Arztsuche

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Arztsuche

Beitrag #1 von Iris B. » 15 Apr 2007 16:01


Hallo !
Kann mir jemand einen Koloproktologen im Raum Hamm, Dortmund,Münster empfehlen, bei dem man nicht zwischen Tür und Angel abgehandelt wird ? Kann auch ein Niedergelassener sein.

Gruß

Iris
Benutzeravatar
Iris B.
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 50
Registriert: 15 Apr 2007 15:47
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #2 von Iris B. » 18 Apr 2007 15:47


Oder vielleicht in NRW ??????????? :roll:
Benutzeravatar
Iris B.
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 50
Registriert: 15 Apr 2007 15:47
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #3 von Leila » 20 Apr 2007 00:58


Liebe Iris,
ich würd Dir gerne weiterhelfen, ich selbst bin aber aus Bayern und kann Dir deshalb diesbezüglich nicht weiterhelfen. Aber wenn Du Fragen hast, oder Lust hast im Chat mal zu quatschen, werde ich mich bemühen und stehe ich Dir gern zur Verfügung.
Alles Gute und ein lieber Gruß
leila
Benutzeravatar
Leila
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Registriert: 28 Nov 2005 23:22
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Einlauf , Vorlagen, Tampons

Beitrag #4 von Iris B. » 23 Apr 2007 12:59


Hallo Leila !

Hast du Erfahrungen mit Einläufen ? Ich spüle jetzt seit
5 Monaten , aber es stellt sich kein Rhytmus ein. Ich
führe immer noch insgesammt 4 Mal am Tag ab. Das
ist zwar besser als die 7 Mal ohne Einlauf, aber trotz-
dem.
Weißt du vielleicht einen Rat ?

liebe Grüße

Iris
Benutzeravatar
Iris B.
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 50
Registriert: 15 Apr 2007 15:47
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #5 von Gudrun » 23 Apr 2007 14:58


Hallo Iris,

hab ich das richtig verstanden? Du machst viermal am Tag einen Einlauf?
Das ist ja super lästig.
Da wäre Dir mit der morgendlichen Irrigation sicher besser geholfen. Du findest zu diesem Thema hier auf der HP etliche Beiträge und Erklärungen, wie das genau gemacht wird. stuhlinkontinenz.php

Ich mache Irrigation seit 4 Jahren und habe dann (fast immer) den ganzen Tag Ruhe.

Gruß
Gudrun
Benutzeravatar
Gudrun
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 67
Registriert: 04 Apr 2003 18:17
Wohnort: Delmenhorst
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Irrigation

Beitrag #6 von Iris B. » 23 Apr 2007 18:48


Hallo Gudrun !
Nein, so habe ich das nicht gemeint. Ich spüle mich einmal am
Tag und muß aber trotzdem noch zusätzlich 3 Mal spontan ab-
führen. Ich müßte doch eigendlich nach dem Spülen für 24 Stunden
fertig sein, zumindest habe ich das so verstanden.

Liebe Grüße

Iris
Benutzeravatar
Iris B.
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 50
Registriert: 15 Apr 2007 15:47
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #7 von Chris » 24 Apr 2007 10:41


Hallo Iris,

wenn ich lese, dass du 4-7 mal am Tag Stuhlgang hast, dann erscheint es mir sinnvoll, einmal über deine Ernährung nachzudenken. Auch kann es sinnvoll sein, die Dramflora einmal mit Symbiofloor oder Heilerde wieder so weit zu stabilisieren, dass du mit "Einmal am Tag" auskommst. Wie schnell ist denn eigentlich die Passage ?? - läßt sich recht leicht mit schwer verdaulicher Kost, z.B. Maiskörnern feststellen. Der Zeitraum sollte mindestens 12 Std. betragen, besser 24, sonst hat der Körper zu wenig Zeit, die Nährstoffe heraus zu ziehen. Wenn sich herausstellt, dass die Passage zu schnell ist, solltest du unbedingt mit deinem Arzt das Problem besprechen.

Auch solltest du überprüfen, ob du die Irrigation richtig durchführst. Ein Enddarm, der richtig gespült ist, sollte eigentlich für 24 Std. Ruhe haben (geben).

Machs gut

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #8 von Leila » 25 Apr 2007 00:51


Liebe Iris,

wenn Du trotz Einlauf, noch bis zu 3 mal täglich auf die Toilette mußt, dann machst Du entweder beim Einlauf etwas falsch, oder, wie Chris schon sagte, ist die Darmpassage viel zu schnell. Eine Nahrungsmittelallergie könnte z.B. der Grund sein.
Vielleicht Laktoseunverträglichkeit, die kommt sehr häufig vor und verursacht dann Durchfall oder wirkt einfach abführend. Laß einfach mal die Milch ne Zeit lang weg und schau, ob es sich verbessert. Auch blähende Nahrungsmittel, wie Knoblauch und Zwiebeln können sich ungünstig auswirken ( Zumindest ist das bei mir so). Es könnte auch sein, daß nach dem Einlauf noch ein Rest im Darm verbleibt, der sich dann später bemerkbar macht. Aber ich weis zu wenig von Deiner Situation, um Dir wirklich Ratschläge geben zu können.
Lieber Gruß
Leila
Benutzeravatar
Leila
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Registriert: 28 Nov 2005 23:22
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Einlauf , Vorlagen, Tampons

Beitrag #9 von papa0861 » 25 Apr 2007 23:35


hallo,

ich glaube, daß chris durchaus recht mit der ernährungsumstellung hat. auch ich konnte bei mir beobachten, daß bestimmte lebensmittel eine stuhlinko regelrecht provozieren.
ich habe das problem zur zeit gut im griff. allerdings merke ich, daß ich mich jedesmal auf heißes pflaster begebe, wenn ich bestimmte dinge esse, die ich eigentlich meiden solte.

aber dieser verdammte heißhunger auf bestimmte dinge .........

ich vertrage z.b. kein sauerkraut, keine grützwurst, keine zu heiße bockwurst, keine leber mit zwiebeln, keine linsen, schnelles essen eh´nicht ..........

der stuhldrang erfolgt dann meißt unmittelbar nach dem essen und es kam oft vor, daß ich es vom tisch nicht unfallfrei bis zur toilette schaffe.

eigentlich müßte ich es besser wissen, aber manchmal siegt doch der appetit über die vernunft, und das ergebnis bekomme ich dann in der regel unmitelbar nach der speise.

allerdings habe ich bei mir beobachtet, daß die normale "darmdurchlaufzeit" bei mir bei ca. 4 stunden liegt. dann spätestens finde ich bestimmte bestandteile (wie z.b. nicht aufgelöste tabletten) im klo.

aber das hängt dann auch mit meiner jeweiligen tageskonstitution zusammen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

"Durchlaufzeiten"

Beitrag #10 von Chris » 26 Apr 2007 10:12


Hallo Jürgen,

das mit dem Stuhldrang nach dem Essen ist mir auch sehr bekannt. Ich habe das mit viel Diziplin einigermaßen in den Griff bekommen. Das heißt - ganz viel Ruhe, aus dem Essen eine Art Ritual machen, sich möglichst von nichts ablenken lassen, insbesondere habe ich festgestellt, dass die Unart, nebebei Fensehen zu schaun nicht wirklich gut ist. Dann die Kombi, am Abend ein kühles Bierchen dazu zu genießen - ich trinke es lieber bei Raumtemperatur - bekommt einfach besser.

Eine Durchlaufzeit von ca. 4 Std. ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht wirklich gesund.

Mir sind folgende Verweilzeiten als "normal" bekannt:

Magen - 1-5 Std. je nach dem wie "schwer" eine Speise ist (Fettgehalt etc.)
Zwölffinger / Dünndarm - ca. 10-15 Std. hier findet die Fettverdauung sowie die eigentliche Aufnahme der Nährstoffe statt.
Dickdarm 8-10 Std. im Dickdarm wird entwässert und vom Körper zugegebene Stoffe zurückgewonnen, außerdem werden schwer verdauliche Stoffe durch Bakterien aufgeschlossen und zum Teil noch verdaut. Außerdem liegt hier der Hauptteil einer möglichen Produktion von Darmgasen.

Als noch tollerierbar gilt eine gesamte Passage Zeit von ca. 12 Std., darunter wird es gefährlich, weil der Körper dann keine Zeit hat, die in der Nahrung befindlichen Stoffe aufzunehmen und es droht insbesondere eine Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralien, was dann die Passage noch beschleunigt.

Wenn du schreibst, dass deine Passagezeit 4 Std. beträgt und das bei dir der Normalfall sein sollte, dann ist das ein deutlicher Hinweis auf ein Problem, das unbedingt mit deinem Arzt besprochen gehört. Wenn ich recht weiß, kann das ganz gut mit naturheilkundlicher Therapie bearbeitet werden. Viele Medikamente haben deutliche Nebenwirkungen im Magen und könnten das Problem noch veschlimmern. Auch Akupunktur soll bei solchen Symptomen schon erfolgreich angewendet worden sein (damit die Kasse das zahlt sollte überlegt werden, wie die Diagnose lautet!!!).

Ich wünsche dir einen schönen Tag

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Nächste

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron