Einige Fragen zur Stuhlinko

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Einige Fragen zur Stuhlinko

Beitrag #1 von novembermama » 13 Aug 2006 12:17


Hallo ihr


Habe einige Fragen und hoffe das ihr mir helfen könnt!!

es geht um meinen Freund ( 18 ) er leidet an Stuhlinkontinenz, nach eigenen angaben ... seit er denken kann.
Er ist wahnsinnig sensibel was dieses Thema angeht und hatte nach dem ersten .. von mir praktisch erzwungenen arzt termin erhebliche probleme sich wieder zu fassen.. traurig beschämt ect... ( beim proktologen waren wir wegen Urlaubs noch nicht, ist aber geplant)

Ich würde ihm gerne so gut wie möglich helfen... und daher will ich mich so gut wie möglich informieren ...
dacher jetzt meine fragen

1. welchen grad hat er ... wenn zimliche schmiere wie auch leichte verklumpungen in der Unterwäsche wieder zu finden sind (~3 mal in der woche)
Schmiere allein öfter!!

2. könnte eine stuhlinkontinenz auch psychisch bedingt sein??

3. gibt es etwas das ihr mir raten könnt....das ich tun, sagen könnte, um ihm die Sache zu erleichter, ihm den ekel vor sich selbst zu nehmen .. ect.



Danke schon mal im Vorraus
liebe liebe grüße!!!
NM
Benutzeravatar
novembermama
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Registriert: 12 Aug 2006 14:48
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #2 von Helmut » 19 Aug 2006 22:22


Hallo novembermama,

war dein Freund zuvor wegen der Stuhlinkontinenz noch nie beim Arzt weil du geschrieben hast, dass du seinen Arztbesuch praktisch erzwingenen mußtest?

Ein Besuch beim Proktologen ist auf alle Fälle notwendig damit die eigentliche Ursache der Stuhlinkontinenz gefunden werden kann. Deiner Beschreibung nach leidet dein Freund an Stuhlinkontinenz 2. Grades, dafür könnten auch Hämorrhoiden die Ursache sein. Der Verschluß des Afters besteht eigentlich aus zwei Schleißmuskeln, den äußeren Schließmuskel, der den festen Stuhl zurück hält und auch willentlich durch uns gesteuert werden kann und dem inneren Schließmuskel der die Abdichtung von flüssigen Stuhl und Winden ermöglicht. Dieser innere Schließmuskel ist aber nicht willentlich zu steuern und arbeitet automatisch. Verändert sich dieser Schwellkörper, so spricht man von Hämorrhoiden.

Sicher kann die Stuhlinkontinenz auch eine psychische Ursache haben, kommt aber relativ selten vor. Ich denke eher, dass bei deinem Freund eine körperliche Ursache für die Inkontinenz vorliegt.

Dein Freund sollte aber entsprechende Inkontinenzhilfsmittel verwenden, um die Kleidung vor Verschmutzung zu schützen, auch eine regelmäßige Darmentleerung beugt der Inkontinenz vor. Vielleicht könnten auch Analtampons eine Hilfe sein, aber welche Hilfsmittel nun zum Einsatz kommen, das kommt jetzt aauch auf die Ursache der Stuhlinkontinenz an.

Du kannst auf alle Fälle deinem Freund eine moralische Stütze sein und ihm zeigen, dass du ihn trotzdem gern hast und zu ihm hälst.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1977
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron