Eine Frage zur Stuhlinkontinenz

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Eine Frage zur Stuhlinkontinenz

Beitrag #1 von Elke1805 » 26 Feb 2006 15:44


Hallo

kann es sein das man eine Stuhlinkontinenz mal hat und dann hat man sie wieder 2-3 Wochen im Griff?

Sind Jugendliche auch davon betroffen?
Was kann man dagegen tun?

Gruß ELke
Benutzeravatar
Elke1805
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 50
Registriert: 26 Feb 2006 15:28
Wohnort: Rodgau
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #2 von Jens Schriever » 26 Feb 2006 15:58


Hallo Elke

Um deine Fragen zu beantworten braucht man genauere angaben.
Inkontinenz kann in jedem Alter auftreten auch bei Jugendlichen.

Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #3 von Elke1805 » 26 Feb 2006 16:10


Hallo Jens

es geht darum das unsere Tochter, 15 Jahre leider ab und zu in die Hose macht und es anscheinend nicht mitbekommt.
Wir waren darauf hin schon im Krankenhaus und haben sie untersuchen lassen aber die Ärzte sagten es wäre alles in Ordnung.

Nun passiert es immer wieder nicht jeden Tag und anscheinend auch nur Tagsüber, wenn man sie darauf anspricht sagt sie uns nur es wäre die Woche 1-2 mal passiert und sie hätte es im griff ich glaube eher das sie sich selbst schämt und nicht weiß wie sie mit diesem Problem umgehen kann oder soll.

Und ich weiß nicht an wen wir uns wenden sollen um wirklich auszuschließen das es keine Stuhlinkontinez ist?


Deswegen meine Frage kann es sein das mal Stuhlinkontinenz hat und dann wieder 2 Wochen ruhe ist?
Oder liegt das Problem bei was anderem?

Gruß Elke
Benutzeravatar
Elke1805
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 50
Registriert: 26 Feb 2006 15:28
Wohnort: Rodgau
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #4 von Jens Schriever » 26 Feb 2006 16:38


Hallo Elke

So wie du das beschreibst, kann die Inkontinenz auch Neurologisch bedingt sein.
Ich rate euch ein Termin beim Proktologen zu holen und gegebenen falls sich eine Überweisung zum Neurologen geben lassen. Wurde eine Neurologische Untersuchung schon gemacht? Wenn das 1-2 mal die Woche passiert kann man von Stuhlinkontinenz reden.
Was auf eine Neurologische Ursache hin deutet ist, das sie dass nicht merkt.
Es gibt aber auch wirksame Konventionelle Therapien gegen Stuhlinkontinenz wie z.b. die Irrigation. Schaue doch einmal hier: stuhlinkontinenz.php

Du solltest auf alle fälle mit deiner Tochter darüber reden, und einen Termin beim Arzt machen.
Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron