leichte stuhlInkontinenz oder nicht....?

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

leichte stuhlInkontinenz oder nicht....?

Beitrag #1 von Consi47 » 09 Jan 2007 23:22


Endlich habe ich ein forum gefunden. Im Netz unendlich gesucht und jetzt hoffentlich Erfolg.

Also dann gleich zu meinem Problem:

Da ich ständig leichte Verschmutzungen in der Unterhose habe, also eigentlich amEnde jeden Tages, bin ich der Sache auf meine Weise nachgegangen. Habe mit Clo-Papier den betreffenden sensiblen Bereich stündlich "geprüft" und das einige Tage. Ergebnis: Mehrfach am Tag ist das Papier "eingefärbt", nicht stark, aber deutlich sichtbar. Dadurch entsteht meines Erachtens auch die allabendliche Verschmutzung im slip. Klar, ich wechsle diesen jeden Tag, doch irgendwie stört mich die Geschichte ausserordentlich.
Ich habe keinerlei Operationen in dem Bereich gehabt, bin ansonsten sehr gesund, wenn ich mal davon absehe, dass ich besonders morgends nach dem Aufstehen ein gehöriges "abgehendes Windproblem" habe. Bemerken möchte ich noch, dass ich die abgehenden Winde wie auch den Stuhlgang an für sich absolut kontrolliere.

Was kann das sein, welche Hilfe gibt es, wie kann ich das abstellen?

Viele Grüße
Consi :(
keine
Benutzeravatar
Consi47
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 56
Registriert: 09 Jan 2007 22:59
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: weiss nicht
Hilfsmittel: keine

Beitrag #2 von papa0861 » 16 Jan 2007 23:55


hallo consi,

das von dir geschilderte problem ist mir nicht unbekannt.

allerdings habe ich darauf auch noch keine erschöpfende antwort gefunden. auch ich habe so meine probleme mit dem "sogenannten" schmierstuhl. woran das liegen mag, weiß der teufel. nach dem toilettengang führe ich eine peinlichste säuberung durch und verspüre nach ca. 10-20 minuten so ein verdächtiges brennen in der analgegend. obwohl keine winde abgegangen sind, ist die unterhose braun. vor allem bemerke ich dieses problem, wenn ich auf grund irgendwelcher einflüsse ins schwitzen komme.

um eine gute antwort bemüht, möchte ich noch folgendes anmerken. ich habe mal was von versteckten analtaschen gehört. ich selbst leide mehr oder weniger unter inneren hämorriden, die ich zum teil für diesen schmierstuhl verantwortlich mache.

beobachten konnte ich, daß ich nach dem stuhlgang beim säubern des afters sozusagen ins leere greife. es ist, als ob der anus nach der entleerung nicht verschließt. der finger wandert sozusagen in eine unendliche leere. so, als würde sich ein abgrund auftun. als würde der schließmuskel nicht verschließen. dieser zustand hält mindestens 10 minuten an und ich muß alle kraft aufwenden, um diese öffnung zu verschließen. es ist, als (entschuldigt bitte die böse ausdrucksweise) wäre der arsch offen.

auch habe ich so meine probleme, wenn sich ein gewisser drang auftut, ob da nur luft oder mehr ans tageslicht will. früher konnte ich rein gefühlsmäßig eine entsprechende entscheidung treffen. heute ist das mehr oder weniger eine glückssache. kommt nur luft, ist es gut. wenn nicht, hab ich ein problem. und die probleme nehmen zu.

da ichtagtäglic meinem job nachgehe, baut sich auf grund dieser befindlichkeit eine verhaltensstrategie auf, die mir mehr und mehr probleme verschafft.

aber noch habe ich das insoweit im griff.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #3 von SaschaManke » 11 Jun 2007 19:55


Hallo, Consi!

Im Zusammenhang mit Stuhlschmieren habe ich schon einmal von auftretenden Analfisteln gehört. Grob übersetzt sind das Gänge an einer Stelle, wo sie nicht hingehören. Ein solcher Gang im Analbereich kann dazu führen, daß trotz funktionierendem Schließmuskel ein Stuhlschmieren auftritt. In den meisten Fällen kann eine solche Fistel operativ beseitigt werden.
Generell empfehle ich Dir, die Ursache für das Stuhlschmieren ärztlich aufklären zu lassen, beispielsweise durch einen Proktologen.

Viele Grüße

Sascha
Benutzeravatar
SaschaManke
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Registriert: 23 Nov 2004 17:11
Wohnort: Mettingen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen, Windelhosen

Beitrag #4 von RabeRudi » 12 Jun 2007 23:40


Irgendwie finde ich hier Paralelen zu meinem Beitrag

viewtopic.php?p=11693#11693
Wer vor sich selbst wegläuft, kann nie bei sich ankommen
- RabeRudi -
Benutzeravatar
RabeRudi
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Registriert: 20 Dez 2006 23:55
Wohnort: Mitteldeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Leichte Stuhlinko + psy. bed. Blaseninko
Hilfsmittel: Watte und ggf. Tenapants

Beitrag #5 von SaschaManke » 18 Jun 2007 20:51


Hallo, Consi47!

Nachtrag zum 11.6.07:


Ein Stuhlschmieren, wie Du es beschreibst, bezeichnet man bereits als Stuhlinkontinenz 1. Grades. Also nochmal die Empfehlung: Ursache ärztlich abklären lassen.

Viele Grüße

Sascha
Benutzeravatar
SaschaManke
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Registriert: 23 Nov 2004 17:11
Wohnort: Mettingen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen, Windelhosen


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron