Info: Botulinumtoxin A - Erfahrungsbericht

Hier geht es um die Diagnostik und Behandlung von Inkontinenz und anderen Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges, Marilee

Beitrag #11 von dany » 14 Apr 2004 22:31


hallo walker,

was heisst denn: "blasenentleerung ist bei mir möglich"?
soll botox das nicht verhindern?

:roll:

gruss
dany
Benutzeravatar
dany
 
 

Beitrag #12 von walker » 15 Apr 2004 22:26


Hallo dany,

da die Wirkung immer wieder abgebaut wird, gibt es Phasen am Ende der Wirkung, in den die Blase entleert werden kann. Das geht natürlich nicht immer und auch nie vollständig.

Gruss Walker
Benutzeravatar
walker
(Themenstarter)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Beitrag #13 von dany » 15 Apr 2004 23:22


hi walker,

achso. du meinst also wenn das botox nachläßt!? ok. dann macht das sinn.
also vorher geht nichts ausser mit kathedern zu arbeiten.
das soll ja wohl so alle 6 std gemacht werden.
was aber, wenn man aber mal nicht die gelegenheit hat nach dieser zeit? ist das "gefährlich", wenn man es noch ein paar std. hinauszögert?
stellt man sich zb. nachts dafür den wecker???

danke für deine infos, walker!

lg
dany
Benutzeravatar
dany
 
 

Beitrag #14 von walker » 18 Apr 2004 10:20


Hallo dany,

bei den 6h solltest Du noch einmal bei Deinem Arzt nachfragen, da dies aus meiner Sicht eine zu grosse Zeitspanne ist. Oberstes Gebot ist, dass es zu keinem Stau in die Nieren kommt, das wäre echt übel und sehr gefährlich.
Da es Kat. mit speziellen Beschichtungen gibt (+Wasser) ist es relativ einfach zwischen durch einen ISK durchzuführen.

Gruss Walker
Benutzeravatar
walker
(Themenstarter)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Beitrag #15 von dany » 20 Apr 2004 22:57


halli-hallo,

also heisst das, mit durchschlafen is dann nix mehr, wie? :?
gibt es sonst irgendwelche "nachteile/nebenwirkungen"?

gruss
dany
Benutzeravatar
dany
 
 

Nicht für jeden geeignet...

Beitrag #16 von Regenmacher » 09 Mai 2004 21:12


Hallo,

vorsicht! BUTOX ist nicht für jeden inkontinenten Menschen gedacht, nur damit er kontinent ist. Es wird die Blasenentleerung durch mangelnden Blasendruck unmöglich und ohne Katheter wird ein Rückstau zur Niere erzeugt, der die Niere über kurz oder lang zerstört.

BUTOX ist nur bei ganz bestimmten Funktionsstörungen der Blasenmuskulatur einzusetzen und unter ständiger Kontrolle des Blasenvolumens vorzunehmen. ISK in ganz regelmäßigen Abständen ist unumgänglich.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Vorherige

Zurück zu Diagnostik und Behandlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron