Mailadresse nicht geben.

Du kannst ja mal dein Problem hier näher darstellen, bestimmt gibt es da Unterschiede.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron