Psychisch bedingte Stuhlinkontinenz?

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Psychisch bedingte Stuhlinkontinenz?

Beitrag #1 von Bluestar1978 » 30 Okt 2006 14:07


Hallo,

ich bin neu hier und völlig ratlos und frustriert. Ich bin männlich, 28 Jahre und komme aus Berlin. Mein Problem stellt sich wie folgt dar:

Seit ca. 4 Monaten verspüre ich eine anhaltende Feuchtigkeit im Analbereich. Ich war nach etwa einer Woche dann bei einem Gastroenterologen, der mich proktologisch untersucht hat (Proktoskopie) aber nichts feststellen konnte. Daraufhin habe ich erstmal versucht die ganze Sache zu ignorieren aber das anhaltende Gefühl von (schleimiger) Feuchtigkeit um den After blieb bestehen.

Seit etwa 3-4 Wochen beobachte ich auch, dass manchmal etwas flüssiger Stuhl im Analbereich zu finden ist (Stuhlschmieren?). Völlig entsetzt bin ich dann zu einem anderen sehr rennomierten Professor hier in Berlin gegangen und habe mir eine 2. Meinung eingeholt. Dieser untersuchte mich (Proktoskopie) konnte aber auch nichts feststellen und meinte dann, dass die Ursache wohl psychosomatischer Natur sei.

Ich bin jetzt völlig frustriert und kann an nichts mehr denken ausser an dieses feuchte Gefühl, welches mich den ganzen Tag begleitet. Ich will ja garnicht ausschliessen, dass dieses Problem eine Reaktion auf psychische Anspannung ist, aber helfen tut mir das nicht. Ich bin seit einem Jahr auch in psychotherapeutischer Behandlung wegen Ängsten, mein Therapeut weiss aber leider nicht wie er mir mit diesem proktologischen Problem helfen kann.

Hat hier jemand eine Idee, was ich tun kann, um mich besser zu fühlen? Bisher wurden immer weitergehende Untersuchungen wie eine Manometrie aufgrund fehlender medizinischer Indikation verweigert. Hab ich vielleicht einen Tumor oder irgendwas Komplizierteres? Würden weitere Untersuchungen helfen? Ist es doch psychosomatisch bedingt? Fragen über Fragen und niemand an den ich mich wenden kann.....

Was mir merkwürdig erscheint ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie das ablaufen soll. Soweit ich das richtig verstanden habe, verschließt der innerer Schliessmuskel und die Hämorrihidial (?)polster den Analkanal, so dass da eigentlich nichts austreten kann. Kann die Psyche auf diesen inneren Schliesmuskel (den man nicht kontrollieren kann) wirken, so dass dort doch Schleim und flüssiger Stuhl austreten kann? Mir scheint das komisch...

Bitte helft mir!
Jo
Benutzeravatar
Bluestar1978
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 39
Registriert: 30 Okt 2006 13:37
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: ??????????
Hilfsmittel: Keine

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron