Frage zur Handhabung vom Irrimatic Gerät

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Bineen » 19 Mai 2006 23:17


Hallo Gudrun und Dagmar!

Danke für eure Antworten! Diese stimmen mich schon wieder etwas optimistischer ein! Ich werd da auf jeden Fall nen Widerspruch schreiben, denn aufgrund ihrer Lähmunghöhe würde meine Tochter wahrscheinlich mit einer manuellen Pumpe gar nicht zurecht kommen. Werd gleich am Montag auch noch mal mit unserem Kia reden, damit der ein gutes Wort für uns einlegt.

LG,
Sabine
Benutzeravatar
Bineen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Registriert: 19 Mai 2006 08:10
Wohnort: bei HH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinko

Beitrag #12 von Helmut » 05 Jun 2006 23:32


Hallo Bineen,

wie die anderen schon sagten, solltest du auf alle Fälle Widerspruch einlagen falls du das noch nicht gemacht hast. Was für eine Begründung hatte dir KK für die Ablehnung? Ich vermute einmal, dass sie sich auf den § 12 SGB IV (Wirtschaftlichkeit) berufen und nur wegen den höheren Kosten die Genehmigung verweigern. Du solltest dir den Beitrag hier im Forum von Kerstin einmal durchlesen, sie hatte fast die gleichen Probleme. Nach einem Widerspruch mit entsprechenden Argumenten wurde die IrrimaticR Pumpe dann innerhalb von ein paar Tagen genehmigt.

Wenn du Hilfe für den Widerspruch brauchst, dann melde dich bei mir.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #13 von Bineen » 09 Jun 2006 05:46


Hallo Helmut!

Danke für deine Antwort!

Eine Begründung stand in dem Schreiben nicht drin. Nur, dass eben die Kosten für eine manuelle Pumpe übernommen werden. Ne Begründung fiel denen wahrscheinlich gar nicht ein, weils keine Vertretbare gibt... :twisted:

Ich kenne einige Kids, denen der Irrimatic ohne Probleme genehmigt wurde, so wie auch vielen hier in diesem Forum. Wir haben mit der erwünschten Selbständigkeit meiner Tochter argumentiert. Bisher sind wir leider noch keinen Schritt voran gekommen. Neuester Stand ist, dass am kommenden Montag drüber beraten wird. Wir sind ziemlich ärgerlich, dass sich das alles so in die Länge zieht, haben dies auch bereits der Kasse mitgeteilt. :evil:

Eigentlich hatten wir bisher nie Probleme. Wenn ich mir überlege, was andere Hilfsmittel so kosten, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum jetzt bei dem Irrimatic so ein Aufstand gemacht wird. :|

Ich meld mich, wenns Neuigkeiten gibt. Auf dein Hilfeangebot komme ich gegebenfalls gern zurück! Vielen Dank!

Gruß Sabine
Benutzeravatar
Bineen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Registriert: 19 Mai 2006 08:10
Wohnort: bei HH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinko

weiter kämpfen, NICHT aufgeben

Beitrag #14 von klaro (+16.05.2008) » 09 Jun 2006 10:40


Hallo Bineen
( ich kenn das Gerät selber nicht, schreibe aber mehr wegen dem "weiterkämpfen"!)
---
Ich wohn wohl nicht imselben Land wie du. Jedoch kenn ich den Kampf mit Krankenkassen und Invalidenversicherung.

Einsprache binnen 30 Tagen, bei uns am besten per „einschreiben“ und -->MIT nem Verordnungsrezept des zuständigen Arztes.****besonders--> nach1. Ablehnung(en)

„welcher Den Fall deinr Tochter schildert detailliert dazu UND auf ihre Selbständigkeit hinweisen muss. Denn dies Gerät wird ja lange herhalten, Tochter wird immer älter und sie hat das Recht auf „das Hilfsmittel“ , das IHR den Alltag „erleichtert“ UND ihre Selbstädigkeit „fördert“

Also, vergiss nicht, NOCH ein mal vom Arzt ein Schreiben zu verlangen, der dies genaustens umschreibt , wieso es so ein Gerät sein MUSS und kein gewöhnliches.

Es ist immer ein Kampf, aber durchhalten und nicht aufgeben… lohnt sich!

Es dauert alles immer so lang. Mir scheint oft( und es ist so) es geht mehr Geld drauf mit den „zu ewigen Hin-und Her-Abklärungen und Absagen“ als effektiv…

Das Hilfsmittel kosten würd.

Bei uns hat da die Krankenkasse und besonders die Invalidenversicherung, m.E. noch sehr Mühe. Es läuft alles so happerig, mühsam zig mal hin und her!

Beiss dich durch, das wünsch ich dir, klaro :roll:
( obwohl ich eure Infrasturktur und Krankenkassen Sache nicht kenn bei euch!)
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #15 von Bineen » 16 Jun 2006 11:16


Hallo Klaro!

Auch dir vielen Dank! Gestern kam der Anruf, das nach Prüfen des Mdk's wieder abgelehnt wurde. Bekomme es die Tage schriftlich. Bin schon auf die Gründe gespannt.

@ Wolfgang: Ich denke, ich benötige nun doch Deine Hilfe. So langsam gehen mir die Argumente aus. Schlimm genug, dass man bei einer kompletten Darmlähmung überhaupt nach weiteren Gründen suchen muß. :aerger:

Wenn der Bescheid angekommen ist, meld ich mich bei Dir! Danke schon mal!

LG,
Sabine
Benutzeravatar
Bineen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Registriert: 19 Mai 2006 08:10
Wohnort: bei HH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinko

Beitrag #16 von Ramona » 16 Jun 2006 18:52


Hallo Sabine!

Du kannst übrigens auch das Gutachten vom Mdk anfordern. Oft findet man darin noch mehr Informationen als im Schreiben der Krankenkasse selber.

Gruß Ramona
GESTERN ist vorbei,
MORGEN ist noch nicht da
und HEUTE hilft der Herr.

Hermann Bezzel
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 408
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Vorherige

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron