Psychisch?

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Psychisch?

Beitrag #1 von Luna » 21 Feb 2005 22:07


Hallo!Ich habe schon sämtliche Untersuchungen mitgemacht,da aber nichts gefunden wurde,vermutet man,dass meine Dranginkontinenz psychisch ist.Ich bekomme ein Spasmolytikum,das wirkt bisher aber noch nicht.Nun mache ich gerade eine Hypnosetherapie,kennt jemand einen,bei dem das geholfen hat?Soll jedenfalls gut helfen bei psychosom Störungen.Dann mache ich noch eine Körpertherapie ab nächste Woche.
Was kann man eigentlich machen gegen eine psychosom. Dranginkontinenz?
Benutzeravatar
Luna
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 32
Registriert: 12 Jan 2005 22:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang-Inkontinenz

Beitrag #2 von papa0861 » 26 Feb 2005 00:40


hallo luna,

ich habe zwar schon zu einem anderen beitrag von dir meine meinung gesagt, aber ich wills hier nochmal tun und dir vielleicht einen anstoß geben.

wenn ich alle beiträge von dir lese und vergleiche, tuen sich hier viele widersprüche in der sache ansich auf.

zuerst einmal vertrete ich die die meinung, daß sich auf grund deiner sympthome eine ganze reife von ärzten, bei den vielen genannten (und vielleicht auch unsinnigen) untersuchungen, eine goldene nase verdiehnt haben.

in einem deiner ersten beiträge hast du von einem enormen leistungsdruck beim abi berichtet. ich denke mal, daß deine form der inko (mag sie auch gering sein) ursächlich damit im zusammenhang steht.

ich möchte dir keineswegs zu nahe treten, aber in meiner laufbahn habe ich schon sehr viele "durchgeknallte studenten" gesehen.

ich glaube, daß du in deiner lebensweise einen enormen fehler machst. du setzt dich zu sehr unter druck, um überall die beste sein zu wollen. frage dich doch mal in einer ruhigen minute, was dir das effektiv bringt. ich sage: "nix"

ob du das abi mit ner eins oder drei beendest, ist in der heutigen wirtschaftlichen lage total egal.


viele grüße
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #3 von Luna » 08 Mär 2005 18:45


wIE ICH SCHON MEHRFACH ERWÄHNT HABE;LEIDE ICH SC HON IMMER AN bLASENSCHWÄCHE;WAS DIE uRSACHE DAFÜR IST;DAS ICH MICH IN DER sCHULE NICH KONZENTRIEREN KANN:dA ICH SCHON SEIT MEINER kINDHEIT KRANK BIN;LIEGT ES NICH AN DER sCHULE:hABS JA AUCH IM uRLAUB UND EBEN IMMER
Benutzeravatar
Luna
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 32
Registriert: 12 Jan 2005 22:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang-Inkontinenz

Beitrag #4 von Regenmacher » 09 Mär 2005 19:16


Liebe Luna!

Vorweg möchte ich betonen, es spielt letztlich keine Rolle in Sachen Schuld, ob die Inkontinenz physisch oder psychisch ist.

In den letzten Jahren habe ich zunehmend bemerkt, daß trotz intensiver und hochtechnischer Untersuchungsmethoden viel zu oft kein klares Ergebnis herauskommt. Und dann wird vom Arzt gerne die Schuld auf die Psyche statt auf die eigene Unfähigkeit gelenkt.

Nichts desto trotz kann es natürlich auch psychische Ursachen geben. An der äußerlichen Behandlung der Inkontinenz durch geeignete Schutzmaßnahmen oder Verhaltensweisen ändert das natürlich erst mal nichts. Wenn es läuft, wird es so oder so nass. Wieso und warum deine Psyche unter Umständen dem Druck nicht gewachsen ist, daß kann ich natürlich nicht beurteilen. Hier wäre der Ganz zu einem Psychiater/Psychologen sicher der bessere Weg.

Trotzdem noch einmal mit Nachdruck. Wenn deine bisherigen Ärzte dir keine geeignete Antwort geben konnten, dann suche dir den nächsten Arzt. Ich selbst habe auf dem Weg meiner Diagnose der Narkolepsie 13 Jahre und über 30 Ärzte verschlissen, bis endlich die richtige Diagnose gefunden wurde und mittlerweile eine Behandlung erfolgt. Du siehst - du bist nicht die Einzige, die unter unfähigen oder überarbeiteten Ärzten zu leiden hat.

Eventuell hilft es dir auch schon, einfach mal dem Stress des Alltags zu entfliehen und etwas Pause zu machen oder einfach kürzer zu treten. Lerne, "Nein" zu sagen und nur noch Dinge zu tun, die dir gut tun. Das sollte eigentlich in jedem Leben so sein, aber gerade, wenn der Körper krank ist, sollte man einen Ausgleich schaffen!

Obwohl meine Inkontinenz auf einem Nervenschaden beruht, konnte ich durch die Behandlung der Narkolepsie und der Wegnahme eines großen Problems Fortschritte in Bezug auf meine Inkontinenz machen. Ich erlebe jetzt Tage, in denen ich oft gänzlich ohne Hilfsmittel auskomme - ein beachtliches Stück Freiheit!!!

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #5 von mehlbox2001 » 14 Mär 2005 04:28


... und warum in aller Welt muss immer alles psychische Ursachen haben, wenn Ärzte keine schubladengemäße Diagnose stellen können? Vielleicht, dass der nächste Kollege noch ein bisschen was verdienen kann? ;-)

Nachdem mir mein letzter Urologe mal wieder nichts fand und mir spontan sagte, für den Psy wär ich wohl auch nichts, haben wir gemeinsam beschlossen, dass es wohl eine zum Glück lokal begrenzte Muskelschwäche ist ...

Das war zumindest eine wirksame Art der "Psychotherapie": Weg mit den Ängsten und Sorgen, es ist halt so wie's ist, und das Leben hat seitdem wieder mehr Sonnenseiten ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #6 von Luna » 19 Mär 2005 17:04


Je,genau.Ich glaube auch,dass die "Diagnose:psychisch" eine Schublade ist,in die alle Patienten kommen,die nich für die üblichen Behandlungen verwertet werden können.Das regt mich echt auf.Der menschl. Körper ist sehr komplex.Da muss man eben alles durchchecken,um die Ursache zu finden.Letztlich verursacht die Psache dann ja auch körp. Reaktionen.Die Ärzte machen es sich zu einfach.Dann müssen sie eben sagen: Es gibt tausend Möglichkeiten,gehen sie lieber zur Sicherheit noch zu einem Kollegen...
Benutzeravatar
Luna
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 32
Registriert: 12 Jan 2005 22:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang-Inkontinenz

Beitrag #7 von frosch » 20 Mär 2005 16:56


Hallo Luna!

Ja die Psyche - Die spielt einem selbst und viel zu oft auch den Ärzten einen Streich.
Ich habe diese Mühlen zwischen Psyche und Soma erlebt.
Die Gefahr ist, dass alles was die eine Seite nicht begründen kann auf die andere geschoben wird.
Ich habe eine lange Odyssee hinter mir und bin heute in einer insgesamt weitaus besseren Verfassung als vorher. Schade, dass ich diesen Erfahrungsschatz nicht schon vor meinen Therapien hatte.
Heute verstehe ich Krankheiten als Gradmesser der momentanen psychischen Verfassung. Mit Entspannungstechniken und sehr viel Ehrlichkeit mir selbst gegenüber kommt Fortschritt um Fortschritt. Auch in meinem Bettnäss-Debakel.

Alles Gute, Luna
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend


Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron