Termin beim Urologen

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Georges, Benjamin, Marilee

Termin beim Urologen

Beitrag #1 von Stefan1973 » 14 Nov 2020 01:47


Hallo,
nachdem jetzt endlich alles so gut funktioniert hat, auch dank euch, macht die Krankenkasse nun wieder neuen Ärger und hat mir einen Termin bei einen Urologen der KK gesetzt.Da kann man ja schon mal hingehen für eine 2.Meinung , aber Ich finde, einen Urologen kann man nicht einfach wechseln wie eine Unterhose., Wieder Hose runter- Penis zeigen- Hoden abtasten —Vorhaut zurückziehen — und danach wird es schlechter oder maximal gleich.
Benutzeravatar
Stefan1973
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 47
Registriert: 22 Sep 2020 00:12
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Ja
Art der Inkontinenz: Pipi läuft in die Hose (Harn)
Hilfsmittel: Einlagen

Re: Termin beim Urologen

Beitrag #2 von Sonja90 » 14 Nov 2020 04:55


Hallo Stefan,
so ergeht es meinen Mann ständig.
Immer wieder neues „vorstellen“ bei einen Arzt der Krankenkasse.
Heute war Ich im Sprechzimmer und bei der Untersuchung dabei.
Echt nicht angenehm, für ein paar Einlagen im Monat so eine Schikane zu machen, echt übel.
War eine Volluntersuchung:
-Hose runter
-Vorhaut schieben
-Hoden Test
-Prostata

Ich finde es echt nicht schön, einen kranken Mann ständig alle 3 Monate zu einen Arzt zu schicken, wegen ein paar Euro.
Benutzeravatar
Sonja90
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 30
Registriert: 14 Nov 2020 03:31
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Mann Harninkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen/Nachts Windel

Re: Termin beim Urologen

Beitrag #3 von der Blinki » 14 Nov 2020 10:37


Hallo Stefan.

Bin schon etwas erschrocken was sie mit dir machen.
:cry: :cry: :cry:
Muss aber auch sagen das ich meine Inkontinenz schon über 20 Jahre habe und so manchen Kampf mit meiner Krankenkasse ausgetragen habe.
Nun habe ich einen festen Ansprechpartner in der Krankenkasse und es läuft.

Es ist schon echt ein Graus, was mit ihren Versicherten alles gemacht wird. ich habe es auch eine ganze Zeit mit mir machen lassen-bevor ich meinen festen Ansprechpartner hatte- und dank diverse Foren, mit Anwälten und persönliche Gespräche habe ich bis jetzt alles bekommen was medizinisch notwendig und meine täglichen Situation entsprechend.
Dieses alles ohne Zuzahlungen meinerseits.

Ich kann dich schon verstehen, das dir nicht angenehm ist, aber sehe es so als zweite Meinung.
Es kann ja nicht schlecht sein wenn ein anderer sich die Sache mal annimmt.
Bei mir war es mit der Rolli Versorgung, wo sie mich zu einen zweiten Arzt und den MDK geschickt haben. Nun habe ich mehr bekommen was ich eigentlich haben wollte und die Krankenkasse hat sich selber ins Knie geschossen.

Es ist natürlich immer wieder ärgerlich, sich mit diese Thema auseinander zusetzen und zu kämpfen, man möchte doch nur seinen Alltag-mit seinen Einschränkungen-wie jeder andere Bürger auch verbringen.

Dir noch einen schönen Tag
Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 186
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Re: Termin beim Urologen

Beitrag #4 von Sebald » 18 Nov 2020 12:49


Äh, Momentmoment...

eure KK macht für euch einen 'Zwangstermin' bei einem Urologen, damit die Hilfsmittelpauschale von 25€ pro Monat begründet ist?!

Und der kuckt sich nur alles Äußerliche an... und das war's?!

Ganz ehrlich: Wenn das so stimmen sollte, würde ich mal über einen Kassenwechsel nachdenken.

Aber nur, wenn das wirklich so stimmt... :wink:

Schönste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 239
Alter: 50
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron