Hilfsmittel bei Stuhlinkontinenz

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Hilfsmittel bei Stuhlinkontinenz

Beitrag #1 von Helmut » 17 Okt 2005 15:00


Hallo Leute,

für alle unter uns die von Stuhlinkontinenz betroffen sind und nach einer weiteren Option zur Behandlung suchen, habe ich nun die Patienteninformation von der Firma A.M.I. hier eingestellt. Es handelt sich um ein operatives Verfahren, das nach aktueller Lage sehr Erfolgreich eingesetzt wird. Bis jetzt sind alleine über 40 von diesen Analbändern in Deutschland implantiert worden. Die meisten Erfahrungen hat dabei die Chirurgische Klinik vom Klinikum Rosenhöhe in Bielefeld. Hier nun die genaue Adresse:

Städtische Kliniken Bielefeld gem. GmbH
Klinikum Rosenhöhe
An der Rosenhöhe 27
D-33647 Bielefeld

Chirurgische Klinik
Die Klinik wird von Priv. Doz. Dr. med. Mathias Löhnert geleitet.
Oberärzte: Dr. H.-J. Wigro, Dr. H. Lenger, Dr. K. Bohle, Dr. F. Heymann

Die Chirurgische Klinik umfasst 118 Betten. Schwerpunkte sind die Bereiche Bauch- und Unfallchirurgie sowie die Proktologie. Neue, sehr schonende Operationsmethoden, wie z.B. die Laparoskopie (Bauchhöhlenspiegelung, ohne Bauchschnitt) werden hier verstärkt angewendet. Häufig werden arthroskopische Operationen vorgenommen, und auch die Einpflanzung künstlicher Hüft- und Kniegelenke sowie der Ersatz von Bändern gehören zum Routineprogramm.

Oberarzt Dr. Wigro besitzt als Facharzt für Unfallchirurgie die D-Arzt-Zulassung (Ermächtigung zur Behandlung von Arbeits-, Schul- und Kindergartenunfällen) und führt die Zusatzbezeichnungen "Sportmedizin" und "Physikalische Therapie". Ärzte der Chrirugischen Klinik besetzen sowohl den Notarztwagen als auch den Rettungshubschrauber "Christoph 13".

Termine zur ambulanten Sprechstunde bei:
Sekretariat:
Frau Schimmel
Tel.: 05 21 / 9 43 81 01
Fax: 05 21 / 9 43 81 99
E-Mail: mathias.loehnert@sk-bielefeld.de


Weiterhin möchten wir all diejenigen bitten, an der Fragebogenaktion teilzunehmen, die selber von Stuhlinkontinenz betroffen sind und bis jetzt noch nicht mitgemacht haben. Die Fragebogenaktion wird zusammen mit dem Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau unter der Leitung von PD. Dr. Gabriele E. Dlugosch durchgeführt und soll Auskunft über die Auswirkungen der Stuhlinkontinenz auf die Lebensqualität der Betroffenen geben. Hier gehts direkt zum Fragebogen:
<blockquote>
http://www.shvi.de/ (Fragebogen)
</blockquote>
Also macht bitte mit, damit wir genügend Antworten bekommen, um einen genauen Status über die Problematik zu erhalten. Die Befragung ist völlig Anonym, es muss nirgens ein Name oder eine Mailadresse angegeben werden. Die Ergebnisse werden dann hier auf unserer Homepage veröffentlicht und dienen auch dazu, herauszufinden, wo noch Handlungsbedarf besteht.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
(Themenstarter)
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron