ICH KANN NICHT MEHR!!

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

ICH KANN NICHT MEHR!!

Beitrag #1 von lida2104 » 03 Jan 2006 13:39


Hi!
Ich bin 33 und sitze schon fast 5 Jahre wegen dem üblen Geruch, der ständig da ist,zu Hause.
Keiner von ...zig Ärtzten, bei denen ich schon war, haben mich mit meinem Problem ernst genommen. "Sie müssen damit leben" o. "Dafon stirbt man doch nicht" - solche Antworten hatte ich auch.Bis heute weiß ich nicht, was mit mir eigentlich los ist! Seit 1. Jahr war ich bei keinem einzigen Artzt mehr, das hat sowieso keinen Zweck.
Ist ja auch irgendwie nicht wirklich möglich, da ich fast gar nicht rausgehe. Ganz normale Dinde wie einkaufen oder mit Kindern rauszugehen sind für mich eine Herausforderung.
Wievielmal ich in diesen 5 Jahren mit dem Gedanken eingeschlafen bin, morgens nicht aufzuwachen, weiß ich nicht mehr. Das einzige was mich noch am Leben hällt, sind meine Kinder und mein Mann, aber ihnen kann auch nicht viel bieten. Das ich oft ohne Grund (obwohl der Grund immer derselbe ist) gestresst bin und den Stress an denen rauslasse, die mich trotz allem lieben und hinter mir stehen, das bedrückt mich auch sehr- wie lange halten sie das noch aus?
Ich glaube, es geht vielen so.Gut, das ich zufällig auf diese Seite gekommen bin und das sagen kann, was bis jetzt keinem anvertrauen konnte.
Benutzeravatar
lida2104
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 45
Registriert: 03 Jan 2006 12:40
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Grad 1

Beitrag #2 von Kerstin » 03 Jan 2006 15:53


Hi Lida,

schön, daß Du die Seite gefunden hast.
Ich leide auch an Stuhlinkontinenz und kann gut damit leben. Es gibt einige Hilfsmittel, du mußt versuchen das passende für Dich zu finden.
Hast Du schon mal etwas von der Irrigation gehört? Das ist ein Gerät mit dem man Darmspülungen macht, dadurch hat man die Inko unter Kontrolle.
Ich war in dem Jahr wirklich viel unterwegs, auch im Ausland und das kannst Du auch.
Das Gerät heißt Irrimatic R, das wird von der Kasse bezahlt.
Ich habe übrigens auch 2 Kids erzogen und bin viel mit denen rausgegangen.

Liebe Grüße und alles Gute,

Kerstin
Benutzeravatar
Kerstin
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 40
Registriert: 12 Nov 2004 21:49
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Spülbeutel

hey lida

Beitrag #3 von Boernie » 03 Jan 2006 17:26


ich bin auch stuhlinkontinent und jetzt hab ich auch noch durchfall bekommen :oops:
ich kenn das auch wenn ich nervös bin und kaum noch einen klaren gedanken fassen kann
dann hab ich auch schonmal cholerische anfälle und könnte alles kaputtschlagen :aerger:
aber ich versuch das alles zu akzeptieren und damit umgehen zu lernen
seit einem jahr trage ich rund-um-die-uhr windeln und es geht mir besser
zumindest ärgere ich mich nicht mehr wenn ich das gefühl habe als ginge alles in die hose und ich bekäme mein leben nicht in den griff
ab und zu gibts halt grosse wäsche und die muss man waschen und wenn man hinfällt muss man wieder aufstehen :roll:
aber es gibt auch tage da kann ich nicht mehr und ziehe mir die bettdecke über den kopf :(

ich wünsch dir alles gute
bernd
Benutzeravatar
Boernie
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 53
Registriert: 16 Okt 2003 11:40
Wohnort: Kassel / Nordhessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: harn- und stuhl
Hilfsmittel: slips, trainers, suprima

Beitrag #4 von Matti » 03 Jan 2006 18:25


Hallo Lida,

du scheinst dich in einem regelrechten Teufelkreis zu befinden, dieser muss Durchbrochen werden.

Wie meine Vorschreiber schon erwähnten gibt es mit der Irrigation eine sehr wirksame Hilfe bei Stuhlinkontinenz. Bei regelmäßiger Anwendung sollte eine nahezu vollständige Kontinenz erreichbar sein.
Alternativ gibt es z.B. Analtampons, hier ist aber die Ursache und die stärke der Inkontinenz für einen Erfolg ausschlagebend.
Operativ gibt es zudem viele Möglichkeiten z.B. der Einbau eines Analbandes.

Ich setze mal einen Link zu meiner Homepage, auf dieser wird sehr Ausführlich auf das Thema Analband eingegangen:

http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/ ... lband.html

Weiterführende Informationen findest Du allerdings auch auf dieser Homepage:

stuhlinkontinenz.php


Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #5 von Gudrun » 03 Jan 2006 22:22


Hallo Lida,

ich weiß genau wie Du Dich fühlst, denn ich bin seit über 20 Jahren stuhlinkontinent (durch eine Entbindung) und habe viele bittere Jahre hinter mir. Seit fast 3 Jahren mache ich die Irrigation und dadurch gestaltet sich mein Leben viel einfacher. Richtig durchgeführt ist man damit für längere Zeit kontinent und kann dann alles machen was man will. Analtampons sind auch eine Möglichkeit. Aus meiner Erfahrung heraus allerdings nur als zusätzliche Sicherheit neben der Irrigation, denn einem vollen Darm halten sie nicht Stand.
Es gibt also durchaus Möglichkeiten mit der Stuhlinkontinenz „normal“ zu leben. Pack das Problem noch mal an.

Ich rate Dir dringend, Dich an einen Proktologen zu wenden, der Dir helfen kann herauszufinden, wodurch die Inkontinenz hervorgerufen wird. Mich hat man in eine Uni-Klinik geschickt, damit dort verschiedene Untersuchungen gemacht werden konnten. Vielleicht kann Dir durch eine OP geholfen werden.

Alles Gute
Gudrun
Benutzeravatar
Gudrun
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 68
Registriert: 04 Apr 2003 18:17
Wohnort: Delmenhorst
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Irrigation

Beitrag #6 von lida2104 » 04 Jan 2006 10:01


Einen guten Morgen euch allen!

Danke für die Antworten, es ist wirklich ein anderes Gefühl, wenn man weiß, dass man nicht alleine ist, der so was hat. Vor einiger Zeit hätte ich auch nicht Gedacht, dass es so eine Krankheit überhaupt gibt. Jetzt hab ich das selbst.
Aber eine Stuhlinkontinenz in dem Sinne, das ich den Stuhl nicht halten kann , hab ich nicht.
Es ist was anderes. :?: Ich glaube, ich fühle einfach nicht, wie die Winde rauskommt. Und es stinkt permanent den ganzen Tag nach Sch... Später kam auch noch unvollständige Entlehrung dazu. An manchen Tagen muss ich bis zu 4 Mal aufs Klo. Später der Reizdarm Ich hab es schon mit Darmflora aufbauen, den ganzen Tag nichts essen, wenn ich raus muss und weiteren "seltsamen" Dingen versucht. Aber es hilft nichts- ES STINKT einfach! Ich weis auch nicht, wie ich zu einem vernünftigen Proktologen komme. Ich war schon einmal 2 Stunden hin und 2 zurück gefahren, aber das brachte irgendwie überhaupt nichts- mein Leben ist Sch... im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hab so ein Gefühl, das auch keiner wirklich interessiert ist rauszufinde, woran es eigentlich liegt.
In diesem Forum hab ich auch gelesen, das es Geruchsdichte Slips gibt und Kissen, hab diese Seiten auch angeschaut aber wirklich nicht mehr, da ich kein Wort Englisch verstehe. Ob es sowas auch in Deutsch gibt? :-)
Benutzeravatar
lida2104
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 45
Registriert: 03 Jan 2006 12:40
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Grad 1

Beitrag #7 von eckhard11 » 04 Jan 2006 12:19


Hallo Lida,

da ich gerade Dein Posting gelesen habe, komme ich nicht umhin, einen Scherz einzustellen, welchen ich schon einmal auf meiner Humorseite eingestellt hatte.
Nimm es mir bitte nicht übel, aber er passt so gut und ich bin nun einmal eine richtiger Sausack :

Eine ältere Dame kommt zum Arzt und sagt:
”Doktor, ich habe diese Blähungen, obwohl sie mich nicht so sehr stören.
Sie stinken nie, und sie gehen immer leise ab.
Wirklich, ich hatte bestimmt schon zwanzig Blähungen, seit ich hier im Raum bin,
obwohl Sie dies nicht bemerken konnten, weil das ohne Geruch oder Geräusch passiert.”

Der Doktor: “Nehmen Sie diese Tabletten und kommen Sie in einer Woche wieder.”

Nach einer Woche erscheint sie erneut und sagt:
“Doktor, was zum Teufel haben Sie mir da gegeben?
Meine Blähungen - obwohl sie immer noch leise sind, sie stinken fürchterlich!”

Daraufhin erwidert der Arzt :
”Sehr gut. Jetzt, wo Ihre Nase wieder funktioniert, wollen wir uns mal um Ihr Gehör kümmern...”


Ich hoffe, Du findest etwas gegen Darmwinde.

Eventuell hier : www.selbstbehandlung.de/index.php?id=46


Ich leg mich jetzt wieder hin
(denn wie man sich legt, so schallt es heraus, hi, hi ) .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

stinker

Beitrag #8 von Boernie » 04 Jan 2006 13:19


hallo,

hoffentlich versteht jeder den sarkasmus von eckhard
diese geschichte :rofl:

also ich rieche kaum meinen eigenen gestank und zuhause da gibt es räucherstäbchen,
aromatherapie ;-)

wenn mir doch mal ein malheur unter leuten passiert - das ist ober peinlich - so denk ich das es den anderen fasst peinlicher ist was gerochen zu haben.

der jean pütz ( wdr-fersehen hoppythek ) hat ein buch über magen darm geschrieben und auch ein paar tipps parat

gruss und alles gute
bernd
Benutzeravatar
Boernie
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 53
Registriert: 16 Okt 2003 11:40
Wohnort: Kassel / Nordhessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: harn- und stuhl
Hilfsmittel: slips, trainers, suprima

Beitrag #9 von eckhard11 » 04 Jan 2006 13:39


Mein Gott, boernie,

das ist doch kein Sarkasmus.

Ich wollte einen Scherz machen und die lida etwas aufheitern......

Übrigens, wenn mir in trauter Runde einer entfleucht, dann springe ich
immer auf, schaue meinen Nebenmann an und rufe:
"Verdammte Sau, neben Dich kann man sich doch nicht setzen."
Hilft immer, hi, hi......

Aber hinsichtlich Jean Pütz :

lida,
bei www.amazon.de den Namen Jean Pütz eingeben, dann findest Du folgendes Buch :
Hobbythek Darm & Po -- von Jean Pütz, u. a. -- Gebundene Ausgabe
Amazon-Preis: EUR 15,50


Jetzt leg ich mich - sarkastisch grinsend - wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

...

Beitrag #10 von klaro (+16.05.2008) » 04 Jan 2006 17:23


hallo Lida

Wollte dir erst hallo sagen hier und als du deinen beitrag eingestellt hattest, da wollte ich dir schreiben. Löschte aber mienen beitrag, ohne abzusenden, weil ich eben dann dachte, Stuhlinko Grad 1, da muss es sich ja nUR um abgehende Winde handeln.

Meine nicht NUR, als ein Nichts, sondern.....na immerhin schon 3/4 gewonnen! :-)

Also nun, Eckhards Witz passt schon. Es ist ja ein Problem, das echt oft ein Problem ist oder sein kann. Auch für gesunde Menschen.

Aber mich stellt es auf, ich bin selber auch betroffen, dass du ja somit völlig frei bist,...mit den Kindern rauszugehen....(grins)

geht ja nirgends einfacher....als sich frisch zu fühlen trotz des Problems, im frischen Wind!!!

----

Ist nun auch biile Humor von mir... aber ich bin doch froh, geht s dir nicht ganz sooo schlecht, wie ich es gelesn hatte, als erstes!

-----

Ich möchte dir auch mal vorschlagen.... das mit Gummi,kissen so zeug, hab ich noch nie gehört..würd mich slber auch nicht interessiern.

Mein Problem eben mit dem "stinken beim Abgang von Winden" hat sich darauf hin verbessert... als ich anfing, Metamucil zu nehmen.

Ich nahms zwar nicht aus dem Grund ein... aber dies war ein toler Nebeneffekt dazu... dass ALLES nicht mehr so stark roch!

Wenn du schon VIELES versucht hast.... kannst ja mal damit versuchen.

Was Metamucil ist und so, kann dir hier jemand anderes erklären, bin darin im erklären nicht so gut.

Jedenfalls merk ich adzu acuh, dass bei Verstopfung noch mehr winde abgehen, als wenn der DArm mit gut konsistenstem stuhl, gefüllt, oder.... eher mitelwiechem stuhl...

Dann kommen sehr viel weniger Winde durch...als wenn ich Verstopfung hab.

( :oops: ) na also so, wollte ich mich hier nicth vorstelen....

aber möchte den tip geben.... versuchs mal aus!

mir hats zu allem auch massiv in diesem Bereich geholfen! WAS natütlcih dann auch Lebnsqualität erzeugt!

möchte dich auch ermuntern.... lebe dein Leben.... es ist nur einmal da...... heute udn jetzt und von morgen wissen wir nichts!

versuch wieder zu leben.... und denk daran... Winde gehen auch gesunden Personen ab... und die stinken nicht weniger! :oops:

grüsslein und freu dich mit den Kindern und deiner Familie!Sie brauchen dich!
drinne sitzen... ist odch schade!!

klaro :lach:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Nächste

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron